Polizeibericht 7. Mai 2020

Veröffentlicht am 7. Mai 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Designer-Brillen gestohlen

HALLSTADT.  Beim Diebstahl von zwei Sonnenbrillen der Marke Armani und einem Brillengestell im Gesamtwert von knapp 450 Euro wurden am Mittwochnachmittag zwei Männer in einem Optikergeschäft im Market ertappt. Einer der beiden Ladendiebe konnte bis zum Eintreffen der Polizei aufgehalten werden. Bei ihm wurden die beiden Sonnenbrillen aufgefunden. Der zweite Dieb flüchtete mit einem Brillengestell der Marke Ray Ban im Wert von knapp 160 Euro.

Anzeige
1. FC Baunach

BMW in die Schutzplanke gedrückt

A 70 / Oberhaid     Um einen anderen, in Fahrtrichtung Schweinfurt vorausfahrenden LKW zu überholen, wechselte am Mittwochnachmittag ein 44jähriger Brummi-Fahrer auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er den dort fahrenden BMW eines 49jährigen, der trotz einer Notbremsung einen seitlichen Zusammenstoß nicht vermeiden konnte. Durch die Kollision wurde der BMW zudem nach links in die Mittelschutzplanke gedrückt. Verletzt wurde niemand. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen und der Schutzplanke wird auf rund 15000 Euro geschätzt.

Gegen rechten Außenspiegel gefahren

SCHEßLITZ. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß Dienstag, gegen 7.30 Uhr, gegen den rechten Spiegel eines Pkw Ford in der Bamberger Straße. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Wohnmobil streift Fußgänger

EBRACH. Mit Schnitt- und Schürfwunden mussten am Mittwochvormittag zwei 66 und 67 Jahre alte Fußgänger durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Ehepaar war zu Fuß am Fahrbahnrand der Staatsstraße 2258 in Richtung Ebrach unterwegs, als ein vorbeifahrendes Wohnmobil, das einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen musste, die Beiden mit dem Außenspiegel am Kopf streifte. Der Mann stürzte durch den Anstoß in den Straßengraben.

Zusammenstoß nach Vorfahrtsmissachtung

PÖDELDORF. Blechschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag. Beim Linksabbiegen von der Ortsstraße Schlemmerwiesen in die Bamberger Straße missachtete ein 65-jähriger Skoda-Fahrer die Vorfahrt einer Audi-Fahrerin. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer beim Zusammenstoß unverletzt.

STOP-Schild missachtet

UNTERNEUSES. Um auf den gegenüberliegenden Fahrradweg zu gelangen, musste am Dienstagnachmittag eine 68-jährige Pedelec-Fahrerin die Staatsstraße 2263 überqueren. Dabei missachtete sie jedoch das STOP-Schild und stieß mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw, VW Polo, einer 40-Jährigen zusammen. Beide Unfallbeteiligte überstanden den Zusammenprall ohne Verletzungen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Polizistin bei Rollerkontrolle angegriffen

STRULLENDORF, LKR. BAMBERG. Bei der Kontrolle eines Rollerfahrers am Mittwochabend in Strullendorf griff der 20-Jährige eine Polizeibeamtin an und verletzte sie. Der Mann stand unter Drogeneinfluss, hatte keinen Führerschein und führte Marihuana mit sich. Gegen 19.30 Uhr kontrollierten Polizisten der Operativen Ergänzungsdienste den Rollerfahrer in der Lindenallee. Im Gespräch mit dem Fahrer fiel ihm aus seiner Jackentasche ein schwarzer Beutel zu Boden. Als eine Polizistin den Beutel aufheben wollte, entriss ihr der Rollerfahrer den Gegenstand aus der Hand, woraufhin beide im Gerangel zu Boden stürzten. Die Polizistin verletzte sich dabei leicht an der linken Hand. Samt Beutel floh der 20-Jährige im Anschluss zu Fuß. Nach kurzer Verfolgung konnte er durch weitere Polizisten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Den besagten Beutel hatte er während seiner Flucht auf ein Hausdach geworfen, wo ihn die Beamten entdeckten. Die darin befindlichen fünf Gramm Marihuana stellten sie sicher. Zudem räumte der junge Mann ein, dass er kurz vor Fahrtbeginn Drogen konsumiert hatte und sein Roller schneller als die erlaubten 45 Stundenkilometer fahren würde. Die Polizisten brachten den geständigen Fahrer zur Blutentnahme und untersagten ihm die Weiterfahrt. Gegen ihn wird wegen Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und einer Drogenfahrt ermittelt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".