Weihnachtsmarkt mit Krippeneröffnung in Kemmern

Festlich dekoriert präsentierten sich die Weihnachtsbuden, die den Kirchplatz schmückten. Duft von Bratwürsten und Punsch zog über den Platz. Die Vorsitzende der Kemmerner Ortsvereine Waltraud Ruß eröffnete mit ihrer Begrüßung den 6. Weihnachtsmarkt am 1. Dezember. Nach der Vorabendmesse, die von Pfarrer Markus Schürrer sehr festlich gestaltet und von den Kemmärä Kuckuck mit fränkischen Adventsliedern umrahmt wurde, fand die Krippeneröffnung statt.

230 Jahre Brauereigeschichte – und ein neues Bier zum Jubiläum

Dass in Kemmern gerne gefeiert wird, dürfte kein Geheimnis sein. Aber momentan kommen die Kemmerner wirklich kaum aus dem Feiermodus heraus – im vergangenen Jahr die 1000-Jahrfeier, kürzlich die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses, und nun auch das 230-jährige Jubiläum der Brauerei Wagner. An einem wunderschönen spätsommerlichen Tag kamen viele Gäste.

Zum Zehnjährigen: Nur wenige Sekunden trennten die Sieger

ätte jemand den Verantwortlichen beim SC Kemmern im Jahr 2008 vorausgesagt, dass der damals erstmalig veranstaltete Kuckuckslauf einmal eine Topadresse für Laufsportler in der Region werden würde, hätten alle Beteiligten das damals wohl kaum geglaubt. Umso erfreulicher ist es nun, dass das Laufevent am vergangenen Samstag tatsächlich in seine zehnte Runde gegangen ist – und das wieder mit vollem Erfolg.

Der Kemmerner Kuckuckslauf feiert zehnjähriges Jubiläum

Als die grünen Laufsportler um Abteilungsleiter Klaus Geuß 2009 ihren ersten Kuckuckslauf organisierten, hat wohl kaum einer mit einem solchen Erfolg gerechnet. Inzwischen ist die zehn Jahre junge Abteilung des SC Kemmern mit ihren leuchtend grünen Laufshirts deutschlandweit nicht nur durch ihre erfolgreichen Altersklasse-Athleten bekannt, sondern auch durch hervorragend organisierte Laufevents bis hin zu Bayerischen Meisterschaften.

Neues Gebäude hilft, die Feuerwehr fit für die Zukunft zu machen

Architekt Karl-Heinz Rösch war sichtlich stolz. In Zeiten immer weiter steigender Preise ist das Feuerwehrhaus in Kemmern, das er geplant hat, im Kostenrahmen geblieben. Etwas weniger als anderthalb Jahre nach dem Spatenstich hat die Feuerwehr nun ein neues Zuhause gefunden. Und auch die Kinder dürfen sich nun in einer Kinderfeuerwehr mit einbringen.

Rückblick auf die Kirchweih „St. Peter und Paul“ in Kemmern

Nach einem Freitagabend mit viel Musik in Kemmerns Gaststätten wurde der Kirchweihsamstag mit dem Kinderflohmarkt im Rathaushof begonnen. Ein reges Handeln, das Feilschen der Kinder, die frischen Waffeln der Bücherei und die zahlreichen Besucher machten den bereits zur Tradition gewordenen Basar zu einem besonderen Erlebnis. Am Ortseingang trafen sich am Nachmittag der Obst- und Gartenbauverein, der bereits am Vortag den Kirchweihbaum geschlagen und geschmückt hatte, zusammen mit dem Gemeinderat und dem Musikverein Kemmern.

Eine Nahversorgung für Kemmern?

Wochenmarkt, Fahrservice, Lieferdienst, Dorfladen …, die Ideen und Vorschläge sprudelten, als gut 120 interessierte Bürger – darunter Bürgermeister Rüdiger Gerst und fast alle Gemeinderäte – am 15.05.2018 im Kemmerner Pfarrheim angeregt und in guter Atmosphäre die Möglichkeit diskutierten, ob und wie in Kemmern wieder eine lokale Nahversorgung geschaffen werden könne, nachdem der letzte Markt vor mittlerweile bereits zwei Jahren seine Pforten geschlossen hatte.

Frauenschola und Kemmärä Kuckuck gestalteten die Passion

Am Mittwoch, 28.03.2018 fand in der Pfarrkirche „St. Peter und Paul“ in Kemmern die alljährliche, bereits zur Tradition gewordene fränkische Passion statt. Nach einem kurzen Rückblick auf das Leben des Herrn, wurde die Leidensgeschichte von Marion Töppke in fränkischer Mundart gelesen. Vom Abendmahl, dem Gang zum Ölberg, die Verurteilung, dem Kreuzweg bis zur Kreuzigung ging der Leidensweg.

So klang das Festjahr in Kemmern aus …

Mit einem ökumenischen Dankgottesdienst und der Silvesterfeier beendete die Gemeinde Kemmern ihr Jubiläumsjahr 2017. In der Pfarrkirche St. Peter und Paul zelebrierten Monsignore Edgar Hagel, Pastoralreferent Manfred Herl und Pastoralassistent Marek Bonk von der katholischen Kirche, sowie Susanne Wittmann-Schlechtweg und Andreas Schlechtweg von der evangelischen Kirche Hallstadt den Vorabend-Gottesdienst.