Tor soll Kellerbesucher und Kinder schützen

Veröffentlicht am 9. Juli 2018 von Gemeinde Kemmern
Logopädie Scheßlitz


Die herrliche Landschaft und die schönen Wanderwege unserer Region werden immer mehr von Radfahrern und Mountainbikerin benutzt. Der Waldweg zwischen Hallstadt und Baunach führt im Gemeindegebiet Kemmern genau durch den Bierkeller „Leicht“ am Fuße des Sembergs. Ein paar übereifrige Sportler, gefährdeten mit hoher Geschwindigkeit die spielenden Kinder und die Gäste auf diesem idyllischen Waldweg im Kellerbereich und „Beinah-Unfälle“ sind bisher Gottseidank glimpflich ausgegangen.

Bei einer gemeinsamen Verkehrsschau der Gemeinde Kemmern mit der Polizei, Herrn Krieglsteiner und dem Landratsamt Bamberg, Herrn Hartwig und Herrn Striegel wurde die Empfehlung ausgesprochen, in einem Abstand auf beiden Seiten des Kellers Schilder „Gefahrenstelle“ mit einem Zusatzschild „Radfahrer absteigen“ anzubringen. Direkt am Keller soll ein Tor, dass nicht umfahren werden kann, auf die Gefahr hinweisen. Die Schilder und das Tor wurden vom gemeindlichen Bauhof eingebaut und vom Kellerpächter wird ein Zaun als Schutz für den Spielplatz angebracht.


Eine Sperre zwingt Radfahrer zum Absteigen.

Anzeige
1. FC Baunach

Anzeige
Nachrichten am Ort

Bereits nach drei Tagen wurde ein Hinweisschild samt Fundament aus dem Boden gerissen und in den Wald geworfen. Die Schädiger sollten daran denken, dass die durch fehlende Schilder die anderen Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen, da sich diese nicht auf das Hindernis einstellen können. Wir bitten alle Radfahrer und Mountainbiker, sich an die Verkehrssituation anzupassen und Rücksicht auf die Kellerbesucher zu nehmen.

Für Zeugenhinweise der Beschädigung sind wir in der Gemeinde Kemmern, unter der Telefonnummer 09544/9432-0, sehr dankbar.


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".