Auch die Ohren haben was zu lachen

Veröffentlicht am 23. Januar 2018 von Stadt Baunach
Logopädie Scheßlitz


Geballte Stimmmuskulatur, quasi das Six Pack unter den Vokalakrobaten – das sind Bernd Esser, Markus Burucker, Chris Strobler, Lars Kienle, Hannes Betz und Andy Sack, die nun schon seit 25 Jahren gemeinsam Musik und dabei natürlich immer eine gute Figur machen. Am Freitag gastieren sie in Baunach.

Sie präsentieren sich umwerfend lustig, gnadenlos gut und immer auch ein bisschen bescheuert. Eine Mischung, der viele Zuschauer seit jeher nicht widerstehen können. So ist die Gruppe in all den Jahren ganz einfach Kult geworden.
Dabei setzt vor allem auch die musikalische Bandbreite Maßstäbe. Von der überragend dahin geschmetterten Opernarie über soliden Rock und Pop und fetzigen Rap bis hin zum guten deutschen Schlager. Alles was das Herz begehrt. Da haben – wie immer schon – auch die Ohren was zu lachen.

Ihre Jubiläumsrevue „Tschingderassabumm“ ist ein Feuerwerk aus einem Vierteljahrhundert A-cappella-Piraterie und nagelneuen Schockern. Da trifft Edith Piaf auf die Country-Möchtegernlegenden von Boss Hoss, da prallen Fanta 4 mit Karacho in Truck Stop’s heile Westernwelt und da röchelt die Spider Murphy Gang mit Ossi-Ronnie um die Wette.


Six Pack unterhalten am Freitag im Bürgerhaus Baunach.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Kulturboden Hallstadt

Auch in dieser Show beweist Six Pack, wie gut man brillante Gesangsarrangements mit hanebüchenen Schnapsideen und einer zweistufigen Showtreppe in Einklang bringen kann. Auf der Bühne mixen sie einen Klamauk-und Kokolorescocktail, der es in sich hat – und das Publikum berauscht! Kein Auge bleibt trocken, und vor allem die Ohren haben was zu lachen. Am Freitag, 26. Januar, mischt das Six Pack den Saal des Bürgerhauses in Baunach auf.

Reservierungen und  Restkarten gibt es unter 09544-9846777 oder beim bvd-Kartenservice in Bamberg.

Melanie Schmitt mit Pressematerial vin Six Pack

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".