Polizeibericht 14./15. Dezember 2019

Veröffentlicht am 15. Dezember 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


In fremdem Wohnwagen genächtigt

BAUNACH. Der Eigentümer eines Wohnwagens, ein 72-jähriger Baunacher, staunte offensichtlich nicht schlecht, als er am Samstagvormittag eine fremde Person in seinem Wohnwagen feststellte. Die ihm fremde Person, wie sich heraus stellte, ein 37-jähriger Mann aus Bamberg, schlief zu diesem Zeitpunkt noch tief und fest im Wohnwagen. Der Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er am Vorabend stark betrunken gewesen sei und einen Schlafplatz benötigte. Aufgrund dessen schlug er ein Fenster des Wohnwagens ein und stieg hinein. Dann legte er sich schlafen. Am Wohnwagen entstand ein Sachschaden von ca. 100,- Euro. Gegen den Bamberger wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch eingeleitet.

Zweimal angeeckt

BREITENGÜßBACH. Am Freitagnachmittag fuhr ein 55-jähriger mit seinem Opel vom Industriering in die Baunacher Straße. Dabei kam es zum Unfall mit einem auf der Vorfahrtsstraße fahrenden Skoda. Nach dem Anstoß fuhr der Unfallverursacher rückwärts und fuhr dabei noch auf den hinter ihm wartenden Mercedes. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

 

Zuviel Alkohol im Blut

AMPFERBACH. Am Sonntag, in den frühen Morgenstunden, wurde ein Pkw in Ampferbach einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Fahrer, ein 30-jähriger Pole, konnte sogleich starker Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemtest ergab eine Alkoholisierung von 1,3 Promille. Aufgrund dessen wurde der Führerschein beschlagnahmt, eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

SCHEßLITZ. Aus einem Rohbau in Scheßlitz wurden verschiedene Gegenstände entwendet und aus einem dort abgestellten Dieseltank mehrere Liter Kraftstoff abgelassen. Die Tatzeit liegt zwischen dem 11.12.2019 und dem 13.12.2019. Wem ist etwas Verdächtiges aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, 0951/9129-310.

ELSENDORF. Am Freitagmittag kam ein 24-jähriger mit seinem Pkw auf der Staatsstraße zwischen Schlüsselfeld und Elsendorf von der Fahrbahn ab. Der Opel überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer wurde leichtverletzt ins Krankenhaus verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Unfallursache war eine den Wetterverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit.

VIERETH-TRUNSTADT. Ein „Vorfahrtsunfall“ ereignete sich am Freitagmittag in Viereth. An der Einmündung Röthenweg / Weiherer Straße missachtete ein 68-jähriger die Vorfahrt einer 55-jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Der Sachschaden liegt bei ca. 2.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

HIRSCHAID. Beim Rechtsabbiegen in der Industriestraße übersah ein 40-jähriger Pkw-Fahrer einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten, Pkw. Es kam zum Unfall. Der Unfallverursacher und die 33-jährige Unfallgegnerin blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten beim Verursacher Alkoholeinfluss fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert über 1,1 Promille. Es folgte eine Blutentnahme im Klinikum, Fahrzeugschlüssel und Führerschein des Mannes wurden sichergestellt. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

VIERETH-TRUNSTADT. Am Freitag, gegen 10:00 Uhr, fuhr ein Lkw gegen die Gartenmauer eines Wohnanwesens im Hopfengartenweg. Der bislang unbekannte Fahrer entfernte sich mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle, ohne seine Unfallbeteiligung zu melden. Der entstandene Schaden kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".