Polizeibericht 29. April bis 1. Mai 2017

Veröffentlicht am 1. Mai 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Auf die Gegenfahrbahn geraten

KEMMERN; Zwei Verletzte und ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro waren die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich in der Sonntagnacht auf der B4 bei Kemmern ereignete. Eine 23jährige war mit ihren VW-Golf aus zunächst ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Der erste entgegenkommende Pkw konnte noch ausweichen. Direkt danach stieß die Unfallverursacherin mit dem ihm nachfolgende Skoda eines 63jährigen zusammen. Im Anschluss daran kam es noch zum Frontalzusammenstoß mit einem BMW eines 53jährigen. Der VW-Golf und der BMW wurden durch die Wucht des Aufpralls anschließend noch gegen die Leitplanke geschleudert. Die Unfallverursacherin und der Skoda-Fahrer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 23jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkotest konnte vor Ort jedoch verletzungsbedingt nicht durchgeführt werden. Zudem wurde bekannt, dass die Unfallverursacherin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße komplett gesperrt werden. Die örtlichen Feuerwehren aus Kemmern, Breitengüßbach und Unteroberndorf waren im Einsatz.

Briefkasten beschädigt

BREITENGÜSSBACH. Den Briefkasten eines Anwesens in der Ortsstraße „Untere Watt“ beschädigten Unbekannte in der Zeit von Mittwochvormittag bis Donnerstagabend, so dass ein Schaden von etwa 50 Euro entstand. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen beobachtet und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

Noch immer Zeugen gesucht

HALLSTADT. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zum bereits berichteten Verkehrsunfall am Freitagmorgen an der Anschlussstelle zur A70, bei dem ein Rollerfahrer schwer verletzt wurde. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu wenden 0951 / 91 29 – 310.

Kein Schwein gehabt

A 70, Hallstadt. Trotz Schwein hatten am frühen Samstagmorgen gleich zwei Autofahrer auf der A 70 bei Hallstadt ganz und gar kein Glück. Einem Kleintransporter-Fahrer aus Wien lief ein Wildschwein vor das Fahrzeug. Nach dem Überrollen wurde das Tier noch dem dahinter fahrenden Pkw aus dem Landkreis Bamberg vor das Auto geworfen und nochmals überfahren. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 3000.- Euro.

Verkehrszeichen verbogen

HALLSTADT. Im Fliederweg wurde Samstagnacht ein 18-Jähriger dabei beobachtet, wie er ein Verkehrszeichen aus seiner Verankerung löste und wieder zurücksteckte. Dabei wurde das Zeichen verbogen. Ein Alkotest bei dem Verursacher erbrachte einen Wert von 0,50 Promille. Er erhält eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

Fahrzeug kippte beim Abschleppen um

EBRACH. Schaden von etwa 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 22. Mittels einer Abschleppstange schleppte der Fahrer eines Lkw einen Pkw, Renault, ab. Auf der Gefällstrecke wurde das Auto offensichtlich wegen eines Fahrfehlers nach rechts in den Graben gedrückt und kippte um. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. 

BISCHBERG / ROTHHOF. Zu einem Reitunfall kam es am Freitagnachmittag im Bereich Mühlendorf. Eine 39-jährige Frau war mit ihrer 7-jährigen Tochter auf einem Ausritt, als ihnen eine Spaziergängerin mit mehreren kleineren Hunden entgegen kam. Einige der Hunde liefen frei und auf die Pferde zu. Das Pferd der 7-Jährigen scheute und warf das Kind ab. Dabei verletzte sich das Mädchen leicht am Knöchel. Die Polizei Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen.

HIRSCHAID. Am Samstag kam es in den frühen Morgenstunden vor einem Lokal in der Luitpoldstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Zwei männliche Kontrahenten schlugen hierbei aufeinander ein. Einer der beiden Täter konnte anschließend unerkannt flüchten. Offensichtlich ging es bei der Auseinandersetzung um die Gunst einer Frau. Der verbliebene Tatbeteiligte, sowie die weiteren Zeugen vor Ort waren teils stark alkoholisiert. Die Polizei führt nun Ermittlungen wegen Körperverletzung gegen die beiden Schläger.

Unfall verursacht und weiter gefahren

A 70, Oberhaid. Jeder Spurwechsel auf der Autobahn ist mit Gefahren verbunden. Dies muss nun auch eine 52 jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Bamberg einsehen, die am Freitagnachmittag mit ihrem Pkw auf der A 70 im Bereich von Oberhaid in Richtung Bamberg/Bayreuth unterwegs war. Beim Wechsel auf die Überholspur übersah sie offensichtlich einen dort bereits fahrenden BMW aus dem Bereich Schweinfurt. Der 38 jährige Fahrzeuglenker leitete eine Vollbremsung ein und wich nach rechts aus. Dort fuhr er allerdings dann auf einen in gleicher Richtung fahrenden Linienbus aus dem Landkreis Bamberg auf. Die Unfallverursacherin entfernte sich ohne Anzuhalten von der Unfallstelle. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf über 6000.- Euro geschätzt. Die Beifahrerin des Schweinfurters zog sich auch noch leichte Verletzungen zu.

 Zu viel getankt

Strullendorf. Wer Zuviel hat muss manchmal auch etwas abgeben. So erging es auf jeden Fall einer 31 jährigen Bambergerin am späten Freitagabend, als sie mit ihrem Pkw in Strullendorf in der Bamberger Straße in starken Schlangenlinien unterwegs war. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten schnell ein Zuviel an Alkohol in der Atemluft fest, nämlich über 1,4 Promille. In der Folge musste sie nicht nur ihren Autoschlüssel und eine Blutprobe sondern auch ihren Führerschein abgeben, auf den sie einige Zeit nun verzichten müssen wird.

Pkw beschädigt

STRULLENDORF. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden zwei Pkw auf einem Werkstatthof in der Straße Am Bach/Bamberger Straße beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000.- €. Hinweise erbittet die PI Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129310.

Von Fahrbahn abgekommen

OBERHAID. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam am Samstagabend ein 46-jähriger Pkw-Fahrer zwischen Oberhaid und Appendorf von der Fahrbahn ab. Dabei touchierte er einen Leitpfosten. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 6500.- €.

Zu schnell und alkoholisiert

ERLAU. Eine 19-jährige Pkw-Fahrerin kam Samstagnacht in der Kreuzschuher Straße auf Grund überhöhter Geschwindigkeit in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Sie fuhr gegen einen Baum, schob einen geparkten Pkw nach vorne und fuhr anschließend in den Vorgarten eines Anwesens. Dabei wurde der Zaun und ein Teil einer Steinmauer beschädigt. Ein Alkotest bei der Frau ergab einen Wert von 1,28 Promille. Es wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 9500.- €.

Fahrerin alkoholisiert

SCHAMMELSDORF. In der Pödeldorfer Straße wurde in den frühen Morgenstunden des Sonntags eine 19-jährige Pkw-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass sie unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab 0,60 Promille. Es folgen einen Anzeige und ein Fahrverbot.

Fußgänger schwer verletzt

WALSDORF;  Erhebliche Verletzungen erlitt ein 20jähriger, der in den frühen Morgenstunden des Maifeiertages zu Fuß auf der Strecke von Walsdorf in Richtung Steinsdorf unterwegs war. Vermutlich alkoholbedingt geriet er zu weit auf die Straße, wo er von einem ihm entgegenkommen Pkw erfasst wurde. Der 25jährige Audi-Fahrer hatte zwar noch versucht auszuweichen, er konnte jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen. Beim alkoholisierten Fußgänger wurde eine Blutentnahme angeordnet, dessen Oberbekleidung und der Pkw des Unfallbeteiligten sichergestellt. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

 Schwarzes Motorrad gesucht

GEISFELD; Um Hinweise zu einer Unfallflucht bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310. Am Sonntagnachmittag war ein 78jähriger mit seinem silbernen Toyota auf der Strecke zwischen Leesten und Geisfeld unterwegs. In einer Rechtskurve kam es dann zum Streifvorgang mit einem entgegen kommenden Motorrad. An beiden Fahrzeugen wurde jeweils der linke Außenspiegel beschädigt. Der Motorradfahrer setzte ohne anzuhalten seine Fahrt fort. Vom Unfallflüchtigen ist lediglich bekannt, dass es sich um eine schwarze größere Tourenmaschine gehandelt hatte. Der Fahrer war schwarz bekleidet. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Durch Faustschlag verletzt

WALSDORF;  Leicht verletzt wurde ein 24jähriger, der sich in den frühen Morgenstunden des Maifeiertages in einer Gaststätte in der Bamberger Straße aufhielt. Nach einem kurzen Wortgefecht hatte ihm ein 23jähriger einen Faustschlag aufs linke Auge versetzt. Beide Kontrahenten standen erheblich unter Alkoholeinwirkung, der Alkotest beim Täter ergab 1,20 Promille, beim Geschädigten 1,92 Promille.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".