Polizeibericht 21. Juni 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

RATTELSDORF / EBING. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Polizei ein brennendes Fahrrad am Bahnhof in Ebing mitgeteilt. Es stellte sich heraus, dass lediglich das Fahrradschloss durch einen unbekannten Täter angekokelt wurde und kurzzeitig in Brand geriet. Passanten konnten sogleich das angeschmorte Fahrradschloss ablöschen. Am Fahrradschloss und am Fahrrad entstand leichter Sachschaden in Höhe von ca. 50,- Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

BUTTENHEIM. Aufgrund eines nicht angelegten Sicherheitsgurtes geriet eine 62-jährige Opel-Fahrerin am Dienstagabend in Buttenheim in eine Verkehrskontrolle. Hierbei wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,54 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrerin erwartet nun ein Fahrverbot, sowie ein Bußgeld.

PETTSTADT / EICHENHOF. Auf einem Feldweg, im Bereich zwischen Eichenhof und Rattelshof, nördlich der Kreisstraße, wurden illegal alte Autoreifen entsorgt. Vor Ort konnten 30 Reifen gezählt werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat aufgrund des Umweltdelikts die Ermittlungen aufgenommen. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310 entgegen.

Ins Bankett geraten, Unfall verursacht und dann weitergefahren

Viereth-Trunstadt/Eltmann.     Am Montagbachmittag fuhr die 60-jährige Fahrerin eines BMW auf der A70 in Richtung Schweinfurt. Zwischen Viereth-Trunstadt und Eltmann fuhr sie zum Überholen auf dem linken Fahrstreifen hinter einem dunklen Audi mit Bamberger Kennzeichen. Dieser geriet plötzlich ins Schlingern und fuhr in den Grünbereich vor der Mittelschutzplanke. Dabei wurde ein unbekannter Gegenstand aufgeschleudert und prallte direkt gegen die Windschutzscheibe des BMW und beschädigte diese nicht unerheblich. Der BMW beschleunigte danach und fuhr einfach weiter, obwohl die Geschädigte für einen längeren Zeitraum dahinter blieb und mit Aufblenden und Hupen auch sich aufmerksam machte. Der Unfallverursacher wechselte zunächst auf den rechten Fahrstreifen, gab dann aber kurz vor der Ausfahrt Eltmann wieder Gas und fuhr einfach davon. Das Kennzeichen des Audi ist bekannt und ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurde eingeleitet. Zeugenhinweise nimmt die Verkehrspolizei Bamberg gerne unter Tel. 0951/9129-510 entgegen.

Zwei Verletzte und hohe Sachschäden bei Unfall am Stauende

Strullendorf.     Am Dienstagmittag fuhr 25-jährige Fahrer eines BMW auf der A73 in Richtung Suhl auf dem rechten Fahrstreifen. Auf Höhe Strullendorf hatte sich ein Stau aufgrund einer Tagesbaustelle gebildet, welchen der junge Mann wohl erst viel zu spät erkannte. Auf dem linken Fahrstreifen hatten vor ihm ein Kleintransporter mit 56-jährigen Fahrer, dahinter ein Mini mit 31-jähriger Fahrerin und ein Mercedes mit 26-jährigem Fahrer bereits am Stauende ganz links langsam angehalten um eine Rettungsgasse zu bilden. Der Unfallverursacher kam mit deutlich höherer Geschwindigkeit von hinten angefahren und krachte zunächst seitlich gegen den Mercedes und dann rechts ins Heck des Mini. Sogar der Kleintransporter wurde noch durch den kräftigen Aufprall herumschleudernde Trümmerteile beschädigt. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten mussten beide Fahrstreifen für ca. eine Stunde gesperrt und der Verkehr über den Standstreifen geleitet werden, was den Rückstau noch deutlich erhöhte. Der Unfallverursacher wurde dabei leider schwer verletzt und auch die Fahrerin des Minis erlitt leichte Verletzungen. Beide Verletzte kamen mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser und die drei Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt.

Ungebremst auf Sattelzug aufgefahren

Hirschaid.     Am frühen Dienstagabend fuhr die 76-jährige Fahrerin eines Mercedes auf der A73 in Richtung Nürnberg auf dem rechten Fahrstreifen und näherte sich auf Höhe Hirschaid einem Sattelzug mit 52-jährigem Fahrer. Aus bislang ungeklärten Gründen fuhr sie schließlich ungebremst in das Heck des Sattelaufliegers. Sie wurde dadurch glücklicherweise nur leicht verletzt, kam aber vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Mercedes musste abgeschleppt werden und der Gesamtschaden wird mit 20.000 Euro hoch eingeschätzt. Die Verkehrspolizei bedankt sich bei der freiwilligen Feuerwehr Hirschaid für die Unterstützung.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.