Engagierte Leseförderung im Fokus

Im Titelbild: Brigitte Kaiser, Agnes Reitz, Dr. Christian Lorenz, Christine Schramm, Robert Berberich, Klaus Homann (v.l.n.r.) bilden gemeinsam mit Landrat Johann Kalb und Karin Häbel (nicht im Bild) den aktuellen Vorstand des MENTOR-Vereins. (Quelle: Landratsamt Bamberg / Hohmann)

Gerade in Zeiten der immer komplexer werdenden technischen Kommunikation bleibt die Fähigkeit zu lesen und zu verstehen ein essenzieller Baustein für eine erfolgreiche persönliche und schulische Entwicklung. Die Leseförderung durch den MENTOR-Verein trägt dazu bei, diese Fähigkeiten zusätzlich zum Unterricht zu stärken und den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft der jungen Menschen zu legen.

Am 22. Januar fand die 4. Mitgliederversammlung des Vereins im Sitzungssaal des Hirschaider Rathauses statt. „Unsere Mitglieder sind das Herzstück unseres Vereins. Ihr regelmäßiges Engagement ist es, was MENTOR zu dem machen, was es ist – eine Anlaufstelle für Leseförderung, die den Bedürfnissen der Kinder und unserer Gesellschaft gerecht wird“, betonte Hirschaids Bürgermeister Klaus Homann, der selbst drei Kinder fördert.

Wichtigster Tagesordnungspunkt der Sitzung war die Neuwahl des Vorstands. Dabei wurden der bisherige zweite Vorsitzende Klaus Homann, Schatzmeister Dr. Christian Lorenz sowie die weiteren Vorstandsmitglieder Agnes Reitz, Brigitte Kaiser und Robert Berberich in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt wurden zudem Christine Schramm und Karin Häbel, während Helga Doerks-Bode und Winfried Körner nicht noch einmal kandidiert hatten. Christian Lorenz dankte den Ausgeschiedenen auch im Namen des ersten Vorsitzenden Landrat Johann Kalb für ihr außerordentliches Engagement in den zurückliegenden Jahren und würdigte ihren Einsatz vor allem für ihre besondere Leseförderung und Vernetzungsarbeit in Gundelsheim und Schlüsselfeld, wo beide weiterhin für den Verein aktiv bleiben werden.

Anzeige
MKB Kemmern

Im Anschluss an die Sitzung verbrachten die Mitglieder den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen, wo sich reichlich Gelegenheiten zum Kennenlernen und zum Austausch boten.

Der Verein lädt Menschen, die sich ein Ehrenamt in der Leseförderung vorstellen können, dazu auf, sich auf der Internetseite www.bildungsregion-bamberg.de/mentor über die sinnstiftende Arbeit zu informieren. Neue Mitglieder sind stets herzlich willkommen und werden weiterhin dringend gebraucht. Auch Fördermitgliedschaften und Spenden helfen der wichtigen Arbeit des Vereins.

Landratsamt Bamberg

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.