Polizeibericht 25. Januar 2021

Auto rutschte in die Leitplanke

RATTELSDORF. Auf der Kreisstraße zwischen Busendorf und Ummersberg geriet am Sonntagnachmittag ein 21-Jähriger mit seinem Pkw, VW Golf, vor einer leichten Rechtskurve auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen. Das Fahrzeug schleuderte auf die Gegenfahrbahn und dort über die Leitplanke in den angrenzenden Graben. Das beschädigte Auto musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Unfallschaden am Pkw sowie an sieben Leitplankenfeldern in Höhe von ca. 4.500 Euro.

Unfallträchtiger „Schneesonntag“

Landkreis Bamberg    Zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen mit einen Sachschaden von rund 190000 Euro und zwei leicht verletzten Personen kam es am Sonntag bei winterlichen Straßenverhältnissen auf der A 70 und der A 73 im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Bamberg.

Den Anfang machte am Sonntagvormittag der 47jährige Fahrer eines BMW, der auf der A 73 nach der AS Buttenheim, Richtung Süden, bei einem Überholvorgang ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und dabei Leitpfosten und Wildschutzzaun demolierte. Sachschaden hier rund 30000 Euro.

Bei Altendorf, Richtung Bamberg, kam am Sonntagnachmittag, auf der A 73, bei schneebedeckter Fahrbahn, die 32jährige Fahrerin eines Mercedes ins Schleudern und prallte gegen den neben ihr fahrenden Ford eines 43jährigen. Der Sachschaden summiert sich auf rund 13000 Euro.

Kurz darauf musste der 48jährige Fahrer eines  Audi wegen dieses Unfalls abbremsen. Der ihm nachfolgende 30jährige Fahrer eines Toyota bremste ebenfalls, kam ins Schleudern, prallte in die Mittelschutzplanke und anschließend dem Audi ins Heck, bevor sein Fahrzeug im Grünstreifen zum Stehen kam. Beide Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 18000 Euro.

Auf der A 70, Höhe Scheßlitz, Richtung Bayreuth, wollte am Sonntagnachmittag die 22jährige Fahrerin eines Audi auf schneeglatter Fahrbahn mehrere Fahrzeuge überholen, geriet ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. PKW und Schutzplanke erlitten Sachschaden von rund 10000 Euro.

Kurz darauf, bei ähnlichen Fahrbahnbedingungen und in gleicher Fahrtrichtung kam, auf Höhe Stadelhofen, der 30jährige Fahrer eines VW ins Schleudern und rutschte in die Außenschutzplanke. Hier entstand Sachschaden von rund 4000 Euro.

Einige Zeit danach verlor der 43jährige Fahrer eines Audi, auf der A 70, Höhe Memmelsdorf, Richtung Bamberg,  auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle und prallte mehrmals in Mittel- und Außenschutzplanke. Die Schadenshöhe beträgt hier rund 15000 Euro.

Bei Zapfendorf, Richtung Süden, kam schließlich am späteren Sonntagnachmittag die 47jährige Fahrerin eines Mercedes-SUV, auf der A 73, während eines Überholvorgangs auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und prallte mehrfach in Mittel- und Außenschutzplanke. Der SUV erlitt Totalschaden. Der Sachschaden am Fahrzeug und den Schutzplanken summiert sich hier auf rund 90000 Euro.

Blechschaden nach Zusammenstoß

BURGWINDHEIM. Blechschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagnachmittag zwischen Burgwindheim und Schrappach ereignete. Offensichtlich aufgrund von Schneeglätte rutschte ein 30-jähriger Ford-Fahrer auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Pkw, Mitsubishi zusammen. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Schneeglätte unterschätzt

OBERHAID. Offensichtlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Sonntag, kurz vor 15 Uhr, eine 24-jährige Autofahrerin auf der schneebedeckten Straße zwischen Oberhaid und Appendorf von der Fahrbahn ab. Glücklicherweise blieb sie unverletzt. Der nicht mehr fahrbereite beschädigte Pkw, Seat Leon, (Schaden ca. 5.000 Euro) musste abgeschleppt werden.

Zwei Leitpfosten umgefahren

HEILIGENSTADT. Zwei Leitpfosten fuhr am Sonntagvormittag ein 19-jähriger mit seinem Pkw, VW Golf, zwischen Herzogenreuth und Tiefenpölz um, als er vermutlich mit nicht den winterlichen Wetterverhältnissen angepasster Geschwindigkeit unterwegs war und deshalb nach links von der Fahrbahn abkam. Die Reparaturkosten an der beschädigten Stoßstange werden auf ca. 600 Euro geschätzt. Zudem müssen zwei umgefahrene Leitpfosten im Wert von ca. 400 Euro erneuert werden.

Nach Unfall geflüchtet

BURGEBRACH. Nach rechts von der Fahrbahn kam am Sonntagnachmittag der Fahrer eines Pkw WW ab und rutschte auf der Staatsstraße in den Graben. Dabei wurde ein Straßenschild umgefahren. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrer davon. Zeugen konnten der Polizei jedoch das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeuges nennen, so dass die Ermittlungen wegen Unfallflucht sofort aufgenommen werden konnten.

Verstoß Infektionsschutzgesetz

WAIZENDORF. Nach 21 Uhr wurde am Sonntag eine Frau in der Frensdorfer Straße angetroffen, die gerade mit ihrem Pkw wegfahren wollte. Sie konnte keine Ausnahme geltend machen und verstieß somit gegen das Infektionsschutzgesetz.

E-Scooter ohne Kennzeichen

BUTTENHEIM. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend ein 30-jähriger E-Scooter-Fahrer. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass am E-Scooter kein Kennzeichen angebracht war. Zudem ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, so dass die Weiterfahrt untersagt und das Elektro-Fahrzeug sichergestellt wurde. Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz wird der 30-Jährige zur Anzeige gebracht.

Mit Joint erwischt

HIRSCHAID. Mit einem Joint in der Hand fiel einer Polizeistreife am Sonntagabend ein 21-Jähriger auf einem Parkplatz in der Pickelsgasse auf. Der junge Mann versuchte noch vergebens, sich des Joints zu entledigen. Eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz folgt.

Da kommt einiges zusammen

Hirschaid    Bei der Kontrolle eines VW am Sonntagnachmittag durch Schleierfahnder der Autobahnpolizei stellte sich heraus, dass gegen den 45jährigen mazedonischen Fahrer drei Haftbefehle vorlagen. Zudem war er unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs und hielt sich illegal in Deutschland auf. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt unterbunden und Anzeige wegen der Drogenfahrt sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.