Polizeibericht 23. Juni 2013

Veröffentlicht am 24. Juni 2013 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Verkehrszeichen als Souvenir

EBING. Eine ca. drei Meter lange Verblendung, die als Aufsatz für Verkehrszeichen verwendet wird, entwendeten zwei Jugendliche an der Baustelle am Bahnübergang bei Ebing. Sie hatten sich in den frühen Sonntagmorgenstunden auf dem Heimweg vom Seefest befunden und die beiden sperrigen Teile gemeinsam getragen. Der Alkotest bei den 17 bzw. 18jährigen Tatverdächtigen ergab 2,04 bzw. 0,86 Promille. Das entwendete Schild sollte als Andenken ans Seefest dienen, es wurde sichergestellt und wird an die geschädigte Firma zurückgegeben.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".