Polizeibericht 10. Februar 2021

HALLSTADT. Gemeinschaftlich entwendeten zwei 26 und 21 Jahre alte Männer am Dienstagabend Pflegeprodukte aus einem Drogeriemarkt in der Michelinstraße. Die Täter  konnten zunächst aus dem Laden flüchten, wurden aber kurz darauf von einer Zivilstreife der Polizei festgenommen. Der ältere der beiden hatte Parfums im Wert von 275 Euro und sein Begleiter eine Pflegecreme im Wert von 45 Euro mitgenommen, ohne diese zu bezahlen. Die aus Algerien stammenden Männer wurden wegen Diebstahls angezeigt.

HALLSTADT. Drei bulgarische Staatsangehörige stellte ein aufmerksamer Ladendetektiv beim Diebstahl von Parfüm fest. Die zwei Männer und eine Frau fielen am Dienstagnachmittag in einem Verbrauchermarkt in der Emil-Kemmer-Straße auf, als sie sich verdächtig im Bereich der Parfümabteilung aufhielten. Nach Anhaltung durch den Ladendetektiv beim Verlassen des Marktes, kam der Diebstahl von drei Parfümflaschen im Wert von insgesamt 170 Euro zum Vorschein. Die Polizei ermittelt nun wegen gemeinschaftlichen Diebstahls gegen die 37-jährige Frau und die 42 und 35-jährigen Männer.

WALSDORF. Weil er mit dem Preis von zwei Leberkäs-Brötchen nicht einverstanden war, begann am Dienstagmorgen ein 38-jähriger Kunde ein lautstarkes Streitgespräch mit einer Angestellten in einem Einkaufsmarkt in der Tütschengereuther Straße. Im weiteren Verlauf riss er sich die FFP-2 Maske vom Gesicht und beleidigte den hinzugerufenen Geschäftsführer mehrfach. Abschließend verließ er das Geschäft in unbekannte Richtung. Die Polizei konnte den Mann nach Hinweisen an seiner Wohnanschrift feststellen, wo er sich zwischenzeitlich beruhigt hatte. Er wurde wegen Beleidigung und Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.