Polizeibericht 28. November 2014

Veröffentlicht am 28. November 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Ermittlungen wegen versuchtem Totschlag – Zeugen gesucht

KEMMERN, LKR. BAMBERG. Nach einer tätlichen Auseinandersetzung am Abend des Kemmerner Bockbieranstichs Ende Oktober konnte die Bamberger Kripo inzwischen mehrere der Beteiligten ermitteln. Ein 31-Jähriger sitzt seit dem vergangenen Wochenende in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Die Ermittler suchen weitere Zeugen. Gegen 23.30 Uhr am Halloween-Abend wollte ein 30-Jähriger in der Hauptstraße in ein Taxi einsteigen. Hierbei geriet er mit dem jetzt festgenommenen Mann in Streit. Weitere Männer beobachteten den Streit und  eilten ihrem 31-jährigen Freund zu Hilfe. Gemeinsam schlugen sie schließlich auf den 30-jährigen Lichtenfelser und seinem Begleiter ein. Die Schläger flüchteten daraufhin unerkannt. Aufgrund der Tatumstände hat die Kripo Bamberg die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen und konnte bislang drei Tatverdächtige ermitteln.  Gegen den 31-Jährigen erging am vergangenen Wochenende auf Antrag der Bamberger Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Der Mann sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt ein.Zur weiteren Aufklärung des Vorfalls sucht die Kripo Bamberg dringend nach weiteren Zeugen. Die Ermittler bitten die Bevölkerung daher um Mithilfe und fragen: Wer hat am 31. Oktober 2014, gegen 23.30 Uhr,  in der Hauptstraße die Auseinandersetzung beobachtet? Wer kann Angaben zur Anzahl der Beteiligten und zum Ablauf des Geschehens machen? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich mit  der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Überfall auf Supermarkt – Zwei Täter flüchtig

BUTTENHEIM, LKR. BAMBERG. Mit den Tageseinnahmen in Höhe eines vierstelligen Eurobetrages entkamen am Donnerstagabend zwei unbekannte Räuber nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Buttenheim. Zwei Angestellte des Marktes kamen mit dem Schrecken davon. Eine Großfahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Kurz nach 20 Uhr überwältigten die zwei maskierten Männer den Filialleiter und eine Mitarbeiterin im Büro des bereits geschlossenen Einkaufsmarktes in der Straße „Am Stauch“. Sie bedrohten die überraschten Angestellten mit einem Messer und einem Schlagring und erbeuteten aus dem Büro die Tageseinnahmen des Geschäfts. Anschließend fesselten sie ihre Opfer, bevor die Räuber mit dem Bargeld unerkannt aus dem Gebäude flüchteten. Womöglich hatten die Räuber in der Nähe ein Fluchtfahrzeug abgestellt. Die gefesselten Angestellten konnten sich bereits nach kurzer Zeit befreien und die Polizei alarmieren. Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung mit allen verfügbaren Polizeistreifen aus dem Umkreis fehlt von den Tätern bislang jede Spur. Der Kriminaldauerdienst aus Bamberg hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Beide Räuber werden wie folgt beschrieben: Männer jüngeren Alters, schlanke Figur, geschätzte 165 bis 170 Zentimeter groß, sprachen deutsch, bekleidet mit dunkler Sportkleidung. Einer der Beiden führte einen dunklen Rucksack mit sich. Während des Überfalls waren beide Räuber mit dunklen Sturmhauben maskiert. Die Kripo Bamberg bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach den Räubern: Wer kennt die Täter oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen? Wem sind die Männer während ihrer Flucht aus dem Einkaufsmarkt aufgefallen oder wer hat in diesem Bereich ein mögliches Fluchtfahrzeug festgestellt? Wer hat sonst am Donnerstagabend Wahrnehmungen rund um den Supermarkt in der Straße „Am Stauch“ gemacht, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten? Wem sind die beiden Männer womöglich bereits vor Ladenschluss um 20 Uhr aufgefallen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Rüttelplatte entwendet

GUNZENDORF. Aus einem umzäunten, aber nicht abgesperrtem Freigelände in der Jurastraße entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitag bis Dienstag eine Rüttelplatte im Wert von 500 Euro. Aufgrund des hohen Eigengewichts der Arbeitsmaschine muss diese mit einem Stapler oder ähnlichem Gefährt abtransportiert worden sein. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Von Fahrbahn abgekommen

AMPFERBACH. Auf der Staatsstraße 2779 geriet am Donnerstagfrüh ein 21-Jähriger mit seinem Pkw VW in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Fahrzeug. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Am VW-Golf entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro. An Leitpfosten und Streukasten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 220 Euro.

Rückwärts auf Pkw gerollt

BURGEBRACH. In der Treppendorfer Straße rollte eine anfahrende 62-Jährige Daciafahrerin ihrem Pkw rückwärts auf einen hinter ihr wartenden VW eines 32-Jährigen. Am VW Golf entstand durch den Anstoß Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.

Geparkten Pkw beschädigt

PÖDELDORF. Die Beifahrerseite eines Pkw Seat/Ibiza beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Donnerstag, zwischen 8 und 14.30 Uhr, in einer Parkbucht in der Buchenstraße. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".