Polizeibericht 9. Januar 2020

Veröffentlicht am 9. Januar 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Kennzeichen und Halterung beschädigt

KEMMERN. Bereits in der Zeit von 8. / 9. Dezember beschädigte ein Unbekannter das hintere amtliche Kennzeichen sowie die dazugehörige Halterung an einem grauen Pkw, Ford C-Max, so dass ein Schaden von ca. 50 Euro entstand. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit in der Breitengüßbacher Straße. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

Fußgängerin übersehen

HALLSTADT. Mit leichten Verletzungen musste am Mittwochmittag eine 66-jährige Frau durch den Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert werden. Beim Rückwärtsrangieren auf dem Kundenparkplatz des Market-Einkaufszentrums übersah eine 47-jährige Autofahrerin die Fußgängerin, als diese den dortigen Zebrastreifen überquerte. Durch den leichten Zusammenstoß stürzte die Frau.

Frontalzusammenstoß

WOLFSBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 22 auf Höhe Wolfsbach. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet der 75-jährige Fahrer eines Pkw, Honda Jazz, auf die Gegenfahrspur. Eine entgegenkommende 51-jährige BMW-Fahrerin erkannte die Gefahrensituation und konnte geistesgegenwärtig noch nach links ausweichen. Trotzdem gab es einen leichten Anstoß im hinteren linken Bereich ihres Autos. Der nachfolgende Mercedes-Fahrer schaffte es nicht mehr und prallte frontal mit dem Honda Jazz zusammen. Mit dem Rettungsdienst wurde der schwer verletzte Senior ins Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf ca. 62.000 Euro geschätzt. Abschleppunternehmen bargen die auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellten Unfall-Fahrzeuge.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".