Polizeibericht 6. Juli 2016

Veröffentlicht am 6. Juli 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Mehrere Werkzeuge aus Neubau entwendet

BREITENGÜßBACH. Aus einem noch unbezogenen Neubau in der Leonhardstraße entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagfrüh zwei Akkuschrauber der Marken Makita und Festool, eine Kappsäge sowie einen Elektrohobel der Marke Festool im Gesamtwert von 1.300 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Werkzeuge bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Versuchter Pkw-Aufbruch

STEPPACH. Unbekannte Täter versuchten am Dienstag, zwischen 6.50 und 17.45 Uhr, das Beifahrerfenster eines braunen Pkw VW-Passat mit einem spitzen Gegenstand zu öffnen. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz in der Industriestraße. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wem sind zur fraglichen Zeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Geparkten Pkw beschädigt

KÖTTENSDORF. Den vorderen rechten Kotflügel eines in der Ortschaft geparkten schwarzen Pkw VW-Beetle beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Sonntagabend bis Montagnachmittag. Obwohl an dem Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro entstanden war, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Start mit Fluggerät misslungen

BURGEBRACH. Auf dem Fluggelände in Failshof wollte am Montagabend ein 62-Jähriger mit seinem „Flyke“, einem Dreiradgestell mit Propeller und Gleitschirm, starten. Während des Startvorganges wurde der Mann von einer Windböe erfasst und sein Fluggerät kippte um. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und musste in die Steigerwaldklinik Burgebrach eingeliefert werden.  

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".