Tapfer geschlagen im Frankenderby

Stark ersatzgeschwächt mussten die Baunach Young Pikes im Derby gegen Nürnberg antreten. Für einen Sieg hat es knapp leider nicht gereicht. Den konnten die Basketballer aus Breitengüßbach einfahren. „Nach einem intensiv geführten Spiel beider Mannschaften war die engagierte Defense der Schlüssel zum Erfolg. Zudem hat man auch in den ersten beiden Spielen gesehen, dass die Verantwortung auf allen Schultern der Mannschaft verteilt ist“, so der sportliche Leiter Timo Fuchs.

Der schiefe Kopf des Heiligen Valentin

Umgeben von einer fürstbischöflichen Chausee, am nördlichen Ortsrand von Unterleiterbach, befindet sich ein Bauwerk, das durch seine besondere architektonische Gestaltung zweifelsfrei von hohem kunsthistorischen Wert ist: Die Valentinikapelle – ein Kleinod spätbarocker Landkirchen. Legenden ranken sich um die kleine Kapelle, welche gleichzeitig auch eine spannende Geschichte vorweisen kann.

Baunach Young Pikes bleiben in Liga 2

Mit einen überzeugenden 94:79 Erfolg bei den Oettinger Rockets konnten sich die Baunach Young Pikes am vorletzten Spieltag aus eigener Kraft den Klassenerhalt in der 2. Basketball-Bundesliga sichern. Dabei dominierten sie das Team des Ex-Baunachers Ivan Pavic über die gesamten 40 Minuten und zeigten eine der besten Saisonleistungen. Der TSV Tröster Breitengüßbach dagegen blieb auch im fünften Auswärtsspiel in Folge sieglos.

Baunach weiterhin tief im Abstiegskampf

Erneut mussten die Baunach Young Pikes die Heimfahrt von einem Auswärtsspiel in der 2. Basketball-Bundesliga ProA mit leeren Händen antreten. Gegen die Uni Baskets Paderborn setzte es am Samstag mit 89:76 die vierte Niederlage in Serie und so muss man weiterhin um den Klassenerhalt zittern. Der erhoffte Befreiungsschlag blieb auch deshalb aus, da Topscorer Aleksej Nikolic fehlte, der am Vorabend eine tolle Leistung mit Brose Bamberg in der Euroleague zeigte und deshalb geschont wurde.