Polizeibericht 2. April 2020

Veröffentlicht am 2. April 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Beide amtl. Kennzeichen gestohlen

BREITENGÜßBACH. In der Zeit vom 23. bis 31. März entwendeten unbekannte Täter von einem in der Ahornstraße geparkten blauen Pkw VW-Golf die beiden amtlichen Kennzeichen BA- M 6291. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 30 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Kennzeichen bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

200-jährige Eiche angesägt

POMMERSFELDEN. Eine etwa 200jährige Eiche, ca. 200 m westlich von Ziegelhütte, sägten unbekannte Täter zur Hälfte an. Aus Sicherheitsgründen musste der Baum gefällt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310. 

Verkehrszeichen umgefahren

DÜRRHOF. Gegen ein Verkehrszeichen am Ortseingang stieß am Mittwoch, zwischen 15.15 und 16.30 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. An der Unfallstelle konnten mehrere Kunststoffsplitter sichergestellt werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Sattelzug drängt Pkw in die Leitplanke

A 70 / Scheßlitz    Als er zum Überholen eines vorausfahrenden Lkw auf den linken Fahrstreifen ausscherte, übersah am Mittwochnachmittag der 43jährige Fahrer eines Sattelzuges, in Richtung Bamberg,  den dort fahrenden Daimler eines 38jährigen. Um eine Kollision zu vermeiden, bremste der Pkw-Fahrer stark ab und lenkte nach links. Dabei streifte er die Mittelschutzplanke und beschädigte sich seine gesamte linke Fahrzeugseite. Der Sachschaden an Leitplanke und Pkw summiert sich auf rund 7000 Euro.

HIRSCHAID. Mit einem Einkaufswagen als Spielgerät konnten 4 Jugendliche und ein Kind  am frühen Mittwochmorgen im Bereich eines Einkaufsmarktes in der Bamberger Straße angetroffen werden. Die zum Teil alkoholisierten jungen Männer und Frauen im Alter von 14 und 17 Jahren, sowie ein Kind im Alter von 13 Jahren wurden nach Hause geschickt oder direkt zu ihren Erziehungsberechtigten gebracht. Es erfolgten Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung.

HIRSCHAID. Weil sie gegen die Ausgangsbeschränkung verstießen, wurden zwei 19 und 21 Jahre alte Männer am Dienstagnachmittag am Georg-Kügel-Ring angesprochen und kontrolliert. Die beiden Männer saßen gemeinsam an einer Bushaltestelle. Beide zeigten sich zunächst einsichtig.  Das auffällige Verhalten, sowie seine körperliche Erscheinung zogen eine eingehende Kontrolle des 19-Jährigen nach sich. Hierbei wurde eine kleine Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz war die Folge.

STRULLENDORF. Von Donnerstag auf Freitag entwendete ein Unbekannter eine Steinskulptur in Form eines Eichhörnchens von einem Grundstück am Kapellenweg. Die Figur ist ca. 40 cm hoch und hat einen Wert von ca. 100,- Euro. Hinweise bitte an die Landkreispolizei unter 0951/9129-310

Lkr. Bamberg / FRENSDORF. Zwei unbekannte Männer versuchten am Samstagvormittag einen 95-Jährigen vor dessen Anwesen um 20,- Euro zu betrügen. Sie sprachen den Senior auf der Straße an und behaupteten, er würde gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen. Dafür müsse er eine Strafe von 20,- Euro bezahlen. Der Geschädigte handelte richtig und fiel nicht auf die Betrüger herein. Die Männer gingen unverrichteter Dinge davon. Die Polizei sucht nach den beiden Männern, von denen keine genauere Beschreibung vorliegt. Wem sind zwei männliche Personen in Frensdorf aufgefallen? Wer wurde noch angesprochen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".