Polizeibericht 10./11. April 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

Falschfahrer löst Unfall aus – Zeugen gesucht

A73 / BREITENGÜßBACH. Weil er mit seinem Auto auf der falschen Richtungsfahrbahn fuhr, verursachte ein bislang Unbekannter am Dienstagvormittag auf der Autobahn einen Unfall und gefährdete weitere Verkehrsteilnehmer. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Gegen 10 Uhr fuhr der Mann mit seinem Auto an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Nord auf die A73 in die falsche Richtung auf. Dadurch kam er den Fahrzeugen, welche in Richtung Suhl fuhren, entgegen. In der Folge kam es zu mehreren gefährlichen Situationen. In einem Fall musste eine Autofahrerin ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, und touchierte ein daneben fahrendes Fahrzeug. An der Anschlussstelle Breitengüßbach-Mitte verließ der Unbekannte die Autobahn wieder. Insgesamt blieb es glücklicherweise bei dem einen Blechschaden. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Ermittlungen zum Falschfahrer aufgenommen. Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, die von dem Unbekannten gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-510 zu melden.

BREITENGÜSSBACH. Im Gewerbepark ereignete sich Mittwochnacht ein Verkehrsunfall. Ein 59-jähriger Lkw-Fahrer stieß beim Rückwärtsfahren mit dem Heckbereich des Aufliegers gegen einen Zaun. Hierbei wurde ein Zaunelement und ein Pfosten umgerissen, sowie eine E-Ladesäule verbogen. Nachdem eine Atemalkoholkontrolle bei dem Fahrer einen Wert von 1,32 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Es entstand ein Fremdschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

HALLSTADT. Am Dienstagabend ereignete sich auf der Staatsstraße ein Verkehrsunfall. Ein 30-Jähriger fuhr ziemlich mittig mit einem Pkw, Audi/A4, von Breitengüßbach in Richtung Bamberg. Auf der Gegenfahrbahn fuhr eine 58-Jährige mit einem Pkw, VW/Polo, und es kam zum Kontakt der beiden linken Außenspiegel. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich jeweils auf ca. 1.000 Euro.

Anzeige
Musikverein Baunach

Landkreis Bamberg

FRIESEN. Die Metallrohrstange am Pendlerparkplatz in der Friesener Hauptstraße verbog ein noch Unbekannter, so dass ein Schaden von ca. 500 Euro entstand. Wer hat zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntagmorgen, 9 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

MEMMELSDORF. Zwei leicht verletzte Personen sowie etwa 60.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen ereignete. Eine 44-jährige BMW-Fahrerin bog von der Josef-Fösel-Straße nach links auf die Staatsstraße 2190 ein und übersah dabei den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 33-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Rettungsdienst mussten beide Fahrzeugführerinnen zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.  Die stark beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden durch Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abgeholt. Mit 12 Einsatzkräften unterstützten die Feuerwehren aus Memmelsdorf und Weichendorf bei der Verkehrsregelung. 

REUNDORF. Eine böse Überraschung erlebte am Samstag ein Autofahrer. In der Zeit von 16.30 bis 18.30 Uhr parkte er seinen roten Pkw, VW Golf, auf dem Parkplatz „Schmaußenkeller“. Dort stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen das Heck des Fahrzeuges und richtete dabei einen Schaden von ca. 4.000 Euro an. Der Verursacher fuhr anschließend davon, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

POMMERSFELDEN. An der Einmündung der Kreisstraße 5 zur Staatsstraße 2260 missachtete eine 21-jährige Audifahrerin die Vorfahrt eines 23-jährigen Hondafahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Audi in ein angrenzendes Feld geschleudert wurde. Die junge Frau musste durch die Feuerwehren der umliegenden Orte mittels technischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie und eine Mitfahrerin wurden leicht verletzt, ebenso der Unfallgegner. An den Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, weshalb eine Abschleppung erfolgte. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 25000,- Euro. Die beiden Straßen waren ca.90 Minuten lang gesperrt. 

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.