Bürgerinitiative fordert Stellungnahme

Die Bürgerinitiative „Transparentes Zapfendorf“ ist besorgt und alarmiert über die erneute Forderung von Landrat Kalb gegenüber den Kommunen weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Asylbewerber zur Verfügung zu stellen.

Falls dies nicht freiwillig geschieht, gäbe es Beschlagnahmungen / Zwangszuweisungen von Geflüchteten, so ist dem Schreiben zu entnehmen.

Da explizit alle Kommunen im Landkreis Bamberg angeschrieben wurden, hat die Initiative wir Fragen an Bürgermeister Michael Senger, wie er sich diesmal verhalten will. Um größtmögliche Transparenz zu ermöglichen, wurde ein offener Brief mit Fragen an Bürgermeister Senger übermittelt und das Schreiben von Landrats Kalb und Bericht des FT mit veröffentlicht.

Anzeige
MKB Kemmern

Weitere Informationen der Bürgerinitiative finden sich auf deren Facebook-Seite.

Pressemitteilung Transparentes Zapfendorf (Margit Hölzlein). Titelfoto: Johannes Michel

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.