Polizeibericht 28. Januar 2019

Veröffentlicht am 28. Januar 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Pkw prallte gegen Baumgruppe

LITZENDORF. Schwere Verletzungen erlitt am Sonntagmorgen, gegen 09.15 Uhr, ein 52-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam der VW Polo-Fahrer in einem Waldstück zwischen Schammelsdorf und Meedensdorf nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Baumgruppe. Schwer verletzt konnte sich der Fahrer zunächst noch aus dem total beschädigten Autowrack befreien; anschließend brach er jedoch bewusstlos zusammen. Der Rettungsdienst lieferte den Verletzten ins Klinikum ein. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen und das Fahrzeug durch ein Abschleppunternehmen geborgen und sichergestellt. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Meedensdorf, Drosendorf, Memmelsdorf und Kremmeldorf im Einsatz. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

Schwelbrand in der Ölheizung

BURGEBRACH. Die Feuerwehren aus Burgebrach, Ober-/Unterharnsbach, Ampferbach, Unterneuses und Stappenbach mussten am Sonntagnachmittag zu einem Kellerbrand ausrücken. Offensichtlich durch einen technischen Defekt in der Ölheizung kam es zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung im Keller eines Anwesens in der Ampferbacher Straße. Glücklicherweise wurde kein Hausbewohner verletzt. Der entstandene Schaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

Mit über 4 Promille in die Arrestzelle

BURGEBRACH. In der Ausnüchterungszelle musste am Sonntagabend ein erheblich alkoholisierter 55-Jähriger untergebracht werden. Offensichtlich kam es aufgrund des übermäßigen Alkoholkonsums am Abend zu Familienstreitigkeiten, außerdem wollte der Mann noch mit einem Pkw wegfahren. Als die verständigten Polizeistreifen am Anwesen in der Ampferbacher Straße eintrafen, zeigte sich der Mann, der 4,36 Promille intus hatte, äußerst aggressiv und angriffslustig gegenüber den Polizeibeamten. Daraufhin wurde dem Aggressor eröffnet, dass er in Gewahrsam genommen wird. Dabei leistete der Mann Widerstand und musste gefesselt zur Dienststelle gebracht werden.

Eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte folgt.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".