Polizeibericht 14. Februar 2018

Veröffentlicht am 14. Februar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Roller-Fahrer nach Sturz schwer verletzt

HALLSTADT. Ein 77-jähriger Roller-Fahrer stürzte am Dienstagnachmittag in der Ortsstraße „Am Sportplatz“ und musste mit schweren Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden.

Vorfahrt missachtet

HALLSTADT. An der Kreuzung Biegenhofstraße übersah am Dienstagmittag ein 59-jähriger Opel-Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 47-jährigen Alfa-Romeo-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Alfa-Romeo musste abgeschleppt werden.

Geparkten Pkw beschädigt

HALLSTADT. Gegen den vorderen linken Radkasten und der Felge eines roten Pkw BMW/Mini stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahrzeug stand in der Zeit von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, 17 Uhr, in der Adolf-Wächter-Straße. Am Pkw konnte grüner Fremdlack gesichert werden. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen. 

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Vorfahrtsberechtigten übersehen

FRENSDORF. Beim Linksabbiegen von der Hauptstraße auf den Marktplatz übersah am Dienstagvormittag ein 37-jähriger Opel-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 25-jährige Renault-Fahrerin. An den Fahrzeugen entstand bei dem Zusammenstoß ein Gesamtsachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Faschingszeit verlief friedlich

LANDKREIS BAMBERG. Während der Faschingszeit gab es bei den verschiedenen Festveranstaltungen und Faschingsumzügen keine größeren Schwierigkeiten. Es wurden lediglich nach dem Faschingsumzug in Oberhaid und bei einer Veranstaltung in der Hauptsmoorhalle in Strullendorf kleinere körperliche Auseinandersetzungen bekannt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ist froh über den friedlichen Verlauf der Veranstaltungen im Landkreis und dankt hiermit den Veranstaltern, Ordnungs- und Rettungskräften für den geleisteten Dienst.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".