Dietmar Schmidt ist KSK-Vereinsmeister

Veröffentlicht am 10. September 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Anlässlich der Kirchweih nahm die Krieger- und Soldatenkameradschaft Unterleiterbach die Siegerehrung ihrer Vereinsmeister vor. Der Wettbewerb fand auf der Schießanlage am Wolfsanger in Prächting statt. Geschossen wurde auf 50 Meter mit dem KK-Gewehr, wobei der beste Tiefschuss gewertet wurde.

Vereinsmeister wurde Dietmar Schmidt, die weiteren Podiumsplätze belegten Stefan Zebunke und Matthias Gagel. Sie erhielten ihre Pokale aus den Händen des zweiten Schießwartes Raimund Helmreich. Den größten Sachpreis erhielt als Gewinner der „Lädderboch“-Scheibe Bernhard Gagel. Den Wanderpokal erhielt Raimund Helmreich.

Ein gesonderter Wettbewerb wurde mit der großkalibrigen Kurzwaffe auf 25 Meter ausgetragen. Hier ging Raimund Holschuh als Sieger hervor. Die Schießgruppe ist eine Abteilung der Krieger- und Soldatenkameradschaft und feiert heuer ihr 15-jähriges Bestehen. Die Wettbewerbe wurden vom ersten Schießwart Stefan Groh organisiert, der die Schießgruppe seit ihrer ersten Stunde leitet.

KSK Unterleiterbach 2015
Auf dem Bild von links: Stefan Groh, Matthias Gagel, Raimund Holschuh, Dietmar Schmidt, Stefan Zebunke, Bernhard Gagel, Raimund Helmreich.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Nachrichten am Ort

Armin Morgenroth

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".