Polizeibericht 30./31. Januar 2021

Mit zu viel Alkohol unterwegs

BREITENGÜßBACH. Auf Höhe Breitengüßbach ereignete sich am Freitagabend ein schwerer Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher, ein 74-jähriger Mann, befuhr mit seinem Pkw BMW die B 4 in Richtung Rattelsdorf. Auf Höhe der Anschlussstelle Breitengüßbach-Nord wollte dieser nach links in Richtung Autobahn abbiegen. Hierbei übersah der Mann einen entgegenkommenden Pkw Kia, der mit einer 59-jährigen Frau besetzt war. Hierdurch kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Pkws. Die Frau kam mit mittelschweren Verletzungen (u. a. starke Prellungen) ins Krankenhaus. Der Mann blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von ca. 35.000,- Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab 1,16 Promille. Demzufolge wurde beim BMW-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Unfallverursacher wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Mit OP-Maske auf Einkaufstour – Falsche Maske getragen

HALLSTADT. Am Samstag wurde ein 27-jähriger Moldawier in einem Einkaufszentrum in der Michelinstraße dabei ertappt, wie er dieses lediglich mit einer OP-Maske betrat. Auch nach Ansprache durch den dortigen Sicherheitsdienst blieb der junge Mann uneinsichtig und betrat anschließend mit selbiger Maske noch ein Lebensmittelgeschäft. Für sein uneinsichtiges Verhalten erhielt der 27-Jährige eine Bußgeldanzeige.

Führerschein und Drogen einkassiert

Hirschaid   Bei der Kontrolle eines Kleintransporters am Samstagvormittag auf der A 73, im Bereich der AS Hirschaid, legte ein 33jähriger Mitfahrer einen Führerschein vor. Die Überprüfung ergab, dass das Fahrerlaubnispapier zur Fahndung ausgeschrieben war. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde am Körper noch ein Tütchen mit einer Kleinstmenge Drogen aufgefunden. Beides wurde umgehend sichergestellt. Anzeige wegen illegalen Drogenbesitzes erfolgt, wegen des Führerscheins sind weitere Ermittlungen erforderlich.

Vorderes Kennzeichen entwendet

BURGEBRACH / OT Mönchherrnsdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde an einem weißen Kleintransporter, welcher in der Gartenstraße geparkt war, das vordere amtl. Kennzeichen, HAS-AN701, entwendet. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Doppeltes Pech

BUTTENHEIM. In der Nacht von Samstag auf Sonntag war ein 22-jähriger mit seinem 1er BMW im Gewerbepark unterwegs. Bei der Kontrolle stellte die Streifenbesatzung fest, dass der Fahrer nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab 1,46 Promille. Demzufolge wurde bei dem BMW-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den jungen Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Zudem erwartet ihn eine Bußgeldanzeige, da er gegen die geltende Ausgangssperre verstoßen hatte.

Verbotenen Gegenstand mitgeführt

Stadelhofen    Ein verbotener Teleskopschlagstock wurde am Freitagnachmittag bei der Kontrolle eines 30jährigen durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei auf der A 70, am Parkplatz Paradiestal-Süd, in dessen BMW aufgefunden und sichergestellt. Eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz kommt nun auf ihn zu.

Pedelec-Fahrer stirbt auf Radweg

MEMMELSDORF. Trotz aller Reanimationsversuche starb am Freitagnachmittag der 76-jährige Fahrer eines Pedelecs im Gemeindebereich Memmelsdorf. Der Mann aus dem Landkreis Bamberg war mit seinem Pedelec zwischen Weichendorf und Gundelsheim auf dem Radweg entlang der Kreisstraße BA5 unterwegs. Kurz vor 14.45 Uhr entdeckten Zeugen den neben seinem Zweirad liegenden Fahrer und leisteten umgehend Erste Hilfe. Ein Notarztteam reanimierte den 76-Jährigen und brachte ihn in ein Krankenhaus. Dort konnten Ärzte kurze Zeit später allerdings nur noch seinen Tod feststellen. Polizisten der Bamberger Landinspektion haben die Ermittlungen aufgenommen und prüfen nun, ob der 76-Jährige womöglich an einer inneren medizinischen Ursache starb. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. Die Beamten suchen nun Zeugen, denen der Pedelec-Fahrer eventuell bereits im Vorfeld aufgefallen war. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9123-310 entgegen.

Pkw-Reifen zerstochen

MEMMELSDORF. In der Straße Am Tauschenberg wurde im Zeitraum von Donnerstag bis Freitag ein parkender Pkw beschädigt. In den vorderen rechten Reifen des Opel Meriva wurde mit einem unbekannten Gegenstand mehrmals eingestochen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Zu laut gefeiert

LITZENDORF / OT SCHAMMELSDORF. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei aufgrund einer Ruhestörung nach Schammelsdorf beordert. Vor Ort stellte die Polizeistreife fest, dass vier junge Männer in einer Gartenhütte mit lauter Musik feierten. Alle vier Personen stammten aus unterschiedlichen Haushalten. Aufgrund der aktuell geltenden Corona-Bestimmungen ist dies nicht gestattet und die vier jungen Männer wurden jeweils nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.