Polizeibericht 1. Februar 2021

Reifen zerstochen und Windschutzscheibe beschädigt

PRIESENDORF. Eine böse Überraschung erlebte eine BMW-Besitzerin. An ihrem in der Weißbergstraße abgestellten Pkw zerstach am Sonntag, zwischen 11.30 und 15.00 Uhr, ein Unbekannter zwei Reifen. Zudem wurde in der Windschutzscheibe ein Loch festgestellt. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Wer hat an dem grünen Fahrzeug verdächtige Personen beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Delle in der Türe

MEMMELSDORF. Eine Delle auf Höhe des Türgriffs hinten links verursachte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer an einem auf dem Parkplatz Schloß Seehof abgestellten grauen Pkw, Toyota Yaris. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Die Unfallflucht ereignete sich am Sonntagnachmittag, zwischen 13.25 und 14.30 Uhr. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mit Alkohol am Steuer

BUTTENHEIM. In seinem Pkw sitzend wurde am Sonntag, gegen 0.35 Uhr, ein 26-Jähriger von der Polizei im Gewerbepark angetroffen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Alcotest bestätigte den Verdacht und erbrachte 1,46 Promille. Der 26-Jährige gab auf Befragen an, mit dem BMW gefahren zu sein. Daraufhin musste der „Alkoholsünder“ zur Blutentnahme. Die Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein wurden sofort sichergestellt. Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird erstattet.

Wer hat Beobachtungen gemacht?

FRIESEN. Über das vergangene Wochenende rissen Unbekannte auf der Ortsverbindungsstrecke zwischen Friesen und Hirschaid mehrere Leitpfosten aus der Verankerung. Zudem wurden aufgestellte Verkehrszeichen inklusive Standrohr sowie eine Betonhalterung auf die Fahrbahn gelegt. Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Marihuana-Geruch blieb nicht unbemerkt

MEMMELSDORF. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Sonntag, kurz nach 17 Uhr, ein 24-jähriger Autofahrer in der Pödeldorfer Straße/Am Breiten Rain. Beim Öffnen der Fahrzeugtüre konnten die eingesetzten Polizeibeamten sofort deutlichen Marihuana-Geruch wahrnahmen. Zudem fiel das nervöse Verhalten des Fahrers auf. Daraufhin wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt und eine Blutentnahme im Klinikum veranlasst. Die Weiterfahrt untersagten die Beamten sofort und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Der 24-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt. Da sich im Fahrzeug noch zwei weitere Personen aus jeweils fremden Hausständen befanden, werden Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet.

Zu spät noch unterwegs

HIRSCHAID. Kurz vor 22.30 Uhr wurde am Sonntagabend ein 24-Jähriger in der Luitpoldstraße/Hofstraße angetroffen. Bei der Kontrolle gab der Mann an, er sei auf dem Weg, um sich Zigaretten zu kaufen. Somit hatte er gegen die ab 21 Uhr geltende Corona-Ausgangssperre verstoßen und muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Denkmal beschmutzt

HIRSCHAID. Mit einer dunklen Flüssigkeit beschmierten Unbekannte in den vergangenen Tagen einen Gedenkstein in der Nürnberger Straße. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. Im Zeitraum von vergangenen Montag, 25. Januar 2021, bis Samstag, 30. Januar 2021, schütteten die Unbekannten die Farbe an den Gedenkstein der ehemaligen Synagoge. Anschließend konnten die Täter entkommen und hinterließen einen Sachschaden von zirka 1.000 Euro. Erst vor wenigen Wochen, kurz vor dem Jahreswechsel 2021, besprühten Unbekannte die Fassade des Rathauses von Hirschaid mit politischen Schriftzügen. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Sachbeschädigungen gibt, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung an dem Gedenkstein oder am Rathaus geben können, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.