Polizeibericht 16. November 2017

Veröffentlicht am 16. November 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Frontalzusammenstoß – drei Schwerverletzte

BURGWINDHEIM. Von Aschbach kommend geriet ein 23-jähriger VW-Passat-Fahrer am Mittwochnachmittag, kurz vor Ortsbeginn von Schrappach, auf die Gegenfahrbahn und stieß  frontal mit dem entgegenkommenden Seat einer 23-Jährigen zusammen. Beide Fahrzeugführer sowie ein Kleinkind im Seat erlitten schwerste Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.  Die Feuerwehr musste die Kreisstraße für die Dauer der Unfallaufnahme sperren. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

Opel-Corsa geriet außer Kontrolle

LITZENDORF. Eine  78-Jährige wollte am Mittwochvormittag in der Ortsstraße „Am Wetterkreuz“ ihren Opel-Corsa zurücksetzen. Dabei verlor sie die Kontrolle und stieß mit dem Lastwagen eines 26-Jährigen zusammen, der die Hauptstraße befuhr. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Autofahrerin leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Kradfahrerin zu spät erkannt

BISCHBERG. Beim Abbiegen von der Weipelsdorfer Straße in die Hauptstraße übersah ein 55-jähriger VW-Fahrer am Mittwochnachmittag eine vorfahrtsberechtigte 17-Jährige Kradfahrerin. Trotz Ausweichmanöver kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 600 Euro.

Kleintransporter fährt in Fahrzeugheck

SCHESSLITZ. Zu einem Auffahrunfall kam es am späten Mittwochnachmittag in der Hauptstraße. Ein 38-Jähriger konnte seinen Kleintransporter nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den vor ihm stehenden VW-Passat eines 37-Jährigen. Bei dem Aufprall verletzte sich der VW-Fahrer leicht. Der Blechschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Vorfahrtsberechtigten übersehen

MEMMELSDORF. Von der Ortsstraße „Am Giechburgblick“ kommend missachtete am Dienstagnachmittag eine 66-jährige Renaultfahrerin die Verkehrsregelung „Rechts vor Links“ und stieß mit dem BMW eines 19-Jährigen zusammen, der aus der Josef-Fößel-Straße kam. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Geparkten Seat/Alhambra angefahren

BURGEBRACH. Vermutlich beim Ein-bzw. Ausparken stieß ein unbekannter Autofahrer am Mittwoch, zwischen 07.00 und 14.00 Uhr, auf dem Parkplatz neben der Musikschule in der Grasmannsdorfer Straße, gegen einen schwarzen Seat/Alhambra. Der Unfallflüchtige setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Reparaturschaden von ca. 1000 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Mercedes angedellt und geflüchtet

BISCHBERG. Einen Sachschaden von rund 2.000 Euro hinterließ ein Unfallflüchtiger an einem weißen Mercedes/CLA, der am Mittwoch, zwischen 17.45 und 18.30 Uhr, vor einem Anwesen im Kastanienweg geparkt war. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

BMW aus Hofeinfahrt entwendet

STRULLENDORF. Bislang unbekannte Autodiebe schlugen in der Nacht zum Donnerstag im Ortsteil Geisfeld zu und entwendeten einen BMW mit den angebrachten Kennzeichen „BA-PB 11“. Die Kripo Bamberg hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe. Die Täter stahlen das Auto zwischen Mittwoch, 19.30 Uhr, und Donnerstag, 5.30 Uhr, in der Straße „In der Reuth“. Da Anwohner gegen 4.30 Uhr verdächtige Geräusche hörten, fand der Diebstahl möglicherweise zu diesem Zeitpunkt statt. Das Fahrzeug war in der Hofeinfahrt des Eigentümers abgestellt. Bei dem entwendeten Wagen handelt es sich um einen drei Jahre alten, blauen BMW 430d xDrive mit einem Zeitwert von etwa 30.000 Euro. Die Spezialisten für Eigentumsdelikte der Kripo Bamberg bitten im Rahmen ihrer Ermittlungen auch um Hinweise aus der Bevölkerung und fragen: Wer hat in der Nacht zum Donnerstag, insbesondere gegen 4.30 Uhr, in der Straße „In der Reuth“ verdächtigte Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet? Wem sind dort im Vorfeld verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten? Wer hat das Auto mit den angebrachten Kennzeichen „BA-PB 11“ nach der Tat noch gesehen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".