Polizeibericht 13. März 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

Innerhalb von drei Tagen gleich zwei Extremraser beanstandet

Bamberg/Breitengüßbach. Eine zivile Streife der Verkehrspolizei ist im Bamberger Bereich dauerhaft im Einsatz um schwerere Verkehrsverstöße zu ermitteln, insbesondere um auf der Autobahn die Verkehrsteilnehmer vor Drängler und Rasern zu schützen. In dieser Woche gelang es ihnen in drei Tagen, gleich zwei extreme Raser zu beanstanden. Am Samstagmorgen entdeckten sie einen Mercedes, der auf der A73 bei Bamberg in Richtung Suhl nicht auf die Mindestabstände zu den vorausfahrenden Autos achtete. Nachdem sie eine Messung starteten und den Abstandsverstoß rechtssicher dokumentiert hatten, drückte der 54-jährige Fahrer bei nun freier Fahrbahn erst so richtig gas und konnte im Bereich der „100 km/h Beschränkung“ trotz aller Toleranzabzüge mit satten 60 km/h zu schnell gemessen werden. Er wurde daraufhin angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von insgesamt über 1.000 Euro mit mindestens einem Monat Fahrverbot.

Am Dienstagnachmittag war die Streife wieder auf der A73 unterwegs. Kurz vor Breitengüßbach-Süd, ebenfalls in Fahrtrichtung Suhl, erkannten die Beamten diesmal einen Audi, welcher mit 179 km/h bei erlaubten 120 km/h unterwegs war. Nach Toleranzabzügen muss dem 21-jährigen Fahrer nun eine Übertretung von 50 km/h zur Last gelegt werden und auch er muss neben einem hohen Bußgeld mindestens einen Monat zu Fuß gehen.

Bei derart hohen Geschwindigkeitsverstößen, wie in diesen beiden Fällen sogar in den Mittelbereichen von Geschwindigkeitsbeschränkungen, muss immer von vorsätzlicher Handlung ausgegangen werden, was die Bußgelder entsprechend noch erhöht.

HALLSTADT. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am Dienstagnachmittag in der Emil-Kemmer-Straße ein 73-Jähriger mit seinen Pkw angehalten. Bei der Kontrolle wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 0,6 Promille ergab. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Anzeige
Schleicher Events

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

OBERHAID. In der Zeit von Montag, 19.30 Uhr bis Dienstag, 7.30 Uhr, fuhr in der Bachstraße ein Unbekannter gegen eine Gartenmauer. Trotz eines Sachschadens in Höhe von ca. 3.000 Euro verließ dieser unerlaubt den Unfallort. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

STRULLENDORF. Bei einer Verkehrskontrolle in der Bamberger Straße, konnte bei einen 40-jährigen Pkw-Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Nach einem freiwilligen Atemalkoholtest, der einen Wert von 2,0 Promille ergab, wurde der Mann ins Krankenhaus zur Blutentnahme gebracht. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Alkoholsünder hat mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.