Polizeibericht 29. Oktober 2018

Veröffentlicht am 29. Oktober 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


A 73 / ZAPFENDORF. Vermutlich ein Lkw überfuhr, am Freitagnachmittag, in Fahrrichtung Süden am Beginn des Baustellenbereich eine Warnbake und beschädigte diese so massiv, dass der Standfuß in mehrere Teile zerbrach und sich auf der Fahrbahn verteilte. Dies bemerkte eine 48-jährige VW-Fahrerin zu spät und beschädigte sich ihren linken Vorderreifen. Der Gesamtschaden beträgt ca. 500 Euro. Zeugen die den Anstoß des Lkw gegen die Warnbake beobachtet haben möchten sich bitte unter Telefon 0951/9129-510 bei der Verkehrspolizei in Bamberg melden.

 

BAMBERG  Bei der Kontrolle eines 25-jährigen Hyundai-Fahrers wurde, am frühen Samstagmorgen, im Bereich Bamberg-Ost Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg und eine Geldbuße werden folgen.

Fahrfehler wird teuer

A 70 / STADELHOFFEN  Wegen eines Fahrfehlers und Unaufmerksamkeit kam am, Sonntagmittag, der 28-jährige Fahrer eines Hyundai nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Außenschutzplanke. Dabei wurde sein Fahrzeug an der rechten Fahrzeugseite erheblich zerkratzt und eingedellt. Der Gesamtschaden dürfte ungefähr 5000 Euro erreichen.

Im Regen in Leitplanke

A 70 / OBERHAID  In einer langgezogenen Linkskurve kam, am Sonntagnachmittag, der 48-jährige Fahrer eines BMW wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Sein Fahrzeug war im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6000 Euro Gesamtschaden.

Zwei Unfälle – mehr als 120000 Euro Schaden

A 70 / EBELSBACH  Am Sonntagabend überholte im Bereich Ebelsbach Fahrtrichtung Bamberg der 36-jährige Fahrer eines BMW-Sportcoupe mit hoher Geschwindigkeit den VW einer 21-Jährigen. Dabei geriet er auf der feuchten Fahrbahn ins Schleudern und prallte rechts mehrfach in die Außenschutzplanke. Zu einem Zusammenstoß mit dem VW kam es nicht, jedoch wurde deren gesamte Front und Windschutzscheibe durch aufgewirbelte Steine und Erdreich des Unfallfahrers komplett verschmutzt und teilweise zerkratzt. Der BMW musste durch einen Abschleppdienst abtransportiert werden. Während sich der Schaden an der Schutzplanke und am VW auf ca. 6000 Euro beläuft, summiert sich der Schaden am BMW auf mindestens 50000 Euro. Die Absicherung der Unfallstelle hatte die FFW Eltmann übernommen. Etwa eine Stunde später, noch während der Unfallaufnahme und Aufräumungsarbeiten, näherten sich der 55-jährige Fahrer eines Skoda und der 68-jährige Fahrer eines Mercedes-SUV der Unfallstelle. Der Fahrer des Skoda wechselte an der Unfallstelle, die durch eine Pylonenkette  und Blinkleuchten vor dem mit Blaulicht und Warnblinkanlage sowie einem Lichtmast gesicherten Fahrzeug der Feuerwehr aufgestellt waren, auf den linken Fahrstreifen. Der mit stark überhöhter Geschwindigkeit nachfolgende Mercedes-Fahrer rammte den Skoda ca. 10 Meter vor dem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr von hinten. Nachdem Anstoß kam er nach rechts und stieß gegen das Heck des Feuerwehrfahrzeugs, wo er sich an der Hebebühne verkeilte. Beide Pkw erlitten wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 60000 Euro. Der Schaden am Feuerwehrfahrzeug wird auf mindesten 7000 Euro geschätzt. Bei beiden Unfällen gab es glücklicher Weise keine Verletzten. Die Autobahn musste schließlich zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge komplett gesperrt werden. Aufgrund der späten Abendstunde kam es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Autodiebe entwenden BMW X6

LITZENDORF, LKR. BAMBERG. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Sonntag im Ortsteil Schammelsdorf einen schwarzen BMW X6 mit den Kennzeichen „BA-EM 5485“. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. Die Autodiebe gingen am frühen Sonntagmorgen, gegen 3 Uhr, das Premiumfahrzeug an, öffneten es und entkamen damit in unbekannte Richtung. Der Fahrzeughalter, der gegen 6.30 Uhr den Diebstahl bemerkte, verständigte umgehend die Polizei Bamberg-Land, die daraufhin mit Unterstützungskräften eine Fahndung einleitete, den BMW aber nicht mehr auffinden konnte. Der Entwendungsschaden beträgt rund 100.000 Euro. In diesem Zusammenhang fielen zwei Fahrzeuge auf, die das Interesse der ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei Bamberg geweckt haben. Wer hat am Vorabend der Tat oder in der Tatnacht im Ortsteil Schammelsdorf oder der näheren Umgebung verdächtige Personen und eventuell einen roten Ford Focus mit ausländischen Kennzeichen oder einen schwarzen Audi Q5 wahrgenommen? Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

VW-Cabrio verkratzt

SCHEßLITZ. Wie erst jetzt bekannt wurde, verkratzten unbekannte Täter am Dienstag, den 16. Oktober, in der Zeit von 15 bis 16 Uhr,  mit einem spitzen Gegenstand die Beifahrerseite eines in der Ostlandstraße geparkten cremefarbenen Pkw VW-Cabrio. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf den oder die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Unfallflucht nachträglich gemeldet

WALSDORF. Auf der Staatsstraße 2279, von Steinsdorf in Richtung Walsdorf, geriet  Sonntagnacht, gegen 21.30 Uhr, ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dortige Warnbake. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Nach etwa zwei Stunden meldete sich ein 21-jähriger Audi-Fahrer aus dem Landkreis Coburg bei der Polizei und zeigte seine Beteiligung am Unfall an. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro; der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu.

Geparkten Pkw beschädigt

STRULLENDORF. Gegen die hintere Stoßstange eines grauen Pkw BMW stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Sonntag, zwischen 14 und 14.45 Uhr, auf dem Parkplatz der Hauptsmoorhalle in der Hauptsmoorstraße. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".