Polizeibericht 13./14. April 2019

Veröffentlicht am 14. April 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Feuer beschädigt Wohnräume

BAUNACH. Geschätzt 80.000 Euro Sachschaden entstand am frühen Sonntagmorgen bei einem Wohnungsbrand in Baunach. Glücklicherweise erlitt niemand Verletzungen. Kurz nach 4.15 Uhr verständigte der 79 Jahre alte Hausbewohner die Einsatzzentrale der Oberfränkischen Polizei über den Brand seines Wohnhauses in der Schweizergasse. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es in einem Zimmer im ersten Obergeschoss des Gebäudes. Der Bewohner hatte sich inzwischen unverletzt ins Freie gerettet. Die alarmierten umliegenden Feuerwehren hatten die Flammen in dem Gebäude schnell gelöscht, dennoch wurden die Wohnräume auch aufgrund der Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Maßnahmen durch Polizeibeamte der Bamberger Landinspektion haben Beamte des Kriminaldauerdienstes die Ermittlungen übernommen. Die Ursache des Feuers ist bislang noch nicht geklärt.

Auto beschädigt

HALLSTADT. Am Samstag, gegen 11:00 Uhr, hatte ein Verkehrsteilnehmer seinen Pkw, BMW, auf dem Parkplatz des Real-Marktes abgestellt. Anschließend stellte er eine Beschädigung an der Beifahrertür fest. Ein Verursacher ist bislang nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht. Hinweise werden unter der Tel.Nr. 0951/9129-310 entgegengenommen.

Streit vor der Disko

HALLSTADT. Am Sonntag, gegen 04:00 Uhr morgens, kam es vor einer Diskothek zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 18-jähriger wurde nach ersten Erkenntnissen von mehreren Personen attackiert und leicht verletzt. Die Hintergründe sind noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Auf Elektrozubehör abgesehen

HALLSTADT;  Am Freitagnachmittag wurde eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Ladendiebstahl im Real-Markt in der Emil-Kemmer-Straße gerufen. Ein 42jähriger hatte zwar ein Tablet im Wert von 99,95 Euro an der Kasse bezahlt, diverses Zubehör jedoch in seiner Jackentasche stecken lassen. Durch einen aufmerksamen Ladendetektiv war dies beobachtet worden. Das Diebesgut im Wert von 17,98 Euro wurde sichergestellt.

 

Reiterin erstattet Anzeige

TRABELSDORF. Am Samstagabend war eine junge Reiterin mit ihrem Pferd in der Seeleite unterwegs. Weil ein Pkw-Fahrer nicht sofort vorbeifahren konnte, reagierte dieser ungehalten mit mehrfachem Hupen und Beleidigungen. Es wurde Anzeige erstattet.

Beim Einbruch überrascht

LITZENDORF. Auf frischer Tat überraschte am späten Freitagabend eine Bewohnerin in Pödeldorf einen Einbrecher, der in ihr Wohnhaus eingestiegen war. Der Täter entkam trotz sofortiger Fahndung unerkannt. Die Kripo Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise. Der Einbrecher suchte am Freitag, kurz vor 22 Uhr, das freistehende Einfamilienhaus in der Straße „An der Kühruh“ auf und drang gewaltsam über ein aufgehebeltes Fenster in das Anwesen ein. Anschließend durchwühlte er die Wohnräume und erbeutete Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Bewohnerin, die zu diesem Zeitpunkt nach Hause kam, überraschte den noch im Gebäude befindlichen Täter. Während die erschrockene Frau zu einem Nachbarn flüchtete und die Polizei verständigte, entkam der Einbrecher mit seiner Beute unerkannt. Er hinterließ einen Sachschaden von etwa 250 Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Flüchtigen mit mehreren Polizeistreifen verlief ergebnislos. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch und/oder auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Sattelzug auf Abwegen

Hirschaid/B 505. Am Freitagvormittag fuhr ein 56-jähriger Lkw-Fahrer auf der B 505 in Richtung A 3. Im Bereich von Hirschaid fiel dem Brummifahrer seine Wasserflasche aus der Hand, hierdurch verriss er das Lenkrad und der Sattelzug geriet über die Gegenfahrbahn ins Bankett. Die Außenschutzplanke verhinderte ein Abrutschen des unbeladenen Sattelzuges in den Straßengraben. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht gefährdet und auch der Unfallverursacher blieb zum Glück unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf über 100.000,- Euro geschätzt. Für die Bergungsmaßnahmen musste die B 505 in beiden Fahrtrichtungen für mehrere Stunden gesperrt werden.

Auffahrunfall

Scheßlitz/A 70.  Freitagnacht fuhr eine 62-jährige VW-Fahrerin auf der A 70 in Richtung Bayreuth. Aus bislang unbekannten Gründe fuhr sie mit hoher Geschwindigkeit auf einen vorausfahrenden Mercedes-Transporter mit Anhänger  eines 49- jährigen auf. Bei dem Aufprall wurde der 67-jährige Beifahrer der Unfallverursacherin schwer verletzt  in ein Krankenhaus eingeliefert. Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Bayreuth zeitweise komplett gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt laut Schätzung der Verkehrspolizei Bamberg ca. 28.000,- Euro.

Wildschutzzaun beschädigt

KÄLBERBERG;  Bereits zum wiederholten Mal wurde ein in der Flur bei Kälberberg befindlicher Wildschutzzaun beschädigt. Die Tatzeit lässt sich auf Ende März bis zum 11.04.2019 eingrenzen. Wie bereits schon Anfang 2018 wurde der Zaun mit nicht bekanntem Werkzeug mehrfach durchtrennt.  Der Zaun selbst schützt ein neu bepflanztes Areal vor Wildtieren. Der angerichtete Schaden wird mit ca. 100 Euro beziffert. Mögliche Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Vorfahrtsmissachtung mit ca. 10.000 Euro Sachschaden

OBERHARNSBACH;  Am Freitagvormittag kam es in der Ortsmitte zu einem Verkehrsunfall mit relativ hohem Sachschaden. Ein 57jähriger Audi-Fahrer hatte einem 58jährigen BMW-Fahrer die Vorfahrt genommen. Die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt, für die beiden Fahrzeuge musste zur Bergung jeweils ein Abschleppdienst anrücken.

Vorfahrtsmissachtung forderte drei Verletzte

MEMMELSDORF;  In den frühen Morgenstunden des Samstags kam es auf der Staatsstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Pkw-Insassen Prellungen erlitten. Eine 21jährige Mazda-Fahrerin war von Weichendorf kommend auf die Staatsstraße eingefahren und hatte dabei die Vorfahrt einer 43jährigen BMW-Fahrerin missachtet. Die drei Insassen im BMW wurden verletzt. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 41.000 Euro geschätzt. Neben dem Rettungsdienst waren auch die örtliche Feuerwehr und die Straßenmeisterei an der Unfallstelle im Einsatz.

Schwarzer Pkw-Kombi gesucht

HIRSCHAID;  Ermittlungen zu einer Unfallflucht hat die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Verkehrsunfall eingeleitet, der sich am Freitagvormittag ereignete. Eine 18jährige war gegen 09.30 Uhr mit ihrem Roller auf der Strecke von Sassanfahrt in Richtung Rothensand unterwegs, als sie von einem schwarzen Kombi überholt wurde. Während des Überholvorgangs hielt der Pkw-Fahrer einen zu geringen Seitenabstand, weshalb die Leichtkraftradfahrerin nach rechts ausweichen musste und dabei zu Sturz kam. Sie erlitt diverse Prellungen, der Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter, Hinweise auf diesen werden unter Tel-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

Streitigkeit am Frühlingsfest

MERKENDORF;  In den frühen Morgenstunden des Samstags wurde die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Streit am Frühlingsfest in Merkendorf gerufen. Ein 19jähriger und ein 30jähriger Besucher waren aneinander geraten. Im Verlauf des Disputs versetzte der Jüngere dem Älteren einen Faustschlag ins Gesicht und verletzte diesen dabei leicht. Der Geschädigte begab sich selbstständig zum Arzt, eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung wurde aufgenommen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".