Polizeibericht 1./2. April 2017

Veröffentlicht am 2. April 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


5.000 Euro Blechschaden

HALLSTADT.  Blechschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstand am späten Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Michelinstraße. Dort erkannte eine 20-jährige Autofahrerin zu spät, dass der vorausfahrende Pkw, VW Polo, verkehrsbedingt anhalten musste. Die Skoda-Fahrerin prallte auf das Heck des Autos. Glücklicherweise wurde beim Zusammenstoß niemand verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw, Skoda, musste abgeschleppt werden.  

 

Lkw beschädigte Zierstein

RÖBERSDORF. Beim Rangieren in der Friedhofstraße beschädigte am Freitagmittag der Fahrer eines Lkw einen betonierten Zierstein eines Anwesens. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen, da sich ein Zeuge das Kennzeichen des Lkw notierte.

Geparkten VW-Bus angefahren

LITZENDORF/PÖDELDORF. Am Freitagnachmittag in der Zeit von 14:00 Uhr bis 14:25 Uhr wurde auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes in der Hollfelder Straße ein rot-weißer VW Multivan angefahren und beschädigt. Hierbei wurde an dem Fahrzeug der rechte hintere Kotflügel und die rechte hintere Türe verkratzt und leicht eingedrückt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt. Wer hat den Unfall beobachtet? Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet um Zeugenhinweise unter 0951 / 91 29 310.

Jaguarfahrer lässt Geschädigte stehen

BURGEBRACH. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Parkrempler in der Hauptstraße im Bereich der Eisdiele am Freitagabend gegen 21:00 Uhr. Der vermeintliche Unfallverursacher parkte mit einem schwarzen Jaguar am Fahrbahnrand und soll hierbei einen geparkten Touran, Farbe braun, touchiert haben. Die Fahrerin des Touran sprach den Fahrer des Jaguars an, welcher aber die Unfallstelle verließ, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. An der Heckstoßstange des Touran entstand ein Schaden von ca. 1000,- Euro. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht gegen den Unfallverursacher. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bitte um Zeugenhinweise unter 0951 / 91 29 310.

Immer noch kein neues Versicherungskennzeichen

SCHLÜSSELFELD. Bereits seit 1. März gelten die grünen Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2016 nicht mehr. Dies hielt jedoch einen 34-jährigen Mann nicht davon ab, mit seinem Kleinkraftrad, an dem immer noch ein abgelaufenes Kennzeichen angebracht war, zu fahren. Er wurde deshalb am Freitagmittag in der Bamberger Straße von einer Polizeistreife angehalten, die ihm die Weiterfahrt sofort untersagte. Eine Anzeige folgt.

Motoröl verloren

KÖNIGSFELD. Ein 29-jähriger Kradfahrer verlor am Freitagabend beim Abbiegen von der Kreisstraße in die Alte Poxdorfer Straße die Ölablassschraube seines Fahrzeuges. Dadurch geriet Motoröl auf die Fahrbahn und auf den Hinterreifen des Krades, weshalb der Fahrer stürzte. Er zog sich dadurch leichte Verletzungen zu. Die Ölspur wurde von der FW Königsfeld abgesichert und vom Kreisbauhof abgestreut. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300.- €.

Eine Panne zur ungünstigsten Zeit

A 70, Stadtbereich Scheßlitz. Gerade zur ungünstigsten Zeit und am ungünstigsten Ort hatte am Samstagabend eine 26 jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Bamberg auf der A 70 zwischen Bamberg und Scheßlitz kurz vor Mitternacht eine Autopanne. Als dann eine Streife der Bamberger Autobahnpolizei hinzukam, konnten die Beamten der Dame zwar helfen, jedoch etwas anders als diese sich erhofft hatte. Nachdem bei der jungen Frau Alkoholgeruch festgestellt wurde und ein Alkotest einen Wert knapp unter 1 Promille anzeigte, war eine Blutentnahme im nahegelegenen Klinikum Scheßlitz fällig. Ob auch weitere unerlaubte Substanzen im Blut nachzuweisen sind, wird sich bei der Auswertung noch zeigen. 

Eine Kontrolle zur ungünstigsten Zeit

Forchheimer Straße, Strullendorf. Um diese Uhrzeit hatte ein 20 jähriger aus dem Landkreis Bamberg offensichtlich nicht damit gerechnet, von der Polizei kontrolliert zu werden. Als er am frühen Sonntagmorgen kurz vor halb drei  in Strullendorf angehalten wurde, stellten die Beamten aufgrund drogentypischer Auffälligkeiten schnell fest, dass er kürzlich illegale Rauschmittel konsumiert hatte. Ein positiver Drogentest war dann ein weiteres Indiz für eine Blutentnahme im Krankenhaus. Neben einer saftigen Bußgeldanzeige erwarten den jungen Mann auch noch weitere Unannehmlichkeiten, da er im Fahrzeug auch noch zwei verbotene Gegenstände, sogenannte Einhandmesser, dabei hatte. Nach der Sicherstellung hat er auch hier mit einer Anzeige zu rechnen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".