Polizeibericht 20. Februar 2017

Veröffentlicht am 20. Februar 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


21-jährige musste in Gewahrsam genommen werden

HALLSTADT. Offensichtlich zu viel Alkohol hatte eine 21-Jährige bei ihrem  Discothekenbesuch am Samstagabend konsumiert. Als sie in den frühen Morgenstunden des Sonntag die Disco mit einer Bekannten verließ, verlor sie die Kontrolle über sich. Sie weigerte sich, mit nach Hause zu gehen und war uneinsichtig. Die hinzugerufene Polizeistreife nahm die stark alkoholisierte Frau schließlich in Schutzgewahrsam. Mit 1,48 Promille wurde die 21-Jährige in der Ausnüchterungszelle untergebracht.

 

Zeugen gesucht!

A 70/OBERHAID. In der Nacht zum Freitag beschädigte vermutlich ein Lkw-Fahrer neun Felder der Außenschutzplanke auf der A 70 in Richtung Bayreuth und hinterließ Schaden in Höhe von 1.800 Euro. Anhand von aufgefundenen Fahrzeugteilen handelt es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen weißen Lkw der Marke DAF. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht Zeugen dieses Unfalls unter Tel. 0951/9129-510.

Zeugen zu Geisterfahrt gesucht!

A 70/OBERHAID. Am Samstag, gegen 0.45 Uhr, fuhr ein 17-jähriger Rollerfahrer mit seinen zwei Freunden auf der A 70 in Richtung Schweinfurt. Da seine beiden Freunde schneller unterwegs waren, übersah der 17-Jährige, dass diese an der Anschlussstelle Viereth die Autobahn verließen. Nachdem er die Ausfahrt verpasst hatte, hielt er am Seitenstreifen an, wendete sein Leichtkraftrad und schob es mit den Füßen sitzend ohne Licht auf dem Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung zurück. Angeblich hatte er ein Schild gesehen, dass die nächste Abfahrt erst in 50 Kilometern möglich wäre. Später wendete er wieder und fuhr nun vorschriftsmäßig an der Anschlussstelle Eltmann ab, um dann wieder nach Viereth zurückzufahren. Nachdem mehrere Notrufe wegen des Geisterfahrers eingingen, bittet die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg eventuell mögliche Gefährdete sich unter Tel. 0951/9129-510 zu melden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".