Polizeibericht 26. Januar 2021

Vier Frauen beim Diebstahl ertappt

HALLSTADT. Beim Diebstahl von Kleidung und Kosmetika im Wert von knapp 700 Euro konnte der Detektiv des REAL-Marktes in der Emil-Kemmer-Straße vier georgische Frauen beobachten. Am Donnerstagnachmittag betrat das Quartett den Markt mit zwei Einkaufswägen. Jedoch packten die Kundinnen den Großteil der aus den Regalen entnommenen Waren nicht in die Wägen, sondern in ihre mitgeführten Rucksäcke und in ihre Jackentaschen. An der Kasse bezahlten sie lediglich wenige Waren und wollten anschließend den Einkaufsmarkt verlassen. Sie wurden jedoch auf den Diebstahl angesprochen und den zwischenzeitlich verständigten Polizeistreifen übergeben.

Scheibe von Kaugummiautomaten eingeschlagen

PÖDELDORF. Die Scheibe eines Kaugummiautomatens in der Kunigundenruhstraße/Buchenstraße schlug ein Unbekannter zwischen Sonntag/Montag ein. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

Wasserhäuschen mit Graffiti besprüht

LIMBACH. Bereits zum wiederholten Mal besprühte ein Unbekannter ein Wasserhäuschen mit verschiedenen Graffiti-Tags. Es entstand ein Schaden von ca. 250 Euro. Zeugen, die zwischen 23. Dezember 2020 und 07.01.2021 Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Einbruch scheiterte an Schlössern

MERKENDORF. Ein Einbruchsversuch scheiterte, so dass der Unbekannte unverrichteter Dinge wieder von Dannen zog. Zwischen Sonntagabend, 18 Uhr, und Montagmorgen, 6.30 Uhr, versuchte ein Einbrecher das Schloss eines Hoftors sowie die Kellertüre eines Anwesens in der Autostraße aufzubohren und richtete dabei einen Schaden von ca. 100 Euro an.

Eisplatte trifft Kühlergrill

Scheßlitz    Vom Dach des Aufbaus eines Lkw löste sich am Montagmorgen auf der A 73, bei Scheßlitz, Richtung Bayreuth, eine Eisplatte und traf den Kühlergrill eines nachfolgenden Pkw, dessen 58jähriger Fahrer den Eisbrocken nicht mehr ausweichen konnte. Es entstand Sachschaden von rund 300 Euro.

Führerschein war nicht mehr gültig

Scheßlitz    Bei der Kontrolle eines BMW am Montagnachmittag auf der A 70, im Bereich der AS Scheßlitz, legte der 42jährige Fahrer einen moldawischen Führerschein vor. Da er bereits mehrere Jahre in Deutschland wohnt, hätte er den Führerschein in eine deutsche Fahrerlaubnis umschreiben lassen müssen. Dies hatte er versäumt, weswegen die Weiterfahrt untersagt und Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet wird.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.