Polizeibericht 29. März bis 2. April 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

BREITENGÜSSBACH. Am Freitag, gegen 22:30 Uhr, wurde ein 25-jähriger BMW-Fahrer im Kemmerer Weg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis besitzt. Die Weiterfahrt wurde daher unterbunden und er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Da der 25-jährige gerade dabei war, den Führerschein zu erwerben und er sich kurz vor der praktischen Fahrprüfung befand kann als weitere Konsequenz eine Fahrerlaubnissperre auf den Mann zukommen. Auch gegen den Halter des Fahrzeuges wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

HALLSTADT. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, um 01:30 Uhr, stellten Polizeibeamte bei einer Gaststättenkontrolle in der Mainstraße laute Musik fest. Zudem wurde an zwei Dartautomaten gespielt. Der Karfreitag ist ein sog. „stiller Tag“ nach dem Gesetz zum Schutz der Sonn- und Feiertage. Die Musik wurde deshalb ab- und das Dartspiel eingestellt. Der verantwortliche Gastwirt erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Schaden verursacht und weitergefahren

A 70 / HALLSTADT. Einen Sachschaden im dreistelligen Eurobereich hinterließ ein bislang Unbekannter im Baustellenbereich der Autobahn am Abend des Ostermontags. Nachdem der Verursacher nicht angehalten hat, ermittelt nun die Verkehrspolizei Bamberg und sucht Zeugen. Gegen 18:00 Uhr wollte der nicht bekannte Fahrzeugführer an der Anschlussstelle Hallstadt auf die A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt auffahren. Der Verkehr wird in diesem Bereich aufgrund einer Baustelle mit Warnbaken geführt. Dort kam der Fahrer offenbar zu weit nach rechts und touchierte eine Warnbake sowie eine Blitzleuchte, die hierbei jeweils zu Bruch gingen. Ohne sich um den durch ihn verursachten Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Ermittlungen gegen den Flüchtigen aufgenommen und sucht daher Verkehrsteilnehmer, die Angaben zur Identität des Verursachers geben können. Zeugen können sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-510 melden.

Unfall beim Überholen

A 73, Rattelsdorf. Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der A 73 zwischen Zapfendorf und Breitengüßbach-Nord sucht noch die Bamberger Autobahnpolizei unter der Rufnummer 0951/9129-510. Als ein 63-jähriger Mercedesfahrer aus dem Landkreis Bamberg zum Überholen eines Wohnwagengespanns ausscherte, näherte sich auf der Überholspur ein 33-jähriger Hyundaifahrer aus Lichtenfels mit extrem hoher Geschwindigkeit und konnte ein Auffahren trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern. Mit leichten Verletzungen des Überholers und einem Gesamtschaden von 10.000.- Euro ging der Unfall noch einigermaßen glimpflich ab.

Nicht angepasste Geschwindigkeit

A 73, Zapfendorf. Der Merkspruch „Regennass – Fuß vom Gas“ wäre eigentlich so leicht zu beherzigen… meint man. Allerdings offensichtlich nicht bei einem 26-jährigen VW-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg, der am Donnerstagnachmittag auf der A 73 bei Zapfendorf Richtung Suhl unterwegs war. Aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit geriet er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die Außenleitplanke. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000.- Euro, den Fahrer erwartet nun ein Bußgeldverfahren mit Punkt in Flensburg.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

HEILIGENSTADT. Zwischen Teuchatz und Burggrub kam es am Sonntagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, im Begegnungsverkehr zu einem „Spiegelklatscher“. Dabei wurde an einem weißen Pkw, Hyundai, der linke Außenspiegel beschädigt. Ohne anzuhalten und sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern, fuhr das Verursacherfahrzeug davon. Es handelt sich um eine graue Limousine, bei der ebenfalls der linke Außenspiegel beschädigt wurde. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

STEINSDORF. Etwa 90 Feuerwehrkräfte aus Burgebrach, Grub, Ampferbach, Schönbrunn, Steinsdorf und Walsdorf rückten am Sonntagabend aus, nachdem ein Scheunenbrand in der Brunnenstraße gemeldet wurde. Kurz nach 18 Uhr bemerkte der Besitzer starke Rauchentwicklung über seinem Scheunendach. Noch vor Eintreffen der Feuerwehren konnte der 53-Jährige den Brand mit einem Feuerlöscher eindämmen, so dass sich das Feuer nicht weiter ausbreiten konnte. Vermutlich löste ein technischer Defekt an einem Stromkabel den Brand am Dachstuhl aus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

STAFFELBACH: In der Nacht von Sonntag auf Samstag wurde eine Feldscheune am Ortsrand im Bereich Mühlbachstraße/Tiefenweg mit schwarzer und blauer Farbe besprüht. Wer kann Hinweise auf die unbekannten Täter geben, die einen Sachschaden von ca. 2000,- Euro verursachten?

MEMMELSDORF/BISCHBERG: Zwei Unfallfluchten mit einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 4500,- Euro ereigneten sich am Ostersamstag. Auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters in der Industriestraße in Trosdorf wurde zwischen 11.15 und 11.50 Uhr ein grauer Opel Corsa beim Ein- bzw. Ausparken am Heck beschädigt. In der Kapellenstraße in der Lichteneiche wurde in der Zeit von 19.30 Uhr bis 22:30 Uhr ein blauer VW Up im Heckbereich angefahren. Hinweise auf die Flüchtigen werden erbeten.

ALTENDORF/BUTTENHEIM: Bei Verkehrskontrollen im südlichen Landkreis wurden am Ostersonntag zwei Verkehrsteilnehmer angehalten, die zu viel Alkohol sowie Drogen konsumiert hatten. In Buttenheim wurde in der Hauptstraße ein 56-jähriger BMW-Fahrer angehalten, der es am Alkomaten auf einen Wert von 0,88 Promille brachte. Zuvor wurde in Altendorf ein 26-jähriger Opelfahrer gestoppt, der drogentypische Auffälligkeiten aufwies. Zudem verlief ein Test auf synthetische Drogen positiv. Bei Beiden wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Sie erhalten jeweils Anzeigen nach dem Straßenverkehrsgesetz. 

FRENSDORF: Zwei aufmerksame Verkehrsteilnehmerinnen teilten einen Pkw Peugeot mit, der in deutlichen Schlangenlinien und stark unsicherer Fahrweise am Sonntagnachmittag von Frensdorf in Richtung Bamberg unterwegs war. Eine Streife konnte das Fahrzeug kurz darauf an der Halteranschrift beim Einparken feststellen. Am Steuer saß eine 83-jährige Frau, die am Alkomaten einen Wert von 1,04 Promille blies. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an.

MEMMELSDORF / LICHTENEICHE. Am Samstagabend, gegen 22:00 Uhr, wurde ein Brand in der Schlesienstraße mitgeteilt. Anwohner eines Hauses stellten fest, dass zwei Mülltonnen brannten, welche im Vorgarten abgestellt waren. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Brand ablöschen. Verletzt wurde niemand. Es stellte sich heraus, dass sich der Brandherd in der Papiermülltonne befand. Offensichtlich hat ein unbekannter Täter die Mülltonne mutwillig in Brand gesetzt. Durch die zwei verbrannten Mülltonnen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250,- Euro. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

LITZENDORF/PÖDELDORF. Am Donnerstag, gegen 15:30 Uhr, ereignete sich in der Memmelsdorfer Straße ein Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Eine 43-Jährige fuhr mit ihrem Pkw von Memmelsdorf nach Pödeldorf und kam in der Rechtskurve am Ortseingang Pödeldorf aus bislang unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Pkw-Fahrer versuchte nach rechts auszuweichen, geriet gegen den rechten Bordstein und konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der 70-Jährige wurde am Bein verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Bei der Unfallverursacherin bestanden Zweifel an der Fahrtauglichkeit, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zwei in ihrem Pkw mitfahrende Kinder, 5 und 13 Jahre alt, saßen in einem Kindersitz bzw. waren angegurtet und wurden nach bisherigem Ermittlungsstand nicht verletzt.

BURGWINDHEIM. Am Donnerstagnachmittag, 15:25 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Kellerstraße und bog an der Einmündung zur Hauptstraße nach links ab. Die 65-Jährige war wartepflichtig, Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“, und übersah beim Abbiegevorgang einen von links kommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Dame und die 34-jährige Unfallgegnerin blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

STEGAURACH. Am Donnerstagnachmittag wurde ein Pkw-Fahrer im Rahmen einer polizeilichen Verkehrskontrolle angehalten. Der 36-Jährige war alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über der 0,5-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde von der Polizeistreife unterbunden und der Fahrzeugschlüssel vorübergehend sichergestellt. Es folgen ein Bußgeldbescheid und ein Fahrverbot.

Warum kam der Mercedes von der Fahrbahn ab?

A 73, Strullendorf. Noch nicht geklärt werden konnte ein Verkehrsunfall vom vergangenen Donnerstagnachmittag auf der A 73 bei Strullendorf in Richtung Suhl. Eine 62-jährige Bambergerin geriet mit ihrem Merdedes nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 14.000.- Euro. Da die Frau den Unfall nicht erklären konnte, werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-510 bei der Autobahnpolizei Bamberg zu melden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.