Polizeibericht 1./2./3. November 2019

Veröffentlicht am 3. November 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Pkw beschädigt

Hallstadt. Am Sonntag, um 03:00 Uhr, trat ein 23-jähriger Mann in der Michelinstraße grundlos gegen einen vorbeifahrenden Audi. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der junge Mann begab sich danach in eine nahegelegene Diskothek. Dort wurde er von mehreren Zeugen als der Täter der Sachbeschädigung identifiziert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille.

Pkw unter Drogeneinfluss geführt

Baunach. Am Sonntagmorgen, um kurz nach 03:00 Uhr, geriet ein 22-jähriger Seat-Fahrer in der Haßbergstraße in eine Verkehrskontrolle. Im Rahmen der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit des jungen Mannes wurden bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest zeigte an, dass der Fahrer noch unter dem Einfluss von Marihuana stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und eine Anzeige gegen ihn erstellt.

Gegen Kopf geschlagen

Baunach. Am Samstag, um 23:45 Uhr, wurde ein 20-jähriger Mann in der Bahnhofstraße, auf Höhe der Hausnummer 14, von einem unbekannten Mann gegen die Stirn geschlagen. Der 20-jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Nicht die richtige Fahrerlaubnisklasse

Baunach. In eine Verkehrskontrolle geriet am Samstag, gegen 22:00 Uhr, ein 31 Jahre alter Mann. Er war mit einem Gespann, bestehend aus einem VW Touran und einem Anhänger unterwegs. Auf dem Anhänger war ein weiterer Pkw geladen. Der 31-jährige war jedoch lediglich im Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B und C. Für das gefahrene Gespann war jedoch die Fahrerlaubnis der Klasse BE nötig. Die Weiterfahrt des Fahrers wurde daraufhin unterbunden. Eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis war die Folge. Da der Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, wurde zudem, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2000 Euro einbehalten.

Bei der Anzeigenaufnahme lagen Drogen auf dem Tisch

Hallstadt. In der Landsknechtstraße kam es am Samstag, kurz vor 20:00 Uhr, zu einem Streit zwischen einem 19-jährigen und einem 22-jährigen Mann. Der Streit wurde zunächst verbal, später körperlich ausgetragen. Hierbei stürzte der 19-jährige die Treppen vor der Haustüre des Älteren hinunter und verletzte sich leicht. Während der Anzeigenaufnahme in der Wohnung des 22-jährigen bemerkten die Polizeibeamten, dass auf dem Couchtisch mehrere Betäubungsmittel lagen. Diese wurden umgehend beschlagnahmt. Es folgten Anzeigen wegen Körperverletzung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verkehrsunfallflucht

BREITENGÜßBACH. Am Donnerstagnachmittag stellte ein Kunde des dortigen Supermarktes der Fa. Netto in der Baunacher Straße seinen Pkw auf dem dazugehörigen Parkplatz ab. Als er nach kurzer Zeit wieder zu seinem grauen Fiat zurückkam, stellte er fest, dass nun das Gehäuse des rechten Rücklichts gebrochen war. Offensichtlich ist ein bis dato unbekannter Fahrzeugführer gegen den Fiat gestoßen und hat sich anschließend unberechtigt von der Unfallörtlichkeit entfernt. Am Fiat entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200,- Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Anzeige
Karin Eminger

Fahrtrichtungsanzeiger von Pkw entwendet

Strullendorf. Im Zeitraum 30.10.2019, 16:30 Uhr bis 02.11.2019, 12:00 Uhr, wurden in der Haselhofstraße von einem geparkten VW Passat die Fahrtrichtungsanzeiger inklusive der Verkleidung aus der Frontstoßstange ausgebaut und entwendet. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 200 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Mit Mofa gegen Pannenfahrzeug gefahren.

Trabelsdorf. Am Samstag, um 17:17 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Mofa-Fahrer die Steigerwaldstraße von Trabelsdorf kommend in Richtung Priesendorf. Er bemerkte hierbei aus Unachtsamkeit nicht, dass vor ihm ein Pkw auf der Straße stand, welcher eine Panne hatte und fuhr auf diesen auf. Durch den Unfall brach sich der Mofafahrer ein Bein. Er wurde zur weiteren Behandlung von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Fahrer des liegengebliebenen Pkw sicherte diesen ordnungsgemäß durch sein Warndreieck und den Warnblinker ab, sodass ihm kein Fehlverhalten vorzuwerfen ist. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.

Mauer angefahren

Ebrach. Zwischen Freitag, 22:00 Uhr und Samstag, 07:00 Uhr wurde die Grundstücksmauer der Neudorfer Straße 7 von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Hierdurch wurde die Mauer verkratzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 400 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise zu der Verkehrsunfallflucht unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Geparkten Pkw angefahren

Sassanfahrt. Am Donnerstag, den 31.10.2019, zwischen 10:42 Uhr und 10:50 Uhr wurde ein geparkter Seat Leon auf dem Rewe-Parkplatz in der Sassanfahrter Hauptstraße angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise zu der Verkehrsunfallflucht unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Gegenseitig die Brillen zerstört

Altendorf. Am Samstag, um 17:20 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Passat-Fahrer die Straße Am Bahnhof, als ein 49-jähriger Fußgänger die Straße überqueren wollte. Dem Fußgänger passte die Fahrweise des 39-jährigen nicht, sodass er sich dazu entschloss den Pkw anzuhalten, indem er sich vor den Pkw stellte. Aus bislang ungeklärten Gründen trat der Fußgänger gegen die Fahrerseite des Pkw. Der Pkw-Fahrer stieg aus, woraufhin der Fußgänger dem jüngeren Mann die Brille abnahm und zerstörte, indem er sie in der Hand zerdrückte. Daraufhin kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf auch die Brille des Fußgängers beschädigt wurde. Der Sachschaden beider Brillen liegt bei ca. 500 Euro. An dem Pkw konnte kein Schaden festgestellt werden. Die Männer wurden lediglich leicht verletzt. Beide Männer erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Von zwei Männern geschlagen

Hirschaid. Am Samstag, um kurz vor 22:00 Uhr, kam es in der Peuntstraße zu einem Angriff auf einen 31-jährigen Mann. Dieser wurde von zwei bislang unbekannten Tätern geschlagen, sodass der 31-jährige Prellungen und Abschürfungen erlitt. Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Stegaurach: Ein Unbekannter beschmierte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Bereich Georg-Achziger-Ring / Onet-Le-Chateau eine Garagenwand mit Graffiti. Hierdurch entstand ein Sachschaden von ca. 200,- Euro. Hinweise auf den Täter werden erbeten.

Hirschaid: Am Freitagabend geriet ein 22-jähriger Renaultfahrer zwischen Altendorf und Hirschaid auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einer entgegenkommenden 59-jährigen BMW-Fahrerin zusammen. Hierdurch entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde niemand.

Frensdorf: In der Zeit von Donnerstag 21.30 Uhr bis Freitag 08.00 Uhr wurde ein weißer Pkw Fiat angefahren, der am Ortsausgang in Richtung Reundorf geparkt war. Der unbekannte Verursacher entfernte sich trotz eines Fremdschadens in Höhe von ca. 2000,- Euro vom Unfallort. Wer kann Hinweise auf den Flüchtigen geben?

Hirschaid: Bei der Überprüfung einer Ruhestörung am Freitagabend in Hirschaid wurde in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses Marihuanageruch durch die Beamten festgestellt. Die beiden Bewohner, zwei 21 und 23 Jahre alte Männer, hatten kurz zuvor noch Joints geraucht. Die Reste davon und weitere Rauschgiftutensilien wurden sichergestellt.

Pkw beschädigt

MEMMELSDORF. In der Trautmannstraße in Drosendorf wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein schwarzer VW Golf beschädigt. Der Pkw wurde ringsherum mit grüner Farbe und mit Sprühluftschlangen besprüht. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Heizkörper von Baustelle gestohlen

HIRSCHAID. Im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagfrüh wurden von einer Baustelle in der Realschulstraße in Hirschaid zwei Heizkörper entwendet. Die Heizkörper befanden sich im Keller des Mehrgenerationenhauses, welches sich noch im Rohbau befindet. Der unbekannte Täter bog hierbei gewaltsam eine sog. Baustellentür im Kellergeschoss auf, um an die Heizkörper zu gelangen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Mehrere Gasflaschen entwendet

STRULLENDORF. Auf einem Kundenparkplatz eines Baumarktes in Strullendorf werden in Metallgitterboxen Gasflaschen aufbewahrt. Im Zeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagfrüh wurden von einem unbekannten Täter die Vorhängeschlösser der Gitterbox durchtrennt und mehrere Gasflaschen entwendet. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Verkehrsunfallfluchten 

HIRSCHAID. Am Donnerstag, im Zeitraum von Donnerstagfrüh bis Donnerstagabend, ereignete sich in Hirschaid, Industriestraße, auf dem Parkplatz der OMV-Tankstelle eine Unfallflucht. Von einem unbekannten Fahrzeugführer wurde ein geparkter roter Pkw der Marke Skoda angefahren. Anschließend verließ er die Unfallörtlichkeit ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach zu kommen. Am geparkten Pkw wurde die Heckstoßstange beschädigt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

STEGAURACH. Bereits am vergangenen Freitag (25.10.2019) wurde in Debring, in der Straße Im Köstlersbrunn, im dortigen Wohngebiet ein Baum vollständig umgefahren. Der noch junge Baum befand sich zwischen Fahrbahn und Gehweg im Bereich einer Fahrbahnverengung. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 700,- Euro. Auch hier entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

STEGAURACH. Am Donnerstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall in Stegaurach, an der Einmündung der Staatstraße 2276 in die B 22. Eine 56-jährige Frau fuhr mit ihrem blauen Pkw VW Golf die Staatstraße 2276 von Stegaurach kommend in Richtung Bamberg. An der Einmündung zur B 22 wollte sie nach links in Richtung Debring abbiegen. Hierbei kam es im Einmündungsbereich zu einem leichten Unfall mit einem anderen Pkw-Fahrer, der die B 22 in Richtung Bamberg befuhr. Dieser fuhr nach dem Anstoß jedoch weiter, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nach zu kommen. Am blauen Golf entstand ein Schaden im Frontbereich in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

Nach Schlägerei betrunken mit Pkw weggefahren

OBERHAID. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Oberhaid bei einer Halloweenveranstaltung zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Ein 28-jähriger Mann aus Bamberg kam mit einem ebenfalls 28-jährigen Mann aus Oberhaid in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung versetzte der Mann aus Bamberg seinen Kontrahenten einen Kopfstoß. Im Anschluss daran fuhr der Bamberger mit seinem Pkw davon, obwohl dieser erheblich alkoholisiert war. Versuche, ihn aufzuhalten, scheiterten. An seiner Wohnanschrift konnte der Mann schließlich von der Polizei angetroffen werden. Sofort begann der Mann die Polizeibeamten zu beleidigen. Ein Test ergab eine Alkoholisierung von 1,8 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Aufgrund seiner Aggressivität musste der Mann schließlich gefesselt werden, um eine Blutentnahme im Krankenhaus durchführen zu können. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Trunkenheit im Verkehr.

Hilfsbereite Seniorin wird Opfer von Betrügern

HIRSCHAID. Mit dem sogenannten „Enkeltrick“ gelang es am Donnerstag in Hirschaid bislang unbekannten Tätern, von einer Seniorin einen Bargeldbetrag im unteren fünfstelligen Bereich zu ergaunern. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe. Wiederholt warnt die Oberfränkische Polizei vor dieser Betrugsmasche.

Bei dem Enkeltrick gelingt es den Tätern am Telefon, durch geschickte Gesprächsführung ein Verwandtschaftsverhältnis vorgaukeln. Sobald eine gewisse Vertrauensbasis geschaffen ist, täuschen die Betrüger beispielsweise eine erfundene Notlage oder dringende Investition vor, für die sie umgehend eine größere Geldsumme brauchen. Meist kommt es zu mehreren Telefonaten. Die hilfsbereiten, oftmals älteren Opfer, werden letztendlich um ihr Erspartes gebracht.

Am Donnerstag, ab etwa 14 Uhr, erhielt eine ältere Hausbewohnerin in der Straße „Vorderer Graben“ den ersten von mehreren Anrufen. Die Frau am anderen Ende der Leitung gab vor, ihre Enkelin zu sein und dringend Geld für einen Wohnungskauf zu benötigen. Sie sitze gerade beim Notar. Es gelang ihr, die Seniorin in weiteren Telefonaten so zu beeinflussen, dass sie sich mit einem Taxi zu einer Bankfiliale in Bamberg fahren ließ, um weiteres Geld abzuheben. Diese sollte sie dann einer Frau übergeben, da die „Enkelin“ selbst nicht kommen kann.

Gegen 16 Uhr wartete die Hausbewohnerin dann wie vereinbart an der Tür. Die angekündigte Frau erschien und hielt ihr wortlos eine Tüte hin, in welche die Seniorin das Kuvert mit dem niedrigen fünfstelligen Eurobetrag legte. Sogleich verschwand die Unbekannte wieder. Erst später wurde der Seniorin bewusst, dass sie Opfer von Betrügern geworden war.

Die Geldabholerin wird als zirka 40 bis 45 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß und mit südländischem Aussehen, beschrieben. Sie trug ein Kopftuch und eine schwarze Sonnenbrille.

Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und fragt:

  • Wer hat am Donnerstagnachmittag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Straße „Vorderer Graben“ gesehen?
  • Wem ist um zirka 16 Uhr in diesem Bereich die Frau mit dem Kopftuch und der Sonnenbrille aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Betrug stehen könnten?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Die Oberfränkische Polizei gibt folgende wichtige Tipps; informieren Sie bitte auch Ihre älteren Verwandten und Bekannten:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich eine Person am Telefon als Verwandter oder Bekannter ausgibt, sich selbst nicht mit Namen meldet und Geldforderungen stellt.
  • Geben Sie keine Auskunft über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse.
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
  • Stellen Sie dem Anrufer gezielt Fragen nach seinem familiären Umfeld, beispielsweise nach dem Namen der Mutter oder dem Wohnort und bestehen Sie auf die Beantwortung.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen Rücksprache.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt – Notruf: 110.

Weitere Tipps und Informationen zum Thema finden Sie auch in der kostenlosen Broschüre „Der Goldene Herbst“ bei Ihrer Polizeidienststelle sowie im Internet bei polizei-beratung.de unter folgendem Link: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick.html

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".