Polizeibericht 10./11. Dezember 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT / DÖRFLEINS. Im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagnachmittag wurde in der Kellergasse ein Pkw beschädigt. Der schwarze Fiat parkte am rechten Fahrbahnrand. Offensichtlich stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den linken Außenspiegel des geparkten Fiats, so dass das Gehäuse zu Boden fiel. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land erbittet Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Bei einer Streitigkeit zwischen den Parteien geraten.

HALLSTADT.   Ein 33-jähriger Mann war nach seinem Besuch einer Diskothek in der Michelinstraße am Samstag, gegen 04.00 Uhr bis 05.00 Uhr, auf dem Nachhauseweg. Als er an dem dort bestehenden Parkhaus vorbei ging, kam er an einer Personengruppe vorbei, die sich stritten. In diesem Verlauf wurde eine Person voneinem ca. 1,80 bis 1,90m  großen Mann geschubst , wobei dieser wiederum gegen den 33-jährigen stieß und beide zu Boden stürzten. Die am Streit beteiligten Personen flüchten von der Örtlichkeit. Der 33-jährige zog sich  bei der ganzen Sache Rippenprellungen zu und erstattete nach seinem Arztbesuch Anzeige bei der Polizei. Wer hat den Streit beobachtet und kann Hinweise auf den geflüchteten Täter oder möglichen Zeugen geben.Zeugen des Streits werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Betrunken gegen die Leitplanke gefahren.

MEDLITZ. Einer aufmerksamen jungen Fahrzeugführerin fiel am Samstagmorgen gegen 04.20 Uhr  auf der Bundesstraße B4 zwischen Medlitz in Fahrtrichtung Speiersberg  ein schwarze Opel Corsa mit unsicherer Fahrweise auf und teilte dies auch der Polizei. Noch vor Eintreffen einer Polizeistreife kam der 28-jährige Fahrzeugführer mit seinen Pkw in einer Linkskurve von der Straße ab und beschädigte über eine längere Strecke die Leitplanken. Bei der Überprüfung vor Ort wurde beim Fahrzeugführer Alkoholkonsum festgestellt, ein durchgeführter Alkotest ergab einen AAK-Wert von 1,32 Promille. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden i.H.v 3.000,- EUR und an den Leitplanken ebenfalls ein Schaden i.H.v. 3.000,- EUR. Bei dem unverletzten Fahrzeugführer folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines. Weiterhin drohen ihm  nun eine längere Fahrerlaubnissperre und eine Geldstrafe.

Landkreis Bamberg

Autofahrerin stirbt nach Verkehrsunfall

HIRSCHAID. Nach einem Verkehrsunfall am Sonntagabend starb eine Autofahrerin im Krankenhaus. Eine weitere Beteiligte erlitt Verletzungen. Gegen 17.30 Uhr fuhr die 75-Jährige mit ihrem Fiat die Maximilianstraße in Richtung Hirschaid entlang. Aus bislang unbekannter Ursache geriet sie vor dem Kreisverkehr in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einer entgegenkommenden 64-jährigen Mercedesfahrerin zusammen. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die eingeklemmte Fahrerin. Unter laufender Reanimation transportierten Angehörige des Rettungsdienstes sie daraufhin in ein Krankenhaus. Trotz sofortiger medizinischer Betreuung starb die 75-Jährige in dem Klinikum. Die 64-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und musste ebenfalls in einem Klinikum medizinisch versorgt werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam eine Sachverständige an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizei Bamberg-Land bei der Klärung der Unfallursache. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Unfallstelle bis zirka 21 Uhr gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

In den Gegenverkehr geraten und Unfall verursacht

B 505, Bamberg. Ein 75-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg befuhr am Samstag gegen 17:30 Uhr die B 505 von der A 73 kommend in Richtung Pettstadt. Hierbei kam dem Rentner auf Höhe der Anschlussstelle Bamberg-Süd ein bislang unbekannter Pkw zum Teil auf seinem Fahrstreifen entgegen. Der Fahrer musste ein Ausweichmanöver und eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und prallte gegen die Außenschutzplanke. Der vermeintliche Unfallverursacher entfernte sich in unbekannte Richtung. Verletzt wurde bei diesem Unfall glücklicherweise niemand. Hinweise zum Unfall und dem flüchtigen Unfallverursacher nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg unter der Rufnummer 0951/9129-510 entgegen.

Vorfahrt missachtet

B 22, Bamberg. Zum Glück ohne Verletzungen ging in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Verkehrsunfall auf der B 22 bei Bamberg-Süd aus. Eine 56 jährige Autofahrerin aus Hirschaid missachtete die Vorfahrt einer 23 jährigen Pkw-Fahrerin aus Pettstadt, die ihr in die linke Seite fuhr und anschließend auch noch ein Verkehrszeichen überrollte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 13.000.- Euro.

Einbrecher entkommen unerkannt

SCHEßLITZ. Über die Haustür drangen bislang unbekannte Einbrecher zwischen Donnerstag und Freitag in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Schweisdorf ein und entkamen unerkannt. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. In der Zeit von Donnerstag, 12 Uhr, bis Freitag, 10 Uhr, öffneten Unbekannte gewaltsam die Haustür des Einfamilienhauses im Melmweg und durchsuchten auf der Suche nach Wertgegenständen das gesamte Anwesen. Mit Uhren im Wert von über 1.000 Euro flüchteten die Täter unbemerkt und hinterließen einen Sachschaden von zirka 500 Euro. Zeugen, die im oben genannten Zeitraum verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Schweisdorf bemerkt haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Blühpakt der etwas anderen Art

B 505, Hirschaid. Etwas missverstanden hatte offensichtlich ein 38 jähriger Mann aus Baden-Württemberg die Diskussion um Blühpakt und Mariuhanafreigabe. Als er als Beifahrer eines polnischen Pkws in der Nacht von Samstag auf Sonntag durch die Bamberger Verkehrspolizei auf der B 505 bei Hirschaid kontrolliert wurde, stellten die Beamten über 10 g Marihuanablüten fest, dessen Besitz strafbar ist. Nach Sicherstellung und Erkennungsdienstlicher Behandlung konnte der Mann wieder weiterfahren.

Jeweils alkoholisiert unterwegs

SCHEßLITZ. In eine Polizeikontrolle geriet ein 54-jähriger E-Scooter-Fahrer am Samstagabend in der Peulendorfer Straße. Hierbei wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,98 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld. Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass für den Elektroroller kein Versicherungsschutz bestand. Somit erging zusätzlich eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz.

HIRSCHAID. In eine Polizeikontrolle geriet eine 56-jährige Pkw-Fahrerin in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Straße Lehengarten. Hierbei wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,80 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrerin erwartet nun ein Bußgeld.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.