Fünf Podiumsplätze im Gau für den PBC Breitengüßbach

Am 7. Mai 2023 fand die Gaumeisterschaft im Bogenschießen WA im Freien in Stegaurach statt. Die Wetterbedingungen hätten nicht besser sein können, als die 45 Schützen aus den sieben Vereinen des Schützengau Oberfranken-West in den Wettkampf starteten. Dabei ergatterte der PBC Breitengüßbach am Ende fünf Podiumsplätze.

Bei den Recurve-Senioren konnte Berthold Griebel mal wieder unter Beweis stellen, was er kann. Hatte er sich bereits im ersten Durchgang 13 Ringe Vorsprung auf den Zweitplatzierten Heinzmann aus Höchstadt erarbeitet, konnte er am Ende seinen Vorsprung auf insgesamt 59 Ringe ausbauen und sicherte sich somit den Gaumeistertitel mit 590 Ringen, vor Heinzmann und Dietsch, beide von der SG 1608 Höchstadt.

In der Klasse Blankbogen Master zeigte Jörg Treiber vom PBC seine Klasse. Bereits im ersten Durchgang nahm er dem Zweitplatzierten Schering aus Mühlhausen 30 Ringe ab und konnte am Ende seinen Vorsprung um weitere 16 Ringe ausbauen. Mit einer Gesamtringzahl von 512 Ringen kann sich Treiber Gaumeister 2023 nennen, vor den Schützen Schering, Gößwein und Dalles – alle von der SG 1825 Mühlhausen.

Anzeige
Musikverein Baunach

Anzeige
MKB Kemmern

Ebenfalls ein bekannter Name, wenn es um Titel beim PBC Breitengüßbach geht, ist Iris Jacobi. Leider hatte unsere Juniorin in der Recurveklasse keine Konkurrenz, dennoch ist 2023 ihr erstes Jahr, in dem sie auf die Paradedistanz von 70m schießen muss. Am Ende hieß es auch für sie, mit einer Gesamtringzahl von 412 Ringen: „herzlichen Glückwunsch zur Gaumeisterin“.

Sebastian Hoch startet mit 292 Ringen mit einem soliden ersten Durchgang bei den Recurve Herren. Allerdings war Jakob Hetz von der BSC Reuth bereits mit 25 Ringen in Vorsprung gegangen. So hieß es am Ende Platz 2 für Hoch mit einer Gesamtringzahl von 548 Ringen hinter Hetz und vor Scholz von der SG 1825 Mühlhausen.

Am Ende spannend, reichte es für Michale Lang dann leider doch nur für Platz 3. Er hatte einen etwas holprigen Start und konnte 257 Ringe im ersten Durchgang erzielen, was ihm in der Zwischenbilanz den dritten Platz sicherte, aber einen Abstand von 27 Ringen zu Platz 2, Feißgarten vom BSC Reuth. Dafür hatte er einen starken zweiten Durchgang und schoss 26 Ringe mehr als sein Konkurrent. Leider fehlten am Ende dann doch zwei Ringe für eine bessere Platzierung, dennoch ein guter dritter Platz für Lang mit insgesamt 537 Ringen, hinter Rompza von der SG 1608 Höchstadt und Fleißgarten aus Reuth.

In der Compound Masterklasse erreichte Miroslaw Szymczak Platz 4 mit 596 Ringen hinter Tamegger vom Auracher BC, Wagner von der BSC Reuth und Düchtel ebenfalls vom Auracher BC.

Johanna Hoch. Titelfoto: Archiv

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.