Polizeibericht 30. Mai bis 11. Juni 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

BAUNACH. Ein gebrochenes Rücklicht stellte eine 33-Jährige fest, als sie am Sonntagmorgen (04.06.) zu ihrem im Örtleinsweg geparkten Pkw, Seat Ibiza, kam. Offensichtlich stieß zwischen Samstagabend, 19.45 Uhr, und Sonntagmorgen, 09.15 Uhr, ein Radfahrer mit dem Lenker gegen das rechte Rücklicht des schwarzen Autos. Obwohl dabei ein Schaden von ca. 200 Euro entstand, fuhr der Verursacher weiter und kam seiner Unfallmeldepflicht nicht nach. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

BAUNACH. Zeugen einer Unfallflucht sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310: In der Zeit von Freitag, 26. Mai, bis Samstag, 03. Juni stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die Beifahrerseite eines blauen VW Transporters, der ordnungsgemäß in der Bamberger Straße geparkt war. Obwohl ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen.

BREITENGÜSSBACH. Leicht verletzt musste am Montagabend (29.05.) eine 52-jährige Pedelec-Fahrerin nach einem Sturz durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. In der Lichtenfelser Straße wollte die Radlerin vom Gehweg auf die Straße wechseln und stürzte dabei offensichtlich aus Unachtsamkeit.

BREITENGÜSSBACH. Ein 64-jähriger Motorradfahrer musste am Samstagmorgen (03.06.) in der Lichtenfelser Straße verkehrsbedingt abbremsen. Da er die Vorderradbremse zu stark betätigte, rutschte das Vorderrad weg und der Mann stürzte auf den Gehweg. Mit Armfraktur wurde er vom hinzugerufenen Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.  Am Kraftrad entstand nur geringer Sachschaden.

HALLSTADT. Ein Kraftradfahrer musste am Mittwochmorgen (31.05.) nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Linksabbiegen von der Michelinstraße auf den MARKET-Parkplatz übersah eine 70-jährige Autofahrerin den entgegen kommenden 57-jährigen Kraftradfahrer. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge stürzte der Zweiradfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von geschätzt etwa 3.000 Euro.

HALLSTADT. Leichte Verletzungen zog sich am Mittwochmorgen (31.05.) ein 35-jähriger Radfahrer zu. Beim Befahren der Michelinstraße übersah der Radler auf Höhe der Baustelle die dortige Ampel, als er sich nach hinten umsah. Er prallte gegen die Ampel und stürzte.

HALLSTADT. Am Donnerstagnachmittag (01.06.) fuhr der 49-jährige Fahrer eines Sattelzuges auf der A70 im Baustellenbereich in Richtung Bayreuth. Hinter ihm fuhr ein 30-jähriger Mann in seinem Fiat Kleintransporter. Als dieser erkannte, dass sich der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen staute, wechselte dieser nach links und wollte den Sattelzug überholen. Aufgrund der Breite des Kleintransporters hatte er jedoch auf dem linken Fahrstreifen der Baustelle gar nichts verloren und konnte so auch keinen seitlichen Sicherheitsabstand zum überholten Sattelzug einhalten. So kam was kommen musste und der Kleintransporter blieb am linken Außenspiegel der Sattelzugmaschine hängen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit und der Unfall konnte auf dem nächsten Parkplatz aufgenommen werden. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

HALLSTADT. Am Donnerstagnachmittag (01.06.) wollte der 70-jährige Fahrer eines Mercedes bei der Auffahrt Hallstadt auf die A70 in Richtung Bayreuth auffahren. Dabei unterschätzte er leider den Abstand zu einem Sattelzug mit 54-jährigem Fahrer, welcher auf der Hauptfahrbahn herannahte. Dieser konnte einen leichten Zusammenstoß mit dem Mercedes nicht mehr vermeiden. Die Fahrzeuge blieben allerdings fahrtüchtig und es wurde glücklicherweise niemand verletzt. Auch der Gesamtschaden bleibt mit geschätzten 3.000 Euro noch überschaubar.

HALLSTADT.  Drei leichtverletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend (01.06.), kurz vor 18.30 Uhr, ereignete. Von der Staatsstraße 2281 wollte eine 40-jährige Ford-Fahrerin nach links abbiegen, um auf die A 70 aufzufahren. Dabei übersah sie den entgegenkommenden Pkw, VW Polo, eines 43-Jährigen und seines 13-jährigen Mitfahrers. Beide Fahrzeuge prallten frontal zusammen. Die nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

HALLSTADT. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete am Freitagnachmittag (02.06.) eine Person, die in einer Drogerie in der Biegenhofstraße kosmetische Erzeugnisse in eine mitgeführte Bauchtasche steckte. Dann verließ der Mann das Geschäft, ohne die Waren im Wert von 21,90 Euro zu bezahlen. Er ging in ein gegenüberliegendes Geschäft und steckte dort Süßigkeiten im Wert von 3,98 Euro in seine Bauchtasche. Ohne zu bezahlen wollte er auch dieses Geschäft verlassen. Der 26-jährige georgische Staatsangehörige wurde vom Marktleiter beim Ladendiebstahl beobachtet, im Ausgangsbereich angesprochen und in das Büro gebeten. Er wurde einer Polizeistreife übergeben. Im Rahmen der Ermittlungen wurde noch ein weiterer Ladendieb im Markt festgestellt und in das Büro gebeten. Der 43-jährige georgische Staatsbürger hatte Diebesgut im Wert von 11,97 Euro einstecken. Das Diebesgut der beiden Tatverdächtigen wurde den beiden Geschäften übergeben. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf 37,85 Euro. Da beide Tatverdächtige gefährliche Gegenstände mitführten, wurden Ermittlungen wegen Diebstahl mit Waffen aufgenommen. Beide Tatverdächtigen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zwecks Haftprüfung vorgeführt.

HALLSTADT. Ärztlich versorgt werden musste am Sonntagabend (04.06.) eine 63-Jährige durch den Rettungsdienst, nachdem sie beim Löschversuch eines Feuers Rauch einatmete. An der Grundstücksgrenze, direkt vor der Thuja Hecke eines Anwesens in der Karlstraße, entzündete ein 19-Jähriger seinen Grill. Als der junge Mann Spiritus zugeben wollte, fiel die Dosierungskappe der Flasche ab und ergoss sich auf die Grillkohle und die Hecke. Diese fing sofort Feuer. Auch der Dachstuhl des Nachbaranwesens wurde durch das Feuer angesengt. Zudem verzog sich durch die entstandene Hitze das Rollo eines Fensters. Der insgesamt entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

HALLSTADT. Am Sonntagabend, 04.06., 19 Uhr, bemerkte ein Fahrzeugbesitzer, dass der rechte Vorderreifen seines in der Blumenstraße geparkten silberfarbenen Pkw, Mercedes, zerstochen wurde. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

HALLSTADT. Am Dienstag (06.06.), gegen 15:00 Uhr, streifte ein Pkw-Fahrer beim Abbiegen von der Dr.-Robert-Pfleger-Straße in den Hallstätter Weg mit dem linken Außenspiegel seines Fahrzeugs einen verkehrsbedingt stehenden Pkw. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne stehen zu bleiben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und ist für Zeugenhinweise erreichbar unter Tel. 0951/9129-310.

HALLSTADT. Am Dienstag (06.06.), in der Zeit von 12:00 Uhr bis 17:20 Uhr, wurde in der Lichtenfelser Straße ein geparkter Pkw angefahren. Der Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher ist bislang unbekannt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, Tel. 0951/9129-310.

HALLSTADT. Ein geparkter Pkw wurde am Samstagnachmittag (10.06.), in der Zeit von 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr, in der Michelinstraße, auf dem Kundenparkplatz des Einkaufszentrums, angefahren. Es entstand ein geschätzter Unfallschaden in Höhe von 100 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu wenden, Tel. 0951/9129-310.

RATTELSDORF. Am Samstagmorgen (10.06.) kam es auf der B 4 zwischen Hilkersdorf und Busendorf zu einem Motorradunfall. Ein 61-Jähriger erfasste mit seinem Kraftrad ein kreuzendes Reh und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Durch den hinzugerufenen Rettungsdienst wurde der Mann in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden liegt bei ca. 4.000 Euro.

RATTELSDORF. Am Freitag (09.06.), zwischen 12:00 Uhr und 21:30 Uhr, wurde durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer der Brunnen in Mürsbach (Sutte) angefahren. Es wurden Steine verschoben und sind teilweise gebrochen. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Hinweise zum Unfallverursacher an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

ZAPFENDORF. Am Freitag, 02.06., übergab ein Rentnerehepaar aus Zapfendorf Geld an einen falschen Polizeibeamten. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht nach Zeugen. Am Freitagmittag, gegen 11.30 Uhr rief der angebliche Polizeibeamte bei dem 88 und 86-jährigen Paar an und erzählte die erfundene Geschichte, ihr Sohn habe einen tödlichen Unfall in Italien verursacht. Der vermeintliche Polizist forderte daraufhin eine Kautionszahlung, um einen Gefängnisaufenthalt des Sohnes abzuwenden. Daraufhin übergaben die beiden gutgläubigen Rentner zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr einen Betrag von mehreren zehntauschend Euro an einen unbekannten Geldabholer im Bereich Baumfeld in Zapfendorf. Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben: Männlich, Zirka 175 Zentimeter groß, Etwa 20 Jahre alt, Schlanke Statur, Hellblonde kurze Haare, Bekleidet mit einer kurzen beigen Hose und einem weißen T-Shirt mit Motiv im Brustbereich. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Zeugen, die am Freitagmittag zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Zapfendorf im Bereich Baumfeld gesehen haben, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg zu melden.

ZAPFENDORF. Von einem technischen Defekt wird ausgegangen, nachdem in einem Mehrfamilienhaus in Lauf der Stromspeicher einer PV-Anlage in Brand geriet. Bewohner wurden durch einen Rauchmelder auf den Brand im Keller aufmerksam. Ein Ablöschen mittels Feuerlöscher war aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht mehr möglich. Der 30 KW-Speicher brannte komplett aus, weiter wurden die darüberliegenden Wechselrichter und auch Waschmaschinen und Wäschetrockner beschädigt. Derzeit wird von einem Sachschaden in Höhe von 80.000 Euro ausgegangen. Die umliegenden Feuerwehren waren mit ca. 100 Einsatzkräften vor Ort. Das Anwesen ist wegen giftiger Dämpfe auch nach den Löscharbeiten vorübergehend nicht bewohnbar. Personen wurden nicht verletzt.

ZAPFENDORF. Am frühen Samstagmorgen (04.06.) fuhr die 72-jährige Fahrerin eines Mercedes auf der A73 in Richtung Nürnberg auf dem linken Fahrstreifen. Ihr platzte offensichtlich der vordere rechte Reifen, weshalb der Mercedes außer Kontrolle geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die dortige Betonleitwand krachte. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Mercedes entstand Totalschaden; er wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird mindestens 15.000 Euro geschätzt.

ZAPFENDORF. Am Sonntag, 04.06., wurde am Bahnhofsvorplatz in der Bamberger Straße ein Herren-Mountainbike, Marke Hardtail, Farbe schwarz/grün, entwendet.  Das Rad hat einen Zeitwert von 150,- EUR. Da das Rad versperrt war, wurde es vermutlich zusammen mit dem Schloss weggetragen. Die Ermittlungen wurden zunächst gegen unbekannten Täter aufgenommen. Wer hat eine verdächtige Person an der Tatörtlichkeit bemerkt oder das entwendete Rad festgestellt? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-310 entgegen.

ZAPFENDORF. Im Weiherweg wurde ein geparkter Pkw angefahren. Der Unfall war bereits am Montag (05.06.), 13:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Der Sachschaden wird auf ca. 800 Euro beziffert. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, 0951/9129-310.

Anzeige
MKB Kemmern

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.