Polizeibericht 3. Juli 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

Wieder ein Unfall beim Einfahren in den Baustellenbereich

Hallstadt.     Am Freitagnachmittag fuhr die 19-jährige Fahrerin eines Seat bei Hallstadt auf die A70 in Richtung Bayreuth auf. Dabei übersah sie jedoch ein Wohnmobil mit 32-jährigem Fahrer auf der Hauptfahrbahn der Baustelle, welcher einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Es wurde niemand verletzt, aber der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Dachstuhl brannte

MEDLITZ. Ein hoher Sachschaden entstand am Sonntagnachmittag durch den Brand eines Einfamilienhauses in Medlitz. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 16 Uhr am Sonntag brach ein Brand in einem Medlitzer Einfamilienhaus aus. Der Dachstuhl des Hauses brannte dabei komplett aus. Eine Wohnung im Erdgeschoss wurde durch Flammen und Rauch unbewohnbar. Zur Brandbekämpfung waren mehrere Feuerwehren aus Medlitz und Umgebung mit zirka 60 Einsatzkräften vor Ort. Der Sachschaden liegt im niedrigen sechsstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler gehen derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus.

Anzeige
Schleicher Events

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

STRULLENDORF. Unbekannte verschafften sich am Sonntagabend, zwischen 22.05 und 22.25 Uhr, Zutritt zu einem Gelände in der Hauptsmoorstraße, indem sie den Maschendrahtzaun niederdrückten. Anschließend traten die Eindringlinge mit Gewalt die Holztür eines Kiosks ein und durchsuchten sämtliche Schränke. Mitgehen ließen die Diebe eine Trinkgeldkasse sowie den Inhalt der Registrierkasse. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

MEMMELSDORF. Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Sonntagnachmittag, zwischen 14.15 und 16.15 Uhr, ereignete, sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310. Eine böse Überraschung erlebte eine 28-jährige Fahrzeugbesitzerin. Als sie zu ihrem auf dem Parkplatz am Schloß Seehof abgestellten Pkw, Hyundai I 10, zurückkam, musste sie feststellen, dass die Fahrertüre ihres dunklen Autos verkratzt und eingedellt war. Offensichtlich entstand der Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro durch Öffnen der Beifahrertüre eines daneben parkenden Fahrzeuges. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern und die Polizei zu verständigen, fuhr der Verursacher jedoch davon.

STRULLENDORF. Zu einem größeren Polizeiaufgebot führte eine Nachricht in den sozialen Medien. Eine männliche Person solle mit einer Schusswaffe im Ort unterwegs sein. Die Nachricht, die ein bislang unbekannter Mediennutzer verbreitete, verteilte sich in mehreren Nachrichtengruppen und sorgte im Bereich Strullendorf für Besorgnis. Die Landkreispolizei fahndete daraufhin mit einer Vielzahl an Kräften im Gemeindebereich. Im Rahmen der Fahndung wurden letztlich mehrere Personen überprüft. Eine Schusswaffe konnte nicht festgestellt werden. Bis zum Abschluss aller polizeilicher Maßnahmen meldete sich kein Augenzeuge der den Inhalt der Nachricht bestätigen konnte. Der Ersteller der Nachricht konnte bislang nicht ermittelt werden. Er wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Ohne Versicherungsschutz auf der Autobahn unterwegs

Oberhaid.     Schleierfahnder der Verkehrspolizei kontrollierten gegen Freitagmittag einen Skoda, der auf der A70 bei Oberhaid unterwegs war. Dabei mussten die Beamten feststellen, dass die Zulassung des Autos aus dem EU-Ausland nicht mehr gültig war. Der Versicherungsschutz war ebenfalls erloschen und auch die technische Untersuchung abgelaufen. Der Skoda musste unter diesen Umständen aus dem Verkehr genommen und gegen den 27-jährigen Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet werden.

Amazon-Lieferant verursacht Auffahrunfall und flüchtet von der Unfallstelle

Stadelhofen.     Am Freitagmittag fuhr der 43-jährige Fahrer eines Skoda auf dem rechten Fahrstreifen und erkannte vor sich auf dem Seitenstreifen drei stehende Kleintransporter mit „AMAZON“ Aufschrift. In diesem Moment wurde er von einem weiteren Mercedes Kleintransporter der Firma Amazon überholt. Dessen unbekannter Fahrer sah nun offensichtlich ebenfalls die Situation auf dem Seitenstreifen und verkürzte seinen Überholvorgang derart, dass er beim Einscheren auf den rechten Fahrstreifen den Skoda-Fahrer erheblich schnitt. Dieser musste stark abbremsen um einen Unfall zu vermeiden. Hinter dem Skoda fuhr ein Nissan, dessen 45-jähriger Fahrer ebenfalls noch bremsen konnte. Hinter diesem wiederum fuhr ein VW mit 22-jährigem Fahrer, welcher es nicht mehr rechtzeitig schaffte und auf das Heck des Nissan auffuhr. Es wurde niemand verletzt aber sowohl der Nissan, als auch der VW mussten abgeschleppt werden und der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Die Amazon-Fahrzeuge waren nach dem Vorfall alle verschwunden, das Kennzeichen des Unfallverursachers ist allerdings bekannt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eröffnet.

Lkw verliert Ladung, verursacht Unfall und fährt danach einfach weiter

Altendorf.     Am Freitagnachmittag fuhr die 35-jährige Fahrerin eines BMW auf der A73 in Richtung Suhl. Als sie gerade ein Lkw-Gespann überholte, löste sich ein Teil von der Ladung und prallte gegen die Front des BMW.  Es entstand Sachschaden von ca. 200 Euro. Die Fahrerin versuchte danach, durch Hupen und Aufblenden auf sich aufmerksam zu machen, der unbekannte Lkw-Fahrer fuhr allerdings weiter. Ein abgelesenes Kennzeichen aus Paderborn ist nicht ganz stimmig. Vom Gespann ist ansonsten nur bekannt, dass es Teile geladen hatte, die wie „Tiny-House“ Elemente aussahen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht wurde eingeleitet und Zeugenhinweise werden von der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg, Tel. 0951/9129-510, entgegengenommen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.