Polizeibericht 23./24. März 2019

Veröffentlicht am 24. März 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Fahrzeug in Brand geraten

HALLSTADT. Aufgrund eines technischen Defekts kam es am Donnerstagnachmittag  in der Bamberger Straße zu einem Brand in der Motorhaube eines Pkw Ford/Ka. Die Feuerwehr Hallstadt war vor Ort und konnte den Brand löschen und übernahm die Straßensperrung. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Pkw wurde verkratzt – Zeugen gesucht

RATTELSDORF. Am Donnerstag, zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr, wurde ein in der Grabenstraße abgestellter Ford Transit von einem noch unbekannten Täter an mehreren Stellen verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Rechter Außenspiegel beschädigt

HALLSTADT;  Hinweise auf den oder die Täter werden zu einer Sachbeschädigung erbeten, die sich in der Freitagnacht zugetragen hat. An einem in der Bamberger Straße abgestellten Daihatsu kam es zur Beschädigung des Außenspiegels. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Hauswand von Vereinsheim mit Graffiti besprüht

SAMBACH. In der Zeit von Samstagabend bis Sonntagvormittag besprühten unbekannte Täter die Hauswand des  Vereinsheims mit Graffiti. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Maschendrahtzaun zum wiederholten Male aufgeschnitten

BAMBERG. In der Zeit von Donnerstag, 21.03.2019 bis Freitag, 22.03.2019, wurde zum wiederholten Male von einem noch unbekannten Täter im Bereich der früheren Panzerwaschanlage der US-Kaserne ein Loch in den Maschendrahtzaun geschnitten. Mögliche Zeugen, die in diesem Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der PI Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Fahrradfahrer durch Verkehrsunfall leicht verletzt

STEGAURACH. Am Freitagmorgen, gegen 09.00 Uhr, übersah im Ortsteil Debring eine 47-jährige Renault-Fahrerin beim Überqueren der Bundesstraße 22 einen 89-Jährigen, der mit seinem Fahrrad auf der vorfahrtsberechtigten Straße fuhr, und erfasste diesen im Kreuzungsbereich. Durch den Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Sturz und musste mit glücklicherweise nur leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Kradfahrer kam von der Fahrbahn ab

KÖNIGSFELD. Am späten Freitagnachmittag befuhr ein 57-jähriger Kradfahrer die Kreisstraße 31 und kam, vermutlich von der tiefstehenden Sonne geblendet, nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Durch diesen Sturz zog er sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Krad entstand Totalschaden.

Im Begegnungsverkehr Außenspiegel beschädigt – ein Fahrer flüchtig

BISCHBERG. Am Freitagmorgen, gegen 07.40 Uhr, kam es in der Hauptstraße im Begegnungsverkehr zu einer leichten Kollision der jeweils linken Außenspiegel eines Omnibusses und eines weißen Lkw. Die beiden Spiegel dürften durch den Anstoß beschädigt worden sein. Da zum weißen Lkw nichts Näheres bekannt ist, werden mögliche Zeugen, welche den Verkehrsunfall beobachtet haben, gebeten, sich mit der PI Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.  

Nach Auffahrunfall unerlaubt von der Unfallstelle entfernt

STEGAURACH. Am Freitagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, musste eine 52-jährige VW-Fahrerin in der Bamberger Straße vor dem Abbiegen aufgrund Gegenverkehrs anhalten. Dies erkannte eine hinter ihr fahrende Verkehrsteilnehmerin zu spät und fuhr mit ihrem VW Passat auf das stehende Fahrzeug auf. Anschließend setzte die Verursacherin die Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern. Auch wenn das amtliche Kennzeichen der Verursacherin bekannt ist, sucht die PI Bamberg-Land Zeugen, welche den Verkehrsunfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der ermittelnden Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Kleines Versehen mit großer Wirkung

A 73, Hirschaid. Kurz einmal unachtsam gewesen und schon ist ein Schaden von ca. 20.000.- Euro entstanden. So geschehen am Freitagabend auf der der A 73 bei der Ausfahrt Hirschaid, wo ein 29 jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Forchheim die Autobahn verlassen wollte. Gleichzeitig fuhr ein 42 jähriger Bamberger an ihm vorbei, wobei er offensichtlich etwas nach rechts geriet und den Ausfahrer streifte. Beide Fahrer kamen zusammen zur Autobahnpolizei, um den Unfall aufnehmen zu lassen.

Kraftfahrzeug und Alkohol passen nicht zusammen

Altendorf, Hirschaid und Bamberg. Immer noch scheinen einige Kraftfahrzeugführer ihre Grenzen bezüglich Alkohol nicht zu kennen. Bei mehreren Kontrollen der Verkehrspolizei Bamberg am Freitagabend gerieten gleich 3  Fahrer ins Visier der Beamten. Den Auftakt machte um kurz nach 18.00 h ein 65 jähriger Bamberger, der nicht weit weg von zuhause mit seinem Mofa angehalten wurde. Nachdem sein Gefährt schneller als 25 km/h lief, wurde er einer eingehenderen Kontrolle unterzogen.  Sofort fiel bei ihm Alkoholgeruch auf, weswegen ihn nun neben der Straftat des Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch noch die Trunkenheitsfahrt mit über 1,4 Promille vorgeworfen wird. Gegen 21.15 h erwischte es in Altendorf einen 67 jährigen Autofahrer aus der Gegend, der anscheinend auch ein Bier zu viel getrunken hatte. Mit 0,8 Promille erwartet ihn ein Bußgeld von mindestens 500.- Euro und Punkte in Flensburg. Und eine knappe Stunde später kam ein 47 jähriger Autofahrer mit seiner knappen 1 Promille gerade noch an einer Straftat mit Führerscheinentzug vorbei. Auch nach der Faschingszeit wird in und um Bamberg weiterhin viel kontrolliert.

Schwarzes E-Bike entwendet

HIRSCHAID;  Ein im frei zugänglichen Hofraum eines Anwesens im Keltenweg abgestelltes Fahrrad wurde in der Nacht vom Freitag zum Samstag entwendet. Das E-Bike, Marke Zündapp, war mit einem Speichenschloss gesichert, wodurch der Diebstahl jedoch nicht verhindert werden konnte. Der Entwendungsschaden wird mit ca. 600 Euro beziffert, Hinweise auf den oder die Täter bzw. auf den Verbleib des Fahrrades nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Schreckschusspistole mitgeführt

GUNZENDORF;  Wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz muss sich ein 24jähirger Diskobesucher verantworten, der sich in der Samstagnacht bei einer Tanzveranstaltung in der Jurastraße aufhielt. Er war am Sonntagmorgen gegen 03.00 Uhr von Security-Mitarbeitern im Außenbereich angetroffen worden. Bei der Kontrolle übergab er diesen seine mitgeführte Schreckschusspistole. Die Waffe mitsamt der Munition wurde von der hinzugerufenen Polizeistreife sichergestellt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".