Geld sucht Ideen – Das Regionalbudget 2022 der Baunach-Allianz

Im Titelbild: Der Bogenparcour in Priegendorf bietet ein naturnahes und abwechslungsreiches Trainingsgelände. Foto: Matthias Langhojer

Eigenverantwortung wird großgeschrieben: Die Baunach-Allianz kann auch für 2022 wieder 100.000 Euro für Kleinprojekte zur Verfügung stellen. Das Regionalbudget soll eine aktive und eigenverantwortliche ländliche Entwicklung unterstützen. Projekte die die regionale Identität stärken oder die Lebensverhältnisse vor Ort verbessern, können Zuschüsse beantragen.

Kleinvieh macht auch Mist: Das war schon 2021 die Devise. 33 Anträge wurden gestellt, davon 24 Projekte umgesetzt. Die 100.000 Euro, zum Großteil vom Amt für Ländliche Entwicklung eingeworben, kamen überall dort zum Einsatz, wo die Umsetzung von Kleinprojekten in Eigeninitiative erfolgte.

Die Bibliothek der Dinge der Stadtbücherei verleiht neben Büchern nun auch Gegenstände die nur ab und zu benötigt werden. Wer wollte nicht schon immer mal sein Haustier mit einer Wildkamera beobachten oder den Stromverbrauch eines Haushaltsgerätes messen?

Im Haus der Bäuerin in Ebern wurde eine Apfelsafterhitzungsanlage installiert. Welche zur Haltbarmachung von Apfelsaft genutzt werden kann. Das Heimatmuseum Ebern konnte sein Depot in der alten Kaserne erweitern. Das Evangelische Gemeindehaus kann auf eine moderne Beamer und Videoanlage zurückgreifen. Gleiches gilt für die Laimbachtalhalle in Gerach.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Eichelberg kann sich über eine neue Außenüberdachung freuen. Den Baunacher Südsee schmücken 2 neue Himmelsliegen, die zum Verweilen einladen.  In Deusdorf (Lauter) und Gleusdorf (Untermerzbach) steigt die Attraktivität der Ortsmitte durch neue Spielplätze. In Memmelsdorf erstrahlt der Sportplatz durch eine LED Flutlichtanlage in neuem Licht. Priegendorf erhält durch einen 3D Bogenparcours eine neue Attraktion.

In der Baunach-Allianz stehen in der neuen Radsaison in allen Gemeinden E-Bike Ladestationen sowie Werkzeugstationen zur Verfügung. Außerdem wurden im gesamten Allianzgebiet wieder Blühwiesen zur Stärkung der Artenvielfalt angelegt.

Förderanfragen bis 15.02.22 einreichen

Projektträger (eingetragene Vereine, Privatpersonen, Kleinunternehmen und Kommunen) können Ihre Anträge noch bis zum 15.02.2022 einreichen. Das Regionalbudget gilt für die Kommunen der VG Ebern, der VG Baunach und Untermerzbach. Gefördert werden 80% der Nettokosten. Maximal jedoch 10.000 €. Ein Kleinprojekt darf höchstens 20.000 € (netto) kosten.

Bis 15.02.22 muss die Förderanfrage inkl. Angebot eingehen, Anfang März erfolgt dann eine Auswahl. Der Projektabschluss erfolgt dann bis spätestens 20.09.22.

Flyer, Informationsblatt und Antragsunterlagen: www.baunach-allianz.de/unsere-projekte/regionalbudget

Bitte nehmen Sie vorab Kontakt auf, um die Förderfähigkeit ihres Projektes zu prüfen: Baunach-Allianz, Felix Henneberger, Rittergasse 3, 96106 Ebern. henneberger@baunach-allianz.de. Telefon 09531/629-47

Die Baunach-Allianz

Die Baunach-Allianz mit ihren elf Städten und Gemeinden liegt sowohl in Unterfranken wie auch Oberfranken und erstreckt sich über die drei Landkreise Bamberg, Haßberge und Coburg. Mitgliedsgemeinden sind die Städte Baunach und Ebern, die Marktgemeinden Maroldsweisach und Rentweinsdorf sowie die Gemeinden Reckendorf, Itzgrund, Untermerzbach, Lauter, Kirchlauter, Pfarrweisach und Gerach. Die Städte und Gemeinden fühlen sich trotz ihrer Unterschiede verbunden und weisen traditionell Beziehungen in den verschiedensten Lebensbereichen auf.

Felix Henneberger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.