Polizeibericht 2. März 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Ein Unbekannter legte nassen und gefroren Sand auf der Motorhaube sowie auf der Windschutzscheibe eines VW Golfs und verkratzte diesen damit. Der Pkw war in der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen Mitternacht und 6.45 Uhr auf einem Parkplatz in der Bamberger Straße abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

HALLSTADT. Am Dienstagabend befuhr eine 18-Jährige die Staatsstraße 2190 von Bamberg in Richtung Hallstadt und wollte hierbei nach links auf die Autobahn in Richtung Scheßlitz auffahren. Dabei übersah diese eine entgegenkommende Hyundai-Fahrerin. Bei dem Frontalzusammenstoß wurden die beiden Insassen des VWs leicht verletzt und die 29-jährige Hyundai-Fahrerin schwer verletzt. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Landkreis Bamberg

PRIESENDORF. Bereits in der Zeit vom 11. Februar bis 14. Februar wurde die Landkreistafel an der Landkreisgrenze zwischen Priesendorf und Lembach entwendet. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Einbrecher gestellt

LITZENDORF. Polizeikräfte konnten am Donnerstagnachmittag einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen und ihn dadurch an der Flucht hindern. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg sitzt der Tatverdächtige nun in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Bamberg führt die weiteren Ermittlungen. Aufmerksame Anwohner beobachteten wie ein zunächst Unbekannter gegen 15.30 Uhr die Fensterscheibe zum Nachbaranwesen eingeschlagen hatte und anschließend in das Gebäude einstieg. Kräfte der Bamberger Polizeiinspektionen und der Zentralen Einsatzdienste eilten sofort zum Tatort und umstellten das Gebäude. Als der 27-Jährige versuchte durch ein Fenster zu flüchten, lief er den Beamten direkt in die Arme. Nachdem den Ordnungshütern die Festnahme gelungen war, fanden sie bei der anschließenden Personendurchsuchung Schmuck und mehrere hundert Euro Bargeld. Er verursachte außerdem einen Sachschaden von etwa 250 Euro. Am Folgetag wurde der rumänische Staatsangehörige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl. Der Tatverdächtige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.