Polizeibericht 29. November 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

Acht Fahndungsausschreibungen gesammelt

Breitengüßbach.     Am Montagvormittag fiel Schleierfahndern der Verkehrspolizei ein Ford auf, welcher auf der A73 in Richtung Nürnberg unterwegs war. Bei der Kontrolle des 37-jährigen Fahrers trauten die Beamten ihren Augen nicht, da sie bei ihm acht Fahndungsersuchen, darunter ein Untersuchungshaftbefehl feststellten. Gegen den Mann wird aktuell offensichtlich aktuell wegen zahlreichen Tankbetrügereien ermittelt. Weiterhin war sein Auto nicht mehr versichert und zur Entstempelung ausgeschrieben. Nachdem das Auto entstempelt und sicher abgestellt war, ging es mit dem verhafteten Mann weiter zur Dienststelle. Dort mussten erst langwierig alle Fahndungsausschreibungen abgearbeitet werden. Die Endstation für den Mann ist nun eine Justizvollzugsanstalt in Hessen. Ein neues Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz kommt nun auch noch dazu.

A70 – Sattelzug wechselt Fahrstreifen, fährt fremden Außenspiegel ab und flüchtet

Hallstadt.     Am Dienstagvormittag fuhr der 28-jährige Fahrer eines Skoda auf der A70 durch die Baustelle in Richtung Bayreuth auf dem linken Fahrstreifen. An der Anschlussstelle Hallstadt wechselte plötzlich ein unbekannter Sattelzug von rechts nach links, weil dessen Fahrer möglicherweise einem Fahrzeug das Einfahren an der Anschlussstelle erleichtern wollte. Der unbekannte Unfallverursacher übersah dabei wohl den Skoda und beschädigte dessen rechten Außenspiegel. Anschließend fuhr er einfach weiter. Es ist nur bekannt, dass es sich um einen weißen Sattelzug mit offener Ladefläche gehandelt hat. Der Schaden am Skoda wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfalls, die einen Hinweis auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg, Tel. 0951/9129-510, zu melden.

HALLSTADT. Zwischen Montag, ca. 22.00 Uhr und Dienstag, 9.00 Uhr, kam es in der Lichtenfelser Straße zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Ein Unbekannter beschädigte, vermutlich mit einem Lkw, ein Vordach. Trotz eines Sachschadens in Höhe von ca. 1.000 Euro setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

HALLSTADT. An einer Kreuzung in der Seebachstraße nahm am Dienstagmittag ein 70-Jähriger mit einem Pkw, Ford/Kuga, einen 37-jährigen Fahrradfahrer die Vorfahrt. Dieser musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden am Ford beträgt ca. 1.000 Euro.

Wintereinbruch zieht Unfälle nach sich

Strullendorf/Zapfendorf.     Der am Montag beginnende Schneefall zog gleich die ersten Konsequenzen nach sich. Auch auf den Autobahnen rund um Bamberg waren die Fahrer oft nicht mit den winterlichen Wetterverhältnissen angepasster Geschwindigkeit unterwegs.

Am Montagabend erwischte es bei Zapfendorf den 21-jährigen Fahrer eines Honda. Er war auf der A73 in Richtung Suhl unterwegs, kam bei winterglatter Fahrbahn alleinbeteiligt ins Schleudern und krachte in die Außenschutzplanke. Er hatte dennoch Glück und blieb unverletzt. Der Honda musste abgeschleppt werden und zehn Felder der Schutzplanke sind auszutauschen. Der Gesamtschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Am frühen Dienstagmorgen krachte es dann bei Strullendorf. Der 23-jährige Fahrer eines Mercedes fuhr an der Anschlussstelle Bamberg-Süd von der A73 in Richtung Berliner Ring und kam dabei auf schneeglatter Fahrbahn ebenfalls ins Schleudern und geriet in die Außenschutzplanke. Hier ging es noch etwas milder aus. Auch er blieb unverletzt, nur ein Feld Schutzplanke wurde beschädigt und das Auto blieb fahrbereit. Der Schaden wird auch knapp 5.000 Euro geschätzt.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

Kipplaster kommt auf der B505 ins Bankett kippt um und verliert Ladung

Hirschaid.     Am frühen Dienstagmorgen fuhr der 22-jährige Fahrer eines mit Split beladenen Kipplasters im Baustellenbereich der B505 in Richtung Höchstadt. Auf der Behelfsspur geriet der Laster allerdings nach links ins aufgeweichte Bankett und kippte auf die linke Seite in einen Graben um. Der Fahrer hatte großes Glück und blieb unverletzt. Das Split verteilte sich im Graben und der Laster musste geborgen werden. Die Fahrbahn blieb frei, musste aber für die Bergungsarbeiten beidseitig gesperrt werden. Die freiwillige Feuerwehr leitete den Verkehr aus. Der Gesamtschaden wird auf über 50.000 Euro geschätzt. Vielen Dank an die freiwillige Feuerwehr für die Unterstützung.

Vorfahrt missachtet

Hirschaid.     Am Dienstagnachmittag wollte der 40-jährige Fahrer eines Renault von der B505 bei der Ausfahrt Hirschaid auf die Staatsstraße 2260 abbiegen. Hier musste er allerdings die Vorfahrt achten und übersah leider einen Fiat mit 30-jährigem Fahrer, der auf der Staatsstraße unterwegs war. Es kam trotz Ausweichmanöver des Fiat-Fahrers zu einem seitlichen Zusammenstoß. Danach krachte der Fiat noch in die Leitplanke. Es wurde niemand verletzt und der Gesamtschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt. Da der Unfallverursacher keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er für das zu erwartende Bußgeld eine Sicherheitsleistung von knapp 150 Euro bezahlen.

ALTENDORF. In der Zeit von Montag, ca. 16.00 Uhr bis Dienstag, ca. 11.00 Uhr, ereigneten sich mehrere Diebstähle. „Am Haidesand“ entwendete ein Unbekannter aus einem unversperrten geparkten Pkw, Daimler Chrysler, Geld und Zigaretten. Auch aus einer Gartenhütte wurde Bargeld gestohlen. „Zum Bühl“ wurde aus einem geparkten Pkw, VW/Caddy, ein Geldbeutel mit EC-Karte, Führerschein und ca. 30 Euro, entwendet. Zeugen, die Hinweise zu den Diebstählen geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

BUTTENHEIM. Ebenfalls im Zeitraum von Montag, 16.00 Uhr und Dienstag, 12.00 Uhr, kam es in der Straße „Zur Steinmühle“ zu einem Diebstahl. Ein Unbekannter entwendete aus einen unversperrten, in einer Hofeinfahrt geparkten Pkw, VW/Touran, Bargeld in Höhe von 2.500 US-Dollar. Wer Hinweise zum Diebstahl geben kann, möchte sich bitte unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land melden.

TRUNSTADT. Bereits am Sonntag, um die Mitternachtszeit, ereigneten sich in der alten Mainstraße mehrere Sachbeschädigungen durch Graffiti. Unbekannte besprühten Zigarettenautomaten, Schilder, Zäune, Fenster, Wände, Laternen und ein Bushaltestellenhäuschen mit blauer Farbe. Hierbei handelt es sich vermutlich um zwei Jugendliche, ca. 180 cm groß, 16-20 Jahre alt, dunkel gekleidet und mit Fahrrädern unterwegs. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu der Sachbeschädigung geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

BISCHBERG. In der Zeit von Montag, 18.00 Uhr bis Dienstag, 7.00 Uhr, waren in der Schulstraße ebenfalls Unbekannte mit Sprühdosen unterwegs. Die Täter stiegen über das verschlossene Tor der Grundschule und hinterließen mehrere Graffiti an der Hausfassade. Der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Hinweise zum Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung können unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land gemeldet werden.

PETTSTADT. Auf der Kreisstraße kam es am Dienstagabend ebenfalls beim Linksabbiegen zu einem Unfall. Einen 22-Jährigen mit einem Pkw, VW/Golf, kam eine 65-Jährige mit einem Pkw, Daimler Chrysler, erst blinkend entgegen, deaktivierte den Blinker wieder und fuhr geradeaus weiter. Der Golffahrer hatte seinen Linksabbiegevorgang bereits begonnen und es kam zum Zusammenstoß. Bei beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, beläuft sich der Sachschaden auf jeweils ca. 7.500 Euro.

STADELHOFEN. Dienstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße ein Unfall. Ein 33-Jähriger mit einem Pkw, Audi/Q3, kam aufgrund von Glätte und Sommerreifen von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf das Dach. Von den Fahrzeuginsassen wurde niemand verletzt, lediglich die hochschwangere Beifahrerin wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Audi beträgt ca. 500 Euro.

MEMMELSDORF. Am Dienstagvormittag fiel eine 63-Jährige mit einem Pkw, Seat/Ibiza, durch eine Schlangenlinienfahrt auf. Nachdem sie auf einen Supermarktparkplatz in der Josef-Fösel-Straße mit einer Sektflasche ausstieg, einkaufte und wieder zu ihrem Fahrzeug lief, wurde sie von einem Zeugen darauf angesprochen. Die eingetroffenen Polizeibeamten führten einen Alkoholtest durch, der einen Wert von 2,42 Promille ergab. Nach der Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel und des Führerscheins wurde die Frau zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Sie hat mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.