Bürgermeister Reiner Hoffmann feierte 40-jähriges Dienstjubiläum

Seit nunmehr vier Jahrzehnten ist der Erste Bürgermeister der Gemeinde Breitengüßbach, Reiner Hoffmann, im öffentlichen Dienst beschäftigt. Mit seiner Ernennung zum Polizeibeamten auf Widerruf im Jahre 1971 startete Hoffmann seinen beruflichen Werdegang.

Hoffmann selbst, der vor seinem Engagement als Personalratsvorsitzender der Bamberger Polizeidienststellen den aktiven Dienst in verschiedenen Bereitschaftspolizeihundertschaften sowie bei den Polizeiinspektionen in Erlangen und Bamberg ableistete, sprach in einer kurzen Feierstunde von seinem ungewöhnlichen Berufsweg, der schließlich im April 2001 in der Wahl zum Ersten Bürgermeister der Breitengüßbacher Großgemeinde endete.

Zweiter Bürgermeister und Weggefährte Alois Ludwig gratulierte dem Jubilar im Namen der Gemeinde für seinen großen Einsatz in den vergangenen zehn Dienstjahren und hielt zudem eine interessante wie amüsante Rückschau auf die vergangenen Jahrzehnte.

So berichtete er, dass den ehemaligen Polizisten Hoffmann nur eine Zahl zuviel von der berüchtigten Dienstnummer „007“ trennte, es wohl selten einen derart beliebten und erfolgreichen Personalrat in Bamberg gegeben hätte, und dass wohl nur wenige Bürgermeister wie er ohne jegliche Einarbeitungszeit das verantwortungsvolle Amt des Gemeindeoberhaupts antreten mussten.


Im Bild (von links nach rechts): Alois Ludwig, Reiner Hoffmann und Stefan Neubauer,
Geschäftsstellenleiter der Gemeinde Breitengüßbach.

Gemeinde Breitengüßbach, Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.