Ferienprogramm mit 16 Veranstaltungen und 225 Teilnehmern

Wie auch in den letzten Jahren war der Besuch des Ferienprogramms in Kemmern wieder sehr erfreulich. An den 16 Veranstaltungen nahmen 225 Kinder teil, das ist ein Schnitt von 14 Kindern pro Veranstaltung. 1.261 Euro wurden für die Durchführung, Getränke und Material von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Neben den vielen verschiedenen Angeboten für alle Altersklassen wurden auch gesundheitsfördernde, therapeutische Stunden von der Ergotherapie Franziska Dinkel und der Physiotherapie Markus Lempetzeder angeboten.

Flohmarkt in Kemmern ein toller Erfolg

Bei herrlichstem Wetter – auf Petrus war wieder mal Verlass – fand der Garagen- und Hofflohmarkt des Offenen Jugendtreffs in Kemmern statt. Alles was in Keller, Dachboden, Wohnungen und Nebenräumen zu finden und übrig war, stand in den Anwesen der Teilnehmer. Aus Nah und Fern kamen die Interessenten und bevölkerten den Ort. Sehr kreativ und buntgeschmückt waren die Eingänge zu den Grundstücken, liebevoll und einladend die Tische bestückt. Das Angebot war groß und vielfältig, für jeden war etwas dabei.

Wertvolle Informationen für junge Eltern

Einige sehr aktive Krabbelgruppen haben sich in den letzten Jahren in Kemmern gebildet. Dies ist sehr erfreulich für die Pfarrei und sie werden deshalb natürlich von der Beauftragten für Erwachsenbildung – Waltraud Ruß – aktiv unterstützt. Es wird im Pfarrheim ein Raum für die Treffen zur Verfügung gestellt und viele Spielsachen für die Kinder wurden angeschafft.

Ramadama in Kemmern

Zur diesjährigen Ramadama-Aktion in Kemmern konnte der Jugendbeauftragte und Zweite Bürgermeister Hans-Dieter Ruß 26 Teilnehmer begrüßen. Auch Anne Schmitt vom Flussparadies Franken nahm mit ihrer Familie an der Müllsammlung teil. Neben Sofa, Matratzen, Eisen und Bauschutt verschmutzten viele Flaschen die Natur. Für die Kinder war es erschreckend, dass in der heutigen Zeit, in der Sperrmüll kostenlos abgeholt und Baustoffhöfe Altstoffe annehmen, soviel Müll illegal entsorgt wird.

Bayerische Crosslauf-Elite erneut in Kemmern

Zum zweiten Mal nach 2017 richtet der SC Kemmern die Bayerischen Crosslauf-Meisterschaften aus. Das ORGA-Team der RUNNING-Abteilung um Klaus Geuß wird auch am kommenden Sonntag den Läuferinnen und Läufern aus ganz Bayern wieder optimale Verhältnisse für die ersten Bayerischen Meisterschaften im Freien im Jahr 2019 bieten. 635 Starterinnen und Starter aus 113 Vereinen haben ihre Meldungen abgegeben (darunter 271 Altersklassensportler). Dies bedeutet einen Melderekord im neuen Jahrtausend für Bayerische Cross-Titelkämpfe.

Kinder freuten sich über die Krippenfiguren

Regelmäßig besuchte der Kindergarten St. Maria in Kemmern die Dorfkrippe, die von der Trachtengruppe finanziert und aufgebaut wird. Liebevoll erklärten die Erzieher/innen den Kindern die verschiedenen Szenen der Krippendarstellungen von der Verkündigung, dem Besuch bei der Base Elisabeth, der Herbergssuche, der Krippenszene, den Drei Königen und der Flucht nach Ägypten. Dem Jesuskind wurden Lieder vorgesungen und in kleinen Geschichten den Kindern das Weihnachtsfest nähergebracht.

So wie’s der Engel g’socht hot

Die Fränkische Weihnacht, zusammen mit der VHS Bamberg Land und der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik Bezirk Oberfranken, war wieder ein fester traditioneller Termin im Jahreskreis in Kemmern. Hierzu hatte die Pfarrgemeinde in die Pfarrkirche „St. Peter und Paul“ eingeladen. Hans-Dieter Ruß begrüßte in fränkischen Reimen die Gäste in der fast vollbesetzten Kirche im Namen der Organisatoren und der neue Pfarrer Markus Schürrer eröffnet die Feierstunde mit einem Gebet.

Weihnachtsmarkt mit Krippeneröffnung in Kemmern

Festlich dekoriert präsentierten sich die Weihnachtsbuden, die den Kirchplatz schmückten. Duft von Bratwürsten und Punsch zog über den Platz. Die Vorsitzende der Kemmerner Ortsvereine Waltraud Ruß eröffnete mit ihrer Begrüßung den 6. Weihnachtsmarkt am 1. Dezember. Nach der Vorabendmesse, die von Pfarrer Markus Schürrer sehr festlich gestaltet und von den Kemmärä Kuckuck mit fränkischen Adventsliedern umrahmt wurde, fand die Krippeneröffnung statt.

230 Jahre Brauereigeschichte – und ein neues Bier zum Jubiläum

Dass in Kemmern gerne gefeiert wird, dürfte kein Geheimnis sein. Aber momentan kommen die Kemmerner wirklich kaum aus dem Feiermodus heraus – im vergangenen Jahr die 1000-Jahrfeier, kürzlich die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses, und nun auch das 230-jährige Jubiläum der Brauerei Wagner. An einem wunderschönen spätsommerlichen Tag kamen viele Gäste.