Polizeibericht 15. April 2021

Wer hat den Graffitisprüher beobachtet?

MEMMELSDORF. Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Vorfall, der sich in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch ereignete. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte zwei in der Ortsstraße „Am Weingarten“ befindliche Briefkästen und ein Klingenschild, indem er diese mit grüner Farbe besprühte. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

KÖNIGSFELD. Unbekannte entwendeten in der Zeit vom 7. April bis 9. April das südliche Ortsschild von Kotzendorf. Der Entwendungsschaden liegt bei 300 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Landkreispolizei unter 0951/9129-310 zu melden.

Metallzaun angefahren und geflüchtet

ROSSDORF A. FORST. In der Zeit zwischen Montag, 18.00 Uhr und Dienstag 10.00 kam es im Angerweg zu einer Unfallflucht. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr, vermutlich beim Rückwärtsfahren, gegen einen Metallzaun und verließ die Unfallörtlichkeit ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann der Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, sachdienliche Hinweise geben.

Lkw fährt Straßenpfosten an

ATTELSDORF. Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro entstand am Dienstag, gegen 23 Uhr auf einem Parkplatz in der ADAC-Nordbayern-Straße. Ein Zeuge konnte beobachten, wie der Fahrer einer weißen Zugmaschine mit schwarzem Sattelauflieger gegen einen Verkehrspfosten fuhr, wodurch dieser abbrach. Auch hier fuhr der Schadensverursacher einfach davon. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.