Dank an die ausgeschiedenen BBL/FW-Stadträtinnen

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung in der Gaststätte Königshof gab der 1. Vorsitzende Joachim Nehr einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Er bedankte sich für die Gestaltung des Weinfestes, für Übernahme von Geburtstagsgratulationen und für die Unterstützung insgesamt.

Der Kassenbericht wurde von Stefan Weigel vorgetragen, worauf die Entlastung folgte. Anschließend wurde eine Satzungsänderung einstimmig beschlossen. Es wurde darauf hingewiesen, dass BBL u. Bürgerverein am Kichweihmontag den Ausschank übernehmen werden.

Rückblickend bedankte sich Nehr bei den ausgeschiedenen Stadträtinnen, Inge Eichelsdörfer und Irene Diller für Engagement, Einsatz und Unterstützung. Als Zeichen des Dankes wurden Rosenstöcke und Präsente übergeben. Im Namen der Stadtratsfraktion BBL/FW bedankte sich der 2. Bürgermeister, Ludwig Wolf bei beiden. Gehörte Inge Eichelsdörfer doch 24 Jahre dem Stadtrat Hallstadt an, davon hatte sie 12 Jahre den Fraktionsvorsitz inne. Darüber hinaus war sie im Kirchenrat, im Obst- und Gartenbauverein und in anderen Ehrenämtern aktiv. Zudem ist ihr soziales und gesellschaftliches Engagement nach wie vor vorbildhaft. Irene Diller hatte sich in ihrer sechsjährigen Stadtratstätigkeit schnell und unkompliziert die Belange der Bürgerschaft und der Stadt zu eigen gemacht, die Probleme und Aufträge vehement eingebracht und vertreten. Auch bei ihr ist das gesellschaftliche Engagement besonders hoch ausgeprägt.

JHV Bürgerblock Hallstadt 2014 (1)
Inge Eichelsdörfer (rechts) und …

JHV Bürgerblock Hallstadt 2014 (2)
… Irene Diller wurden verabschiedet.

Der Vorsitzende bedankte sich für den Einsatz im Zuge der letzten Kommunalwahl. Den Erfolg habe man bereits mit einer Stadtführung in der Stadt Hallstadt durch Claudia Büttner und anschließendem Spanferkelessen im Königshof gefeiert.

Ludwig Wolf berichtete anschließend aus der Stadtratsarbeit. Schwerpunkte waren die Planung der Mensa mit Zubereitungsküche, der Baufortschritt und Vergaben Marktscheune. Erklärt wurde die geplante Hochwasserfreilegung sowie die Flussraumgestaltung des Mains. Es wurde der Planungsstand zur Aus- und Neubau- oder auch ICE-Strecke erläutert und auf Einwände der Stadt und Bürger eingegangen. Die Verkehrsanbindung des Gewerbegebietes Hafen wurde vorgestellt und kontrovers diskutiert. Der Stand der Sanierung des historischen Rathauses wurde dargelegt. Von der Verbesserung des ÖPNV wurde berichtet. So wird beispielsweise die Nutzungsmöglichkeit von Anruf-Linien-Taxen befristet für ein Jahr gegeben sein. Ferner wird die Busverbindung durch das Gewerbegebiet Hafen, eine Verdichtung des Angebotes in Stadtbereich Hallstadt, sowie die östliche Linie Richtung Market beibehalten werden.

BBL/FW Hallstadt, Ludwig Wolf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.