Polizeibericht 31. Januar / 1. Februar 2015

Veröffentlicht am 1. Februar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Die Hinterreifen waren völlig glatt

BREITENGÜßBACH, A 73. Der 47-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Lichtenfels geriet auf der A 73 auf nasser und teilweise schneematschiger Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die rechte Schutzplanke. Anschließend kam das Fahrzeug quer zur Fahrbahn auf dem rechten Fahrstreifen und dem Seitenstreifen zum Stehen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 22000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizei fest, dass der Kleintransporter zwar mit Winterreifen ausgerüstet war, die beiden Hinterreifen jedoch auf dem gesamten Umfang völlig abgefahren waren. Die Verkehrsverstöße werden mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg geahndet.

Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

HALLSTADT. Am Samstagnachmittag ereignete sich am Berliner Ring ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 71jährige Fordfahrerin übersah den stehenden Pkw eines 59jährigen, fuhr auf den Hyundai auf und schob diesen auf den Pkw Audi eines 35jährigen. Es entstand ein Unfallschaden von ca. 10.000 Euro. Die Unfallverursacherin erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in das Klinikum Bamberg verbracht.

An Gartenmauer gelandet

TROSDORF. Am Samstagmorgen kam ein 47jähriger Pkw-Fahrer aufgrund eines Ausweichmanövers ins Schleudern. Die entgegenkommende 20jährige VW-Fahrerin konnte dem Ford-Fahrer nicht mehr ausweichen und stieß mit ihm zusammen. Der 47jährige landete mit seinem Pkw nach dem Zusammenstoß an einer Gartenmauer. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall Niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.700 Euro. Gesucht wird ein schwarzer Pkw BMW, dem der 47jährige Unfallbeteiligte ausweichen musste. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land sucht noch Zeugen des Unfalles. Hinweise bitte unter Tel. 0951/9129-310.

In den Graben gerutscht

BURGEBRACH. Aufgrund Schneeglätte kam am Samstagmorgen eine 26jährige Polofahrerin mit ihrem Pkw von der Straße ab und rutschte in den Graben. Mit leichten Verletzungen begab sie sich selbständig zum Arzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Kunde nimmt Ladendieb fest

SCHESSLITZ. Ein 32jähriger Kunde eines Einkaufsmarktes beobachtete am Samstagnachmittag einen 78jährigen Mann, wie dieser Lebensmittel einsteckt und das Geschäft verlassen möchte. Er hielt die Person fest und verständigte das Personal. Der ältere Mann wurde dann der Polizei übergeben. Die entwendeten Lebensmittel hatten einen Wert von 1,17 Euro. Der Ladendieb wird zur Anzeige gebracht.

Im Gebüsch gelandet

HERRNSDORF. Am Sonntagmorgen wurde ein 22jähriger von einem 21jährigen in ein Gebüsch geschubst. Die Streitigkeit ereignete sich im Rahmen einer Veranstaltung am Sportplatz. An der Auseinandersetzung sollen mehrere Personen beteiligt gewesen sein. Der 22jährige wurde mit Gesichtsverletzungen in das Klinikum Bamberg verbracht. Zeugen des Vorfalles sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Mit Promille unterwegs

HERRNSDORF. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen wurde bei einem 23jährigen Pkw-Fahrer Geruch nach alkoholischen Getränken festgestellt. Ein Alkomatentest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Nach Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines folgt eine Anzeige.

Diebstahl in Tankstelle

ATTELSDORF. Am Samstagabend steckt eine noch unbekannte Person mehrere Waren in einer Tankstelle ein und verlässt die Tankstelle. Die Waren hatten einen Wert von ca. 10 Euro. Der Mann ist ca. 25 Jahre alt, schlank, ca.180 cm groß und hat mittelblonde kurze Haare. Zeugen des Diebstahles sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Unfallzeugen gesucht

BAMBERG, A 73. Ca. 1000 Euro Schaden verursachte ein unbekannter Pkw-Fahrer auf der A 73 an der AS Memmelsdorf. Der Fahrzeugführer war mit einem weißen Pkw an der AS Memmelsdorf in Fahrtrichtung Feucht in die A 73 eingefahren und am Ende des Einfädelungsstreifens vermutlich auf Grund den winterlichen Straßenverhältnissen und seiner nicht angepassten Geschwindigkeit in die rechte Schutzplanke prallte. Der Fahrer entfernte sich mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-510 um Hinweise.

 

Schneebedeckte Fahrbahn wurde zum Verhängnis

STADELHOFEN, A 70. Eine 30jährige Frau aus Leipzig befuhr mit ihrem Pkw die A 70 in Richtung Bayreuth. Auf der festgefahrenen Schneedecke kam sie wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und stieß zweimal gegen die Außenschutzplanke. Der Pkw wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand ca. 3800 Euro Schaden.

Zu schnell gefahren

SCHESSLITZ. Ein 22jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg befuhr die Kreisstraße BA 1 von Windischletten in Richtung Zapfendorf. Dabei geriet er auf der schneebedeckten Fahrbahn in einer Kurve wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte mit der Schutzplanke auf der linken Fahrbahnseite. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2500 Euro. Der Fahrer bekommt ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg.

In der Kurve von der Fahrbahn abgekommen

GUNDELSHEIM, A 73. Am Autobahnkreuz Bamberg wollte ein 24jähriger Pkw-Fahrer aus Erlangen von der A 70, aus Richtung Bayreuth kommend, auf die A 73 in Fahrtrichtung Feucht einfahren. In der Kurve kam er auf Grund den Witterungsverhältnissen nicht gepasster Geschwindigkeit ins Rutschen und touchierte die Schutzplanke. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3750 Euro.

In die Mittelschutzplanke geschleudert

STADELHOFEN, A 70. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen kam ein 20jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg ins Schleudern. Der junge Mann befuhr die A 70 in Richtung Bayreuth und prallte zweimal gegen die Mittelschutzplanke. An seinem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Schnee und Schleudergefahr

EBRACH/EBERAU. Mit leichten Verletzungen wurde am Freitag eine 41-jährige Autofahrerin ins Krankenhaus gebracht. Sie war mit ihrem Auto auf der Staatsstraße bei Eberau auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern geraten und umgekippt. Die Frau konnte sich jedoch selbständig aus dem Wagen befreien. Der Schaden beträgt etwa 8000 €.
Bis zum Eintreffen der Polizei warnten Ersthelfer die ankommenden Autofahrer vor der Unfallstelle. Ein ankommender Autofahrer (42) geriet beim Abbremsen ins Schleudern, schlitterte auf den „Warner“ zu, der sich durch einen Sprung über die Leitplanke in Sicherheit brachte, und prallte schließlich gegen die Leitplanke. Der Sachschaden hier beläuft sich auf etwa 500 €.

Jugendliche nach 4 Uhr 

BURGEBRACH. Bei der Kontrolle einer Gaststätte in der Hauptstraße wurden am Samstag nach Mitternacht noch vier Jugendliche im Alter von 16 bzw. 17Jahren angetroffen. Den Betreiber erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Jugendschutzgesetz.

Eheleute stritten

STADELHOFEN. Am Samstagabend kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Eheleuten in Steinfeld. Da sich die Lage zunächst als sehr unklar herausstellte, fuhr die Polizei mit mehreren Streifen an. Vor Ort konnte die Lage relativ schnell geklärt und die Gefahr bereinigt werden. Ein 57-jähriger wurde in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".