Polizeibericht 23. April 2021

Wer hat die Unfallflucht beobachtet?

RATTELSDORF. Mit einem Lackschaden und verformten Karosserieteilen fand ein 47-Jähriger am Mittwochnachmittag sein Auto vor. Der Renault Kangoo war in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 15.30 Uhr im Amselweg geparkt. Dort wurde es durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren, welcher die Unfallörtlichkeit verließ ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mobilfunkmast in Flammen

KEMMERN. Ein aufmerksamer Zeuge und eine schnell angerückte Freiwillige Feuerwehr verhinderten Donnerstagabend den Vollbrand eines Mobilfunkmastes. Gegen 21 Uhr befand sich ein 54-Jährige in seiner Gartenhütte, welche in unmittelbarer Nähe zu einem Mobilfunkmast steht. Plötzlich konnte der Mann einen lauten Knall wahrnehmen. Kurze Zeit später stellte er fest, dass Kabel, welche im unteren Bereich des Funkmastes verlaufen, in Flammen standen. Geistesgegenwärtig nahm der Mann einen Feuerlöscher an sich, rannte zu dem Brandort und konnte zumindest noch die Leitungen in Bodennähe löschen. Den inzwischen alarmierten und kurze Zeit später eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren Kemmern und Breitengüßbach gelang es, die in einer Höhe von etwa 15 Metern brennenden Kabel endgültig zu löschen. Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land haben die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache aufgenommen. Eine genaue Schadenshöhe konnte bislang nicht beziffert werden.

Hoher Sachschaden bei Unfall

WÖLKENDORF. Ein Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag im Gemeindegebiet. Gegen 13.15 Uhr war ein 31-jähriger Audifahrer auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Pfaffendorf und Wölkendorf unterwegs. Dabei wollte er nach links auf die Hauptstraße in Richtung Stadelhofen abbiegen. Aus bislang ungeklärten Gründen kollidierte er dabei mit dem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Fahrer eines BMW. Glücklicherweise blieben die beiden Beteiligten unverletzt. Die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land nahmen den Verkehrsunfall auf. Unterstützt wurden die Polizisten hierbei durch die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Wölkendorf, welche den Straßenverkehr regelten.

Ölspur auf der Straße – Radfahrer verletzt sich schwer

POMMERSFELDEN. Schwere Verletzungen erlitt ein 63-Jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag im Gemeindeteil Sambach. Gegen 15.15 Uhr war der Sportbegeisterte mit seinem Rennrad auf der Staatsstraße 2260 von Sambach kommend in Richtung Herrnsdorf unterwegs. Aufgrund einer Ölspur im Kurvenbereich verlor der Mann die Kontrolle über sein Sportgerät und stürzte schwer. Dabei zog er sich eine Fraktur der Hüfte sowie starke Prellungen zu. Der verständigte Rettungsdienst brachte den 63-Jährigen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Am hochwertigen Rennrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Sambach banden die Ölspur ab. Zusätzlich musste die Straßenmeisterei eine Spezialfirma zur endgültigen Beseitigung der Verschmutzung verständigen. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land zudem eine weitere Öllache im Ortsteil Weiher fest. Zum Verursacher der beiden Ölspuren liegen bislang lediglich vage Hinweise vor. Die Landkreispolizei sucht nun Personen, die Hinweise zu dem Täter geben können. Zeugen werden – auch im Interesse des Schwerverletzten – gebeten, sich bei Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 zu melden.

Überholen endet mit Auffahrunfall

Stadelhofen    Wegen eines zum Überholen ausscherenden Sattelzuges musste am Donnerstagnachmittag der 39jährige Fahrer eines Daimler auf der A 70, in Richtung Bayreuth, stark abbremsen um nicht aufzufahren. Dies bemerkte, der ihm nachfolgende, 45jährige Fahrer eines Ford zu spät, fuhr dem Daimler ins Heck und prallte schließlich noch in die Mittelschutzplanke. Der Sachschaden summiert sich auf rund 18000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.