Polizeibericht 12. Juli 2019

Veröffentlicht am 12. Juli 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Wohnwagen macht sich selbständig

RECKENDORF    Kurz vor dem Ortsende in Richtung Baunach brach die Anhängerkupplung eines VW, der von einem 69-Jährigen gefahren wurde. Der angehängte Wohnwagen schwenkte daraufhin nach links und prallte gegen  eine Straßenlaterne, bevor er am Zaun eines Gartengrundstücks, glücklicherweise ohne die Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer,  zum Stehen kam. Der erheblich beschädigte Wohnwagen musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 11000 Euro.

 

STEGAURACH. Am Montag, den 1. Juli, entwendete ein Unbekannter einen grauen, im Rabensteinweg geparkten, Pferdeanhänger der Marke Blomert zusammen mit einem Stromerzeuger. Der Anhänger war über ein Stahlkabel gesichert und trägt die Aufschrift „Wöhrmann“. Es entstand ein Beuteschaden von 1000 Euro. Hinweise über den Verbleib des Anhängers und des Stromerzeugers bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

MEMMELSDORF. Am Mittwoch stürzte ein 49-Jähriger während einer Radtour auf dem Radweg zwischen Laubend und Zückshut von seinem Fahrrad.  Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Der Radfahrer musste schwer verletzt ins Klinikum eingeliefert werden. 

HIRSCHAID. In der Nürnberger Straße wurde am Mittwochabend zwischen 18 und 20:30 Uhr der linke Außenspiegel eines parkenden weißen Hyundai abgefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf 150 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

KOLMSDORF. Am Mittwoch um 19:45 prallte ein Unbekannter auf seinem Fahrrad gegen eine Grundstücksmauer in der Ortsstraße „Mainleite“. Er beschädigte mehrere Ziegel der Mauer, dabei entstand ein Sachschaden von 300 Euro. Hinweise von Zeugen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

BURGEBRACH. Am Mittwochnachmittag um 13:15 Uhr beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug die Baustellenampel in der Ampferbacher Straße. Laut Zeugenaussagen entfernte sich zum Tatzeitpunkt ein schwarzer Pkw. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Alkohol im Spiel

A 70 / SCHEßLITZ   Im Baustellenbereich, zwischen den Anschlussstellen Scheßlitz und Roßdorf, Fahrtrichtung Bayreuth, kam es am Mittwochnachmittag während eines Überholvorgangs zu einem Streifschaden zwischen dem Volvo eines 61-Jährigen und dem Sattelzug eines 39-Jährigen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholeinwirkung beim Volvo-Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab 0,6 Promille, worauf hin eine Blutentnahme fällig wurde. Die Weiterfahrt übernahm seine Begleiterin. Der Schaden am Volvo wird auf 1000 Euro geschätzt.

Drogeneinfluss fiel auf

A 70 / SCHEßLITZ    Bei einer Kontrolle des Schwerverkehrs am Parkplatz „Giechburgblick“ wurde am Mittwochvormittag beim 41-jährigen Fahrer eines Sattelzuges Drogenbeeinflussung festgestellt. Ein Drogentest verlief zudem positiv. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Da zudem noch etliche Verstöße gegen Fahrpersonalvorschriften vorlagen, muss der 41-Jährige nun mit mehreren Bußgeldanzeigen und Punkten in Flensburg rechnen.

Übermüdung und Medikamenteneinnahme Schuld?

A 73 / HIRSCHAID   Beim Abfahren von der A 73 an der AS Hirschaid touchierte am Donnerstagmittag der 20-jährige Fahrer eines Opel zweimal die Außenschutzplanke im Ausfahrtsbereich. Ohne anzuhalten setzte er seine Fahrt fort, konnte jedoch aufgrund eines Zeugenhinweises ermittelt und zuhause angetroffen werden. Da er angab aufgrund einer Medikamenteneinnahme möglicherweise übermüdet gewesen zu sein, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt. Der Gesamtschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".