Polizeibericht 10. November 2014

Veröffentlicht am 10. November 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Beim Einfahren gegen Reisebus geprallt

A 73/BREITENGÜSSBACH. Sonntagabend wollte eine 18-jährige Seat-Fahrerin an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Mitte als zweites Fahrzeug einer Dreiergruppe in die A 73 in Richtung Bamberg einfahren. Dabei prallte sie mit ihrer linken Fahrzeugseite gegen die rechte Stoßstange eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Reisebusses. Anschließend geriet die Seat-Fahrerin ins Schleudern, prallte gegen die Außenschutzplanke, stieß noch gegen den vor ihr fahrenden Hyundai und drückte diesen in die Außenschutzplanke. Beim Unfall wurde die 18-Jährige leicht verletzt, ebenso die 43-jährige Fahrerin des Hyundai, die mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde. Von den 22 Fahrgästen und zwei Fahrern im Reisebus wurde niemand verletzt. Die beiden Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Audi angefahren

HALLSTADT. Eine böse Überraschung erlebte am Sonntagnachmittag ein Fahrzeugbesitzer. Als er mit seinem, in der Königshofstraße geparkten schwarzen Pkw, Audi A 4 Avant, wegfahren wollte, musste er feststellen, dass offensichtlich zwischen 14.30 und 16.20 Uhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den linken Frontbereich seines Autos gestoßen war. Obwohl ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand, flüchtete der Verursacher, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Fahrraddiebe unterwegs

HIRSCHAID. Ein versperrtes schwarzes Herrenrad, Marke Winora Jamaica, das am Bahnhofsvorplatz abgestellt war, ließ ein Unbekannter mitgehen. Der Diebstahl des Rades ereignete sich zwischen Mittwochmorgen und Donnerstagnachmittag.

GUNDELSHEIM. Ein Fahrraddieb war am Samstag in der Karmelitenstraße unterwegs und entwendete zwischen 16.30 und 18 Uhr ein unversperrtes silberfarbenes Damen Trekkingsrad, Marke Hercules, im Wert von ca. 300 Euro. Auf dem Gepäckträger des Rades ist ein silberfarbener Einkaufskorb befestigt. Wer kann Hinweise auf die Diebe bzw. den Verbleib der beiden Fahrräder geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Handy beim Bockbieranstich gestohlen

TRABELSDORF. Das Gedränge an der Getränkeausgabe beim Bockbieranstich in einer Gaststätte nutzte Samstagnacht ein unbekannter Dieb und entwendete aus der Handtasche einer Besucherin ihr Handy, Apple iPhone 5S, im Wert von ca. 400 Euro. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Motorradfahrer bei Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt

BIRKACH. Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 48-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagmittag. Beim Linksabbiegen in einen Feldweg missachtete ein 41-jähriger Autofahrer, der auf der B 22 von Oberharnsbach in Richtung Birkach unterwegs war, die Vorfahrt des entgegenkommenden Motorradfahrers und prallte mit diesem zusammen. Ein beim Opel-Fahrer durchgeführter Alcotest erbrachte 0,34 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde daraufhin der Führerschein des Mannes sichergestellt sowie eine Blutentnahme angeordnet. Ein Abschleppunternehmen holte die beiden sichergestellten Unfallfahrzeuge ab. Zur genauen Klärung des Unfallherganges befand sich ein Sachverständiger an der Unfallörtlichkeit.

Auto mit Bierflasche beworfen

HIRSCHAID. In seinem Alkoholrausch bewarf am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, ein 30-jähriger Mann mit einer Bierflasche ein vorbeifahrendes Autos in der Nürnberger Straße, so dass ein Schaden von ca. 500 Euro entstand. Da sich der Flaschenwerfer beim Eintreffen der Polizei sehr aggressiv und uneinsichtig zeigte, sowie einen stark verwirrten Eindruck machte, wurde er in die Nervenklinik eingeliefert. Weitere, evtl. durch den Flaschenwerfer geschädigte Fahrzeugführer, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.