Polizeibericht 7. Juli 2017

Veröffentlicht am 7. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Einbruch misslungen

BREITENGÜßBACH. Das Fenster an der Rückseite einer Tankstelle in der Bamberger Straße versuchten unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag aufzuhebeln, was jedoch misslang. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 50 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Personen beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

Geldkassette in Kirche aufgehebelt

SEUßLING. In der Zeit vom 14. Juni bis 6. Juli hebelten unbekannte Täter die in der Kirche in der Hauptstraße befindliche Geldkassette für die Opferkerzen auf und entwendeten das Münzgeld. Sachschaden entstand in Höhe von etwa 50 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Fahrrad entwendet

HIRSCHAID. Ein am Kirchplatz versperrt abgestelltes Damenrad entwendeten unbekannte Täter am Mittwoch, zwischen 14 und 17 Uhr. Das orangefarbene Tourenrad der Marke Hercules/Rocco hat einen Zeitwert von 400 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Beim Absteigen gestürzt

STRAßGIECH. Beim Absteigen von seinem Fahrrad stürzte am Donnerstagabend in der Hirtenstraße ein 74-Jähriger und zog sich leichte Verletzungen zu.

Brand durch Blitzeinschlag

TRUNSTADT. Durch einen Blitzeinschlag geriet Freitagnacht der Dachstuhl eines Bürogebäudes in der Industriestraße in Brand. Die freiwilligen Feuerwehren Trunstadt, Viereth und Hallstadt waren vor Ort und konnten den Brand löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 60.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".