Polizeibericht 4. Februar 2020

Zaun zur ehem. Panzerwaschanlage zerschnitten

LITZENDORF. In der Nacht vom 29.  bis 30. Januar nachmittags zerschnitten unbekannte Täter den Maschendrahtzaun zur ehemaligen Panzerwaschanlage und wollten offensichtlich auf das Gelände gelangen. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

2 Leichtverletzte bei Auffahrunfall

A 73 / Strullendorf     Beide Fahrer wurden leicht verletzt, als am Montagvormittag ein 21jähriger mit seinem Skoda in Fahrtrichtung Nürnberg auf den verkehrsbedingt abbremsenden Audi eines 27jährigen auffuhr. An den Pkw, die beide abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden von insgesamt rund 10000 Euro.

Erheblich zu viel „getankt“

A 73 / Memmelsdorf    Mit 1,36 Promille, wie ein Atemalkoholtest ergab, hatte der 36jährige Fahrer eines VW erheblich zu viel Alkohol intus, als er am Montagabend am Parkplatz Giechburgblick von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Auf die Blutentnahme folgt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.